Forum: Politik
Merkel und Trump: Das transatlantische Rätsel
Playboy

Was bedeutet Donald Trump für Deutschland? Die Bundesregierung sucht nach einer Antwort - sogar im "Playboy". Kanzlerin Merkel hofft auf ein baldiges Treffen mit dem US-Präsidenten, doch der hält sich bedeckt.

Seite 14 von 28
unixv 23.01.2017, 12:14
130. Hoffentlich ist die Merkel so klug ...

das sie den Steinmeier nicht in die USA mitnimmt?!? Der soll nach seinen Dümmlichen Äußerungen wirklich BP werden? Kann man " der Bürger!" da kein Veto einlegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 23.01.2017, 12:14
131. Sie irren in Ihrer Denke

Zitat von tpro
Ihre "Gegenbewegung" ist als Tiger gestartet und wird als Bettvorleger enden. Nämlich dann, wenn eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Außerdem: ich kann nicht erkennen, daß bei Trumps Wahl etwas Unrechtes geschehen ist oder er sich an die Macht geputscht hat. Ihre "Gegenbewegung" ist ein Rudel Idioten, die ein demokratisches Wahlergebnis nicht anerkennen wollen. Man könnte es auch als ein Rudel Antidemokraten bezeichnen die nur Wahlergebnisse akzeptieren, die nach ihrem Willen ausgehen.
da Sie Demonstrationen als nicht demokratisch einstufen. Sie sind ein hohes Gut in einer freiheitlichen Demokratie, weshalb der braune, dumpfe Schmock auch ab und zu durch die hohlen Gassen pfeifen darf. Nein, dass hat sich der jetzige Präsident selbst zuzuschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 23.01.2017, 12:14
132.

Zitat von PeterPaulPius
......By the weay: Steinmeier hat mit seinen Attacken Richtung Trump gezeigt, dass er als Bundespräsident völlig ungeeignet ist. Sorry, so etwas geht auf dem diplomatischen Parkett überhaupt nicht.
Was auf dem diplomatischen Parkett geht. Das hat Trump schon reichlich bewiesen. Eine Grenze nach unten gibt es für Trump nicht. Steinmeier spielt dabei in der Kreisliga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter68 23.01.2017, 12:15
133. Niemand in Berlin hat mit einem Präsidenten Trump gerechnet!

Daher die hässliche und mehr als hässliche Kommentaren von fast allen deutschen führenden Politiker über den Präsidentschaftskandidaten Trump. So was nennt man politischen Dilettantismus. Wundert sich jemand, dass Trump "keine Zeit" für Deutschland hat, umso mehr für den tschechischen Präsidenten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 23.01.2017, 12:17
134. Haben Sie gelesen, was er unterschrieben hat?

Zitat von marinero7
Falsch! Er hat am ersten Tag verschiedene Dekrete unterzeichnet unter anderem den Einstieg in den Ausstieg Obamacare! Aber so ist das mit der Wahrnehmung, wenn man nur nebensächliche Artikel liest.
Vielleicht saß er vor einem leer Stück Papier und hat drei Kreuze drunter gesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 23.01.2017, 12:17
135. Das!!!

Zitat von mundi
Auch für Deutschland sollte gelten, was Papst Franziskus sagte: "Wir werden sehen, wie er handelt, was er macht, und dann werde ich auch eine Meinung dazu haben. Aber gleich Angst zu haben oder zu jubeln, wegen etwas, das vielleicht passieren könnte, das halte ich nicht für weise"
hätte sich lieber der schein Außenminister auf seine Agenda geschrieben, leider sollte auch für ein Minister gelten : erst Denken, dann Mund auf machen!

PS : muss der wirklich BP werden? können wir da kein Veto einlegen? sind wir mit dem Letzten nicht schon genug gestraft worden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
umoja 23.01.2017, 12:18
136. Merkel

möchte Trump treffen. Doch der hält sich "bedeckt". Ist auch besser so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eriatlov 23.01.2017, 12:19
137. Oh ja beim Zeus!

Zitat von tpro
Griechenland. Sie haben Griechenland vergessen. Wahrscheinlich sind wieder Milliarden Euro dorthin geflossen und vor lauter Trumpbesoffenheit hat es niemand bemerkt. Vielleicht ist das auch Absicht der Merkelmedien.
Und allen Anzeichen nach brauchen auch die Portugiesen bald wieder Geld, sonst hätten die Sozialisten nicht eine "Sonnensteuer" auf besonnte Häuser und Wohnungen eingeführt. Seit Januar müssen die Flugpassagiere bei der portugiesischen TAP jetzt auch für ihr Gepäck zahlen (es ist überhaupt ein Wunder, dass die noch fliegt bei fast zwei Milliarden Schulden). Oder ist da auch schon neues Geld geflossen? Who knows.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibertus 23.01.2017, 12:20
138. Warum sollte

Zitat von querdenker1964
Wenn Herr Trump mit ihr so verfährt, wie mit US Medien, wird sie ihn bis zu ihrer Abwahl im Herbst überhaupt nicht sehen.
er sie überhaupt sehen wollen. Er hat wahrscheinlich die "Kanzlerakte" studiert und ordnet sie entsprechend ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duke1981 23.01.2017, 12:22
139. Ein bißchen zu viel Trump

Ich denke auch dass es ein wenig reicht. Amerika braucht erstmal mehr Zeit um sich orientieren wenn es noch eine Orientierung hat.

Merkel wird sich bestimmt nicht verrückt machen. Letztendlich hat sie auch besseres zu tun als immer auf ein Artikel oder Tweet zu reagieren.

Es gibt eben andere und viel wichtigere Themen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 28