Forum: Politik
Merkel und Hollande reisen zu Putin: "Kämpfen um jeden Quadratmeter nutzt keinem"
REUTERS

Es ist wohl die vorerst letzte Chance, Frieden in der Ostukraine zu erreichen: Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande verhandeln heute mit Wladimir Putin. Beobachter mahnen: Die beiden dürfen nicht mit leeren Händen zurückkommen.

Seite 8 von 24
Links Rheinisch 06.02.2015, 11:30
70. Ein Hoch auf die stereotype Denkweise des Neoliberalismus

Es ist sagenhaft, wie eine phantastische philosophische Errungenschaft wie die Dialektik von der Gier des Neoliberalismus ausradiert wird!
Die gesamte mediale Berichterstattung (Printmedien, Radio, TV) lässt nie eine Antithese zu. Wir (der Westen) sind die Guten, Basta! Das Putin extrem viele Makel hat ist unbestritten, aber das berechtigt noch lange nicht ihn in allen Fragen als Unperson zu verallgemeinern. Wir sind die Kriegstreiber in der Ukraine! Die Zeit der Annäherung ist vorbei, wir brauchen wieder „Lebensraum (neudeutsch: Wirtschaftsraum) im Osten“ Diese Politik ist schon einmal grandios gescheitert und wird Europa wieder viel Leid bringen. Wie groß die Bedeutung der „Menge von Merkels Meinung dem Präsidenten“ (ist), hat Obama während seiner gesamten Amtszeit ja permanent bewiesen (NSA, etc.)
Die Ukraine und ihre Bevölkerung sind absolut unwichtig!!! Wichtig sind die dortigen Böden, als Kornkammern für (genveränderte) Lebensmittel! Und während die letzten Kriege um Energieträger (wie Öl) gingen, sind jetzt wieder Lebensmittel an der Reihe. Die Muster aber bleiben gleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 06.02.2015, 11:34
71. Welche?

Zitat von Spiegelkritikus
Sie blenden die Fakten schlicht aus.
Na nun werden Sie doch mal konkret: Welche Fakten werden ausgeblendet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loddarcontinua 06.02.2015, 11:40
72. Hatte Poroschenko vor seiner Wahl

Zitat von cup01
Putin muss sich nur aus den besetzten Gebieten zurückziehen und die Krim zurückgeben, dann ist Frieden. In der Ukraine an gewählt und ein föderaler Staat errichtet werden und die Sanktionen können aufgehoben werden.....
nicht von einer Föderlisierung der Ukraine bzw. erweiterten Autonomie der Ostukraine gesprochen??? Als Präsident schickte er die Armee + (west-) ukrainische Freischärler-Brigaden gen Osten....Die Russen, Russophonen werden nie einen Präsidenten/Regierung in Kiev akzeptieren, die SS-verherrlichende, rassistische und antisemitische bewaffnete "Banden" gen Osten schickt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jochenx 06.02.2015, 11:43
73.

Putin, (ich hätte fast Stalin geschrieben) hat kein Interesse an Frieden. Er schickt weiterhin seine "freiwilligen Unterstützer" in die Kriegsregion Ostukraine um seine politischen Ziele zu erreichen. Die Verhandlungen werden wieder keinen Erfolg bringen. Die Krim scheint für die Ukraine für immer verloren.
Einen Landweg zur krim könnte Putin auch einfacher erreichen, ohne Krieg, indem er eine Brücke über die Meerenge bei Ilyich bauen lässt. Darüber sollte er mal nachdenken, anstatt einen weiteren kalten Krieg oder Weltkrieg zu riskieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrache-coeur 06.02.2015, 11:45
74.

"werden die Amerikaner wohl defensive Waffen, wie Panzerabwehrraketen und Artillerieradar an die Ukraine liefern" - Panzerabwehrraketen halte ich nicht unbedingt für defensive Waffen, und Artillerieradar ist auch nur ein Hilfsmittel für Angriffswaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miker 06.02.2015, 11:45
75.

Realistisch betrachtet, sieht es wohl so aus, dass der etwas naive westliche Versuch, mit Sanktionen Rußland ökonomisch zu ruinieren und politisch zu destabilisieren, gescheitert ist, und dass Rußland militärisch die stärkste Macht Europas ist. Ich vermute fast, dass Herr Putin das Frau Merkel und Herrn Hollande gerne noch einmal erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ClausWunderlich 06.02.2015, 11:53
76.

Zitat von jochenx
Putin, (ich hätte fast Stalin geschrieben) hat kein Interesse an Frieden. Er schickt weiterhin seine "freiwilligen Unterstützer" in die Kriegsregion Ostukraine um seine politischen Ziele zu erreichen. Die Verhandlungen werden wieder keinen Erfolg bringen. Die Krim scheint für die Ukraine für immer verloren. Einen Landweg zur krim könnte Putin auch einfacher erreichen, ohne Krieg, indem er eine Brücke über die Meerenge bei Ilyich bauen lässt. Darüber sollte er mal nachdenken, anstatt einen weiteren kalten Krieg oder Weltkrieg zu riskieren.
Ich meine Herr Putin hat sich total verschätzt. Er dachte das wegen der Gaslieferungen der "westen" abhängig von Russland sei. Das war wohl nix Herr Putin. Man muss nur mal Russische Medien schauen und einem wird klar wie hart die Sanktionen die Russen treffen. Und das waren/sind ja nur kleine Sanktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 06.02.2015, 11:54
77. Es hat mich doch

Zitat von Mümax
Wenn die USA und EU Waffen liefern, machen sie sich schuldig am sinnlosen Sterben weitere ukrainischer Bürger und an einer Ausweitung des eng begrenzten regionalen Konfliktes auf ganz Europa! Wer wirklich Frieden will, liefert keine Waffen!
bestürzt, daß der im Artikel genannte Herr Ischinger huete morgen in besagtem Morgenmagazin auf die Frage zu einer US Waffenlieferung sagte " ja, warum denn nicht?"

Der Ex-Nato-General Kujat hingegen ist strikt dagegen, dies würde nur zu einer noch weiteren Eskalation führen mit Gegeneskalation, dann würde aus einem begrenzten Krieg in der Ukraine, ein Krieg um die Ukraine.

Entschieden wird das Ganze wohl nach den Gesprächen auf der anstehenden Sicherheitskonferenz in München, wo man sich wieder trifft, statt Putin dann Lawrow anwesend sein wird.
Deswegen sagte Kerry auch bzgl. Waffenlieferung, "das werde man in den kommenden Tagen entscheiden."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Seidel 06.02.2015, 12:00
78. Die gute Frau Merkel ...

... kommt ja ganz schön rum. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
republica_banana 06.02.2015, 12:02
79.

Doch, den Produzenten und Lieferanten der hier schon/noch zum Einsatz gekommenden/kommenden Waffen. Darum geht es ja den Initiatoren dieses Konflikts aus Übersee (Mr. Obama und Ms. Nuland rühmen sich ja selbst, hier federführend aktiv geworden zu sein!).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 24