Forum: Politik
Merkel und die NSA-Affäre: Phrasen statt Antworten
REUTERS

Wortreich nimmt Angela Merkel vor ihrem Sommerurlaub Stellung zur NSA-Affäre. Doch von Aufklärung ist weiterhin keine Spur. Die Kanzlerin flüchtet sich in Floskeln und Phrasen. Das ist zu wenig.

Seite 28 von 51
Sumerer 19.07.2013, 18:56
270.

Zitat von sysop
Wortreich nimmt Angela Merkel vor ihrem Sommerurlaub Stellung zur NSA-Affäre. Doch von Aufklärung ist weiterhin keine Spur. Die Kanzlerin flüchtet sich in Floskeln und Phrasen. Das ist zu wenig.
Mädels und Jungs. Wie stellt Ihr Euch das eigentlich vor? Im Schnitt sind wir schon über vierzig. Da sollte man nun wirklich nicht mehr erwarten, dass unsere Vortänzerin in Highheels über den Catwalk stolziert und wütend den glimmenden Docht mit dem Pfennigabsatz traktiert. Nein, da wird gewartet, damit der Tod uns scheidet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcinternet 19.07.2013, 18:57
271. Grundgesetz Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 19.07.2013, 18:57
272.

Zitat von sysop
Wortreich nimmt Angela Merkel vor ihrem Sommerurlaub Stellung zur NSA-Affäre. Doch von Aufklärung ist weiterhin keine Spur. Die Kanzlerin flüchtet sich in Floskeln und Phrasen. Das ist zu wenig.
Wieso soll die Kanzlerin diese Affäre aufklären? Verstehe ich nicht. Niemand beschwert sich, dass es Geheimdienste gibt, weil die normalerweise im Verborgenen arbeiten. Jetzt erfährt man, wie umfangreich die Spionage betrieben wird und wundert sich. Ich weiss nicht was die Kanzlerin damit zu tun hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat78 19.07.2013, 19:03
273. optional

Anstatt ständig über die Kanzlerin zu schimpfen, sollten wir fragen was für ein Volk wir sind. Sie wird doch immer wieder gewählt. Zwar werden die anderen komischen Figuren es nicht besser machen. Aber ist das ein Grund dieses Kasperletheater nicht abzuwählen? Wir hätten dann wenigstens gehandelt. Schlechter machen können es die anderen doch gar nicht. Und im Eimer ist dieses Land doch schon längst. Niemand kann den Zusammenbruch mehr aufhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1375857461 19.07.2013, 19:03
274. Peinlichster Slapstick.. man man

Wäre ihr es ernst würde sie Ihren Urlaub verschieben und Gas geben!! Noch traurieger siehts aus bei Freidrich und Pofalla den beiden Komikern. Wofür werden diese Clowns bezahlt verdammt nochmal??!! Dicke Beamtenrente... eine Beleidigung für jeden Bürger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzlan 19.07.2013, 19:03
275.

Zitat von pitterw
Was also tun? Für unsere Sicherheit, Forschung, Entwicklung und Wirtschaft relevante Daten müssen wir selber schützen. ...Problematisch sind evtl. Fälle, wo einem USA-Reisenden aus unbekannten Gründen die Einreise verweigert wird. Da kann man dann nur sagen, bleib halt weg aus „God´s own country“. Es gibt auf der Welt auch andere schöne Plätze.
Hier noch etwas, wofür es ganz klar auch andere schöne Plätze gäbe:

NSA nutzt neues Abhörzentrum in Wiesbaden - SPIEGEL ONLINE

Das ist nebenbei nichts, wovor man sich selber schützen kann, sondern Aufgabe der gewählten Politiker, hier aus Datenschutzgründen einen Baustopp zu verhängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
africa 19.07.2013, 19:05
276. Unwissenheit

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass Frau Merkel schon von vor Obamas Besuch über den aufziehenden Ed Snowden Sturm informiert war. Ihr Neuland Spruch war nur eine Schutzmaßnahme, um später zu behaupten zu können, sie hätte ja dank ihrer Neuland-Unwissenheit von all dem gar nichts wissen können. Unehrlichkeit und Gerissenheit gehen Hand in Hand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Euclid 19.07.2013, 19:05
277. Abwarten und Tee trinken zeigt Unfähigkeit, bringt nichts.

Zitat von sysop
Wortreich nimmt Angela Merkel vor ihrem Sommerurlaub Stellung zur NSA-Affäre. Doch von Aufklärung ist weiterhin keine Spur. Die Kanzlerin flüchtet sich in Floskeln und Phrasen. Das ist zu wenig.
Logik hin Logik her hier ist die nackte Wahrheit: "Wir sagen ihnen nicht alles - aber jetzt wissen sie Bescheid" Keith Alexander.

Da nicht Frau Merkel, dann eben jemand her der den Mut hat diesen Herren Paroli zu bieten. Man hat es natürlich lieber mit rückgradlosen Imbezil zu tun. Deshalb Merkel hat ihre Schuldigkeit getan, Merkel muss gehen. Mit ihr ist nichts mehr anzufangen.

Merkels Führung ist ein Klischee des Hornberger Schießen, damit ist uns aber nicht geholfen, wir brauchen Politiker, die was können für uns gerade stehen. Abwarten und Tee trinken zeigt Unfähigkeit, bringt nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klar? 19.07.2013, 19:06
278. An Merkel scheitert selbst der "Spiegel"

Zitat von sysop
Wortreich nimmt Angela Merkel vor ihrem Sommerurlaub Stellung zur NSA-Affäre. Doch von Aufklärung ist weiterhin keine Spur. Die Kanzlerin flüchtet sich in Floskeln und Phrasen. Das ist zu wenig.
Klar, der Spiegel beißt sich an der Bundeskanzlerin die Zähne aus. Er kommt über den miesmachenden Wortschatz der gesamten Opposition nicht mehr hinaus: Merkel macht nichts, kann nichts, vertröstet, flüchtet... Gegen Strauss und Kohl z.B. hatte Spiegel-Lesen manchmal noch Spaß gemacht. Aber gegen die kluge und diplomatische Kanzlerin Merkel geht dem "Spiegel" offenbar die Puste aus. Mein Rat: Strengt Euren Grips lieber an und unterstützt Angela Merkel, dann seid Ihr im September keine Loser! Dann wird ganz Deutschland nicht arm, dann bleiben uns die Leistungsträger unserer Gesellschaft erhalten und werden nicht von Sozialisten vertrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp08 19.07.2013, 19:09
279. Phrasen

Hat Steinmeier sich heute nicht dahingehend in der Bildzeitung geäußert , dass in seiner Zeit in Regierungsverantwortung bis 2009 es dieses Programm nicht gegeben habe und ihm auch nichts von solchen Programmen bekannt gewesen sei.
Die Sauerlandgruppe wurde 2007 doch angeblich durch Hinweise der NSA aufgedeckt.
Wie hat Herr Fleischhauer so treffend geschrieben, zum Wahlkampf gehört ein kurzes Gedächtnis.
Mal über den Tellerrand schauen, wie sich alles entwickelt hat. Ich glaube Gabriel, Steinbrück und Trittin können auch Auskunft geben -aber da greift der Satz -Dahingehend kann ich mein Erinnerungsvermögen nicht beleben-
Lächerlich wie die Politiker in der Öffentlichkeit auftreten.
Bei Gabriel greift der Satz -Gut gebrüllt Löwe- Glaubwürdigkeit würde die SPD gewinnen, wie Sie die Anzeigen stellen würden.
Könnte sich aber auch zum Rohrkrepierer entwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 51