Forum: Politik
Merkel und die Deutschen: Nation im Tiefschlaf

Die Kanzlerin: eine Machtmaschine. Das Volk: selbstgefällig. Die Journalisten: handzahm. Der New Yorker Journalist George Packer hat ein niederschmetterndes Porträt über Angela Merkel und die Deutschen geschrieben.

Seite 23 von 49
Xperienced 04.12.2014, 20:53
220.

Also ich hab ja vor der Wahl sehr dem Gedanken gespielt, die "visionären" Piraten zu wählen, hab mir das Treiben des Hühnerhaufens lange angeschaut - und war dann heilfroh, dass es die Angie gibt.

Beitrag melden
bkachler 04.12.2014, 20:54
221. Wieso Stillstand?

Gerade wird die Energiewende durchgezogen, was eine weitgehende und kostenintensive Reform ist (ob sie Sinn macht, steht auf anderem Blatt). Und was wollen die Leute denn sonst fuer action, konkret bitte? Ein Engagement in Syrien? In der Ukraine? Einen kommunistischen Systemwechsel?

Statt zu meckern sollten die Leute mal sagen was sie konkret besser machen wollen würden!

Beitrag melden
SIR-ENE 04.12.2014, 20:55
222. Hoppla

Seite 20 kann nicht geöffnet werden, weil beim
Öffnen von „www.spiegel.de/forum/politik/merkel-und-die-deutschen-nation-im-tiefschlaf-thread-200026-20.html“ zu viele Umleitungen auftreten. Dies ist möglich, wenn die geöffnete Seite auf eine andere Seite umleitet,
die wieder zurück auf die Ursprungsseite verweist.

Beitrag melden
gitane 04.12.2014, 20:55
223. Das Problem ist nur zum Teil Merkel

...die Alternativen aus dem Öko- oder ehemals Sozialdemokratischen Lager sind für viele noch abschreckender. Schließlich haben vor allem Arbeitnehmer den Reformeifer von Schröder (Maschmeier)/Fischer(RWE) dauerhaft in Erinnerung. Wirkliche Alternativen zum Berliner Betrieb kommen einfach nicht hoch (Piraten) oder sind doch sehr wunderlich (AfD). Aber immerhin versuchen es einzelne Bürger eine Alternative zu schaffen (und scheitern spätestens am Verbund der Etablierten und deren Systempresse)

Beitrag melden
manicmecanic 04.12.2014, 20:58
224. @188 Volltreffer Untertanenmentalität

Selten eine solch passende Beschreibung gelesen:188. Nicht Merkel oder Kohl sind das Problem, sondern die über Jahrhunderte im Heiligen römischen Reich deutscher Nationen geprägte Untertanenmentalität.
Dazu kommen die uns von den Siegermächten aufgezwungenen Regeln und Gesetze die deren Obervasallen die CDU niemals grundlegend ändern wollen was ja auch bis zum Grundgesetzbruch geht aber wo in anderen Ländern längst die Regierenden verjagt worden wären grummelts hier höchstens etwas.Das Ende vom Lied ist das Verschwinden dieses Staats welches wir gerade erleben.

Beitrag melden
verhetzungsschutz 04.12.2014, 20:59
225. Jetzt mal Butter in die Uhr

Lieber Herr Augstein,

die subprimate Botschaft, die Angela Merkel fortwährend aussendet, lautet ganz einfach: auch ich kann Zirkus! So läuft sie der Dummheit ihrer Wähler zwar nicht nach, kommt ihnen jedoch früher oder später immer wieder entgegen. Vielleicht wissen Sie ja, wie die Figur des verrückten Schlapphuts aus "Alice im Wunderland" in dieses deutsche Märchen passt?

Beitrag melden
sevastianos68 04.12.2014, 20:59
226. Ich bleibe dabei,

ich unfähigste Politikerin mit einer immensen Selbstgefälligkeit.
Es gibt mindestens 1000 Gründe, wieso man diese Frau und ihre Minister abwählen muss !

Beitrag melden
darth-fool 04.12.2014, 21:00
227. Leider hat er recht

Das Mutti die Fahne richtet wie der Wind weht, verspricht was man eben so hören will und trotzdem macht was "sie" will, sollte eigentlich jedem seit längeren klar sein. Trotzdem genießen CDU/CSU aber auch SPD so ziemlich die gleichen Wählerstimmen wie schon seit 60 Jahren. Der Bürger wählt was die Eltern schon gewählt haben, Randparteien werden nur selten und nicht regelmäßig gewählt

Beitrag melden
Riphka 04.12.2014, 21:02
228.

Dass Deutschland sich im Tiefschlaf befindet,
sehe ich auch so (ähnlich).
Der Journalismus kommt zudem seinen zentralen Aufgaben schon lange nicht mehr nach.
Alles ist irgendwie zum Boulevard verkommen.
Selbst die Politik und deren journalistische Reflexion.

Beitrag melden
Pinin 04.12.2014, 21:03
229. Die Bedeutung der Frau Merkel wird maßlos überschätzt

Die Bedeutung der Frau Merkel wird maßlos überschätzt: In Wirklichkeit hat sie in der EU-Politik und der Welt-Politik überhaupt nichts zu sagen und ist lediglich das Sprachrohr der USA. Uns wird immer nur ihre Bedeutung vorgegaukelt um uns glauben zu machen Deutschland würde eine Rolle spielen, dabei sind wir lediglich ein besetztes Land ohne Souveränität.

Beitrag melden
Seite 23 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!