Forum: Politik
Merkel und die Straßengebühr: Die Maut-Lüge
DPA

"Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben", versprach Angela Merkel vor einem Millionenpublikum im Fernsehen. Die SPIEGEL-Dokumentation macht den Faktencheck: Hat die Kanzlerin gelogen?

Seite 1 von 27
Moewi 11.05.2015, 12:22
1.

Guten Morgen, SPON!
Naja wir haben ja auch nur FAST den 1. September 2015...

Beitrag melden
lauterbachheiner 11.05.2015, 12:27
2. notwendiges Übel?

Frau Merkel lügt ohne rot zu werden. Sind die anderen besser? Nein! Das ist das tragische. Deutsche Politiker auf Landes und Bundesebene verraten das eigene Volk wann immer es opportun erscheint. Die Ebenen darunter scheinen marginal besser zu sein. Aber eben nur marginal.
Dann wundert man sich wenn das Volk keine Lust hat diese Menschen zu legitimieren? Kommt also auch noch Dummheit dazu. Dafür werden sie aber viel zu gut bezahlt.

Beitrag melden
Leser161 11.05.2015, 12:27
3. Monopol

Wenn eine Gruppe von Anbietern den Markt für ein Produkt kontrolliert, können Sie den Konsumenten minimale Qualität für maximalen Preis aufzwingen.

Das haben unsere Politiker verstanden. Sie wirtschaften einfach über alle Parteien für die vom Bürger gezahlten Diäten in die eigene Tasche, um den Bürger dann zum Lohn dann auch noch dreist zu belügen.

Taucht eine Alternative auf, wird sie mit der vorhandenen Meinungsmacht als unwählbare Rechtsradikale diffamiert diffamiert.

Eine Verweigerung der Wiederwahl ist für diese Leute noch viel zu nett. Kann man die nicht irgendwie wegen Hochverrat drankriegen?

Beitrag melden
bartsuisse 11.05.2015, 12:29
4. Das typisch deutsche Polittheater

es ist unglaublich was sich deutsche Politiker leisten, was sich deutsche Bürger gefallen lassen und welch tiefes Niveau die politische Diskussion und Reife hat in Deutschland.

Beitrag melden
halbstark 11.05.2015, 12:29
5. Abzocke

Gerade sparsame Autos und Hybridautos zahlen deutlich unter 100 Euro KFZ-Steuern: für einen Toyota Prius um die 35 Euro. Wie genau hat man vor, das über die Maut zu kompensieren? Oder zahlen dann vor allem diejenigen drauf, die sparsame (japanische=ausländische) Autos fahren statt dicker SUVs?

Beitrag melden
pace335 11.05.2015, 12:29
6. Es ist einfach nicht verständlich für mich,

wieso, vor allem hier, die Leserkommentare aber auch Spon immer wieder gegen die PKW Maut für Ausländern abzielen. Kann mir mal bitte einer der PKW Maut Gegner erklären, wieso man hier mal wieder „Dagegen“ sein kann? Für mich gibt es nur Fakten, die für eine PKW Maut sprechen. Fakt 1, kein deutscher Autofahrer wird höher belastet, (dazu möchte ich sagen, dass ich irgendwelche wirre, vorgeschobene Begründungen die gegen eine Maut sprechen wie z.B., dass PKW`s mit niedrigen Schadstoffwerten benachteiligt werden, nicht zulasse, weil einfach Fakt ist, dass keiner mehr bezahlt . Punkt.) Fakt 2, bei uns in Deutschland werden durch die Maut nicht unerheblich viele neue Arbeitsplätze entstehen, für die ausdrücklich keine deutschen Steuergelder gebraucht werden, sondern die durch ausländische PKW Fahrer eingenommen werden. (Ich kann beim besten Willen hier nichts schlechtes feststellen, denn im Umkehrschluss profitiert jeder Arbeitnehmer davon, in dem er weniger Arbeitslosengeld zahlen muss, für diejenigen die sonst eben diese neu entstanden Jobs nicht hätten und somit arbeitslos wären, oder vielleicht einem dritten der sonst arbeitslos wäre seinen Job machen würden.) Fakt 3, Es wird ein Überschuss von 500 Millionen erwartet. Liebe Gegner, sind den 500 Millionen nichts? Ich finde das Großartig. (Stimmen die behaupten es gäbe keine 500 Millionen Überschuss kann ich nicht akzeptieren, weil keiner was anderes behaupten kann bis die Fakten nicht auf dem Tisch liegen). Fakt 4, Die Nachteile, die Deutschland gegenüber den anderen Ländern hat, die schon seid Jahrzehnten eine Maut haben ist wieder ausgeglichen. (Welche Nachteile ich meine müsste für jedem klar denkenden Menschen logisch sein. Deswegen nur eine kurze Erläuterung. Wenn wir deutsche Steuerzahler mit der ausländischen Maut die Infrastruktur im Ausland mit bezahlen, aber umgekehrt dies nicht der Fall ist, dann ist ja hoffentlich klar was ich meine.) Fakt 5, Wenn sich die Maut keine Vorteile bringen würde, hätten die anderen Mautländer diese schon längst abgeschafft. Es gibt noch unzählige Fakten, aber denkt doch ein bisschen mit Leute. Ach ja und wer meint über die CSU und Bayern schimpfen zu müssen, dem sei gesagt, Bayern finanziert die anderen Bundesländer mit und ohne Bayern würden diese auch nicht mehr soviel Geld sinnlos zum Fenster raus werfen können.

Beitrag melden
peterbuske 11.05.2015, 12:30
7. Drumherumgerede

Merkel hat vor versammelter dt. Bevölkerung gelogen. Was gibt es da drumherumzureden? Bewusste Täuschung, totaler Vertrauensverlust, Rücktritt!

In den USA würde nach so einem Fall ein Amtenthebungsverfahren beginnen (man erinnere sich an Clintons Rede an die Nation - und da ging es um eine Privatsache!)

Aber in Deutschland ist man dergleichen ja gewohnt, siehe Mehrwertsteueranhebung 2005 (SPD: 0%, CDU: +2%, nach der Wahl: +3%)

Beitrag melden
kilminster 11.05.2015, 12:36
8.

Dumm nur, dass ein großer Teil der Wähler ihr Gehirn ausschalten, sobald das Wörtchen "Merkel" fällt.

Die setzen dann ein debiles Grinsen auf, murmeln "Mutti ist lieb" vor sich hin und machen - Lüge oder nicht - ihr Kreuzchen bei der Union.

Oder wie sonst soll man es sich erklären, dass die schwarz gelbe Regierung eine der meist kritisierten Regierungen der gesamten Bundesrepublik war, die Wähler aber Merkel gute Arbeit bescheinigt haben?
Mit "Denken" lässt sich derartiger Schwachsinn jedenfalls nicht erklären.

Beitrag melden
canontommy 11.05.2015, 12:36
9. 22.- Euro

Die jährliche KFZ Steuer für meinen Mitsubishi Space Star beträgt 22.-. Jetzt bin ich mal gespannt wie das die Regierung schnell und unbürokratisch kompensieren will, wenn ich 2016 die Autobahn benutze.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!