Forum: Politik
Merkel und Hollande nach Referendum: "Wir haben nicht viel Zeit"
AFP

Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande haben sich in Paris auf eine gemeinsame Linie geeinigt. Griechenland müsse jetzt Vorschläge liefern, sagten die Staatschefs. Doch die Zeit sei knapp.

Seite 1 von 9
ichsagemal 06.07.2015, 20:26
1.

...ich hatte immer geglaubt verstanden zu haben: keine Zustimmung zu weiteren Zugeständnissen?!

Es kann doch wohl nicht sein, das Tsipras sich diesen terrible twins erneut unterwerfen will?

DAS hätte er auch vorher zu besseren Konditionen haben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ticino49 06.07.2015, 20:27
2. Merkel und Hollande

das sind doch die Zwei, die Griechenland unnützes Kriegsgerät verkauft haben, natürlich auf Kredit, den Griechenland niemals zurückzahlen kann. (z.B. U-Boote, made in Germany).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 06.07.2015, 20:29
3.

Die kapieren einfach nicht, daß SIE liefern müssen. Griechenland hat nichts und kann nichts liefern - zumindest nichts außer bedingungsloser, ewiger Schuldsklaverei. Und das haben die Griechen ja deutlich und erneut abgelehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vau2 06.07.2015, 20:30
4.

Was Bonnie und Clyde in Paris wieder von sich gegeben haben war dünn und wischi waschi.
Statt die Initiative zu ergreifen, warten sie lieber ab.
Noch beschämender ist das sich David Cameron zu Wort meldet, ohne das einer die "Null" gewählt hat.
Die Egoisten haben in diesen Beitrag eigentlich nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meikel1953 06.07.2015, 20:40
5. Griechenland

die Merkel ist wiedermal die treibende Kraft . hat sie Angst das sie aus der Griechenland Politik als Versager hervorgeht und den deutschen mitteilen muss das sie versagt hat Frau Merkel seit dem sie Kanzlerin sind. haben sie auf der ganzen Linie versagt. in anderen Ländern wuerden sie aus den Amt gejagt. aber sie können froh sein das der deutsche so willenlos ist und sich von ihnen zur einer Marionette um Polen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanschmaust 06.07.2015, 20:42
6. die beiden hatten doch fünf jahre bislang zeit...

...um die situation zu bessern. aber griechenland ausbluten zu lassen nur damit die hiesigen banken bedient werden können, ist dann halt doch nicht die beste lösung. dabei hatten hierzulande die allierten nach 45 es doch vorgemacht: schuldenschnitt, gigantische investitionen und dann haben die den deutschen auch noch krankenhäuser gebaut und geschenkt...nachdem deutschland jahrelang ihre soldaten totgeschossen hat. die deutsche regierung streicht lieber die medizinische versorgung in griechenland - und wundert sich, dass die griechen, dass nicht mehr mitmachen wollen. dass sie die sündenböcke abgeben sollen dafür dass sich hierzulande die banken verzockt haben. aber merkel hat von allierter hilfe selbst ja nichts mitbekommen. sie wurde ja selbst in einem land gross dass von einem andren land geplündert wurde. deswegen hat sie diesbezüglich auch keine hemmungen den europäischen grundgedanken mit füßen zu treten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenbein3 06.07.2015, 20:52
7. Die Voraussetzungen..

..."für den Eintritt in Verhandlungen zu einem konkreten ESM-Programm sind zur Zeit nicht gegeben."

Wieso denn nicht?

"Doch die Zeit sei knapp."

Gewiss. Mit der heißen Nadel gestrickte Lösungen sind ja immer die besten Lösungen. Und es geht auch schon wieder los: Griechenland muss...muss...muss. Sehr kreativ! Doch das hatten wir, glaub' ich, schon mal - mit eher mäßigem Erfolg.

Und was, wenn sie nicht machen was sie müssen? Grexit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sbrf 06.07.2015, 20:53
8. Merkel und Hollande:

Was fuer Idioten haben wir nur als Regierungschefs. Griechenland ist im Zugzwang, nicht die externen Steuergeldschenker. 10 Punkte fuer Tsipras, die EU wird ihn noch bitten, Geldgeschenke anzunehmen. Die einfache Loesung: Mal 4 Wochen warten und nichts tun bzgl GR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eks2040 06.07.2015, 20:57
9. Merkel und Hollande: wir habe nicht viel Zeit...

absolut falsch, wir haben lange Zeit... GR hat keine Zeit, doch mit einem einfachen NEIN werden GR Regierung lernen, Zeit gut zu nutzen und endlich mit der Selbst-Hilfe zu beginnen. EU neue Kredite = Nein, neue Konditionen = Nein, sofort Faelligstellund der Kredite = Ja, alles fuer eine schnelle Rueckzahlung. Wann werden Politiker einmal gut beraten, und bestehen nicht laenger auf Hilfsmassnahmen, die die Empfaenger nicht wollen. Und was die wollen, das sollten wir nicht bereit sein, zu geben. Karl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9