Forum: Politik
Merkel vs. Steinbrück: Stoiber schlägt Raab als Moderator im Kanzlerduell vor
dapd

Edmund Stoiber will das TV-Kanzlerduell vor der Bundestagswahl aufpolieren. Im SPIEGEL spricht er sich für einen neuen Moderator beim Zweikampf Merkel-Steinbrück aus: Stefan Raab. Bisher stellten die News-Größen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Fragen.

Seite 1 von 16
abraxas63 08.02.2013, 19:26
1.

Zitat von sysop
Edmund Stoiber will das TV-Kanzlerduell vor der Bundestagswahl aufpolieren. Im SPIEGEL spricht er sich für einen neuen Moderator beim Zweikampf Merkel-Steinbrück aus: Stefan Raab. Bisher stellten die News-Größen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Fragen.
Land sucht Bundeskanzler....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THINK 08.02.2013, 19:27
2. TV-Kanzlerduell

Zitat von sysop
Edmund Stoiber will das TV-Kanzlerduell vor der Bundestagswahl aufpolieren. Im SPIEGEL spricht er sich für einen neuen Moderator beim Zweikampf Merkel-Steinbrück aus: Stefan Raab. Bisher stellten die News-Größen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Fragen.
Ein ModeratorIn sollte sich auf einem gleichen intellektuellen Level wie die Kontrahenten äussern können. Schlage deshalb Cindy von Marzahn vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunsurfer428 08.02.2013, 19:27
3. Ein guter Vorschlag in 10 Minuten

Ich weiß zwar nicht, wer sich dann mehr vorbereiten müsste (Steinbrück/Merkel oder Raab), aber das würde die Sache sicherlich sehr interessant machen - und auch ein Stück unberechenbarer. Zwei Welten würden aufeinander prallen...Vielleicht wäre das nicht das Schlechteste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nock1434 08.02.2013, 19:28
4. Schwierig

Einerseits ist sein Vorgehen zu begrüßen, andererseits ist Politik auch keine Comedyshow. Dann sollte man doch eher ein TV-Duell zwischen Merkel und Steinbrück diskutieren, welches eher auf die jüngere Bevölkerung zugeschnitten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
somasemapsyches 08.02.2013, 19:30
5. Keine schlechte Idee

Zitat von sysop
Edmund Stoiber will das TV-Kanzlerduell vor der Bundestagswahl aufpolieren. Im SPIEGEL spricht er sich für einen neuen Moderator beim Zweikampf Merkel-Steinbrück aus: Stefan Raab. Bisher stellten die News-Größen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Fragen.
Wenn ich an die Befragung durch Christiansen und Illner denke, wird mir noch im Nachhinein übel...die hatten nur ihre dicken Hintern und ihre Gesichter in die Kamera gehalten und nur alberne gekünstelte Fragen parat.
Eventuell wären noch Beckmann und Klaus Kleber eine Option sowie Schaustgen oder Walde..aber bitte, bitte keine Quotenzicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 08.02.2013, 19:30
7. Warum nicht gleich...

Zitat von sysop
Edmund Stoiber will das TV-Kanzlerduell vor der Bundestagswahl aufpolieren. Im SPIEGEL spricht er sich für einen neuen Moderator beim Zweikampf Merkel-Steinbrück aus: Stefan Raab. Bisher stellten die News-Größen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 die Fragen.
...Dieter Bohlen? Der würde dann wenigstens die passenden Kommentare abgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ky3 08.02.2013, 19:35
8.

Oh nein, der Wahlkampf hierzulande dürfte bald so oberflächlich wie in der Pseudo-Demokratie USA geführt werden. Alles wird denen nach geäfft, dümmer geht es kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werner655 08.02.2013, 19:39
9. Sie werden einfach nicht satt...

Zitat von Jasro
...Dieter Bohlen? Der würde dann wenigstens die passenden Kommentare abgeben.
Bereits bei der Überschrift schoss mir die Frage durch den Kopf, bei wem sich Herr Stoiber liebkind machen möchte, oder wem er noch einen Gefallen schuldet. Dann war zu lesen:
"Völlig selbstlos ist der Stoiber-Vorschlag allerdings nicht: Der frühere bayerische Ministerpräsident ist Beiratsvorsitzender der Münchner Pro-SiebenSat.1 Media AG."
Keine weiteren Fragen mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16