Forum: Politik
Merkel zum Brexit: Keine Vorverhandlungen, keine Rosinenpickerei
AFP

Kanzlerin Merkel warnt vor Spaltung Europas nach Brexit-Votum. Die Briten mahnt sie in ihrer Regierungserklärung, sich nichts vorzumachen. Es wird keine Vorverhandlungen geben, weder "formell noch informell".

Seite 16 von 37
schmidthappens 28.06.2016, 12:41
150. eine Frage die wirklich leicht...

Zitat von el Ron
Ich verstehe es nicht. Vor einem Jahr schmeißt Europa Milliarden Euros Griechenland hinterher, damit sie bleiben, und die drittgrößte Wirtschaftsmacht in Europa GB kann man gar nicht schnell genug loswerden. Kann mir das einer mal erklären?
...zu beantworten ist - ich sage nur Europäische Banken, insbesondere Französische und Deutsche Banken.

Bei denen standen die Griechen "tief in der Kreide". Mit welchem Geld wurde das wohl ausgebügelt - na, dass ist doch selbsterklärend oder?

Beitrag melden
blitzunddonner 28.06.2016, 12:41
151. welche zahlungen von london an schottland?

Zitat von juergw.
wenn Schottland unabhägig in der EU begrüßt wird,werden dann die Zahlungen die London an Schottland geleistet hat(da wirtschaftlich schwach) von Brüssel übernommen.Wer zahlt die 5 Milliarden von UK nun nach Brüssel ein?Hoffendlich unsere weise Kanzlerin.
welche zahlungen von london an schottland? sie müssen schon mal mit einkalkulieren, was london in schottland offshore reinholt. davon einen teil zurückzugeben ist ja wohl selbstverständlich.

schottland wird mit sicherheit ein nettozahler.

Beitrag melden
miss_moffett 28.06.2016, 12:41
152.

Zitat von el Ron
Ich verstehe es nicht. Vor einem Jahr schmeißt Europa Milliarden Euros Griechenland hinterher, damit sie bleiben, und die drittgrößte Wirtschaftsmacht in Europa GB kann man gar nicht schnell genug loswerden. Kann mir das einer mal erklären?
Ich bin mir auch nicht sicher was diese Drohgebärden sollen. Vielleicht liegt es daran, dass man die Briten (noch) nicht mit dem Staatsbankrott drohen kann.

Beitrag melden
Gerd@Bundestag.de 28.06.2016, 12:41
153. Heia!

Zitat von chwe
Warum bekommen die USA mit TTIP vollen Zugang zum EU-Binnemarkt ohne die gleichen Bedingungen erfuellen zu muessen ? Geht es der EU etwa um ihre eigene Macht und nicht um das Wohl der Buerger und der Wirtschaft ? Da waere ich aber sehr enttaeuscht.
Wie bitte mal kommen Sie den auf die Idee, dass die USA durch TTIP einen bedingungslosen Zugang zum Binnenmarkt bekommen?
Gibt es darauf auch nur einen einzigen seriösen Hinweis?

Beitrag melden
eternalchii 28.06.2016, 12:42
154.

Zitat von dom77
Genau das sollte sich die EU, schliesslich verliert sie jede Volksabstimmung.
Nur die von Lügen und rassistischer Hetze getragenen Volksabstimmungen, bei denen die gewinnende Fraktion innerhalb von 24 Stunden nach dem Gewinn die wichtigsten Versprechen wieder einkassieren - oder zugeben, dass das eh von Anfang an eine Lüge war. Eine Abstimmung, bei der die Leute informiert sind und wo Fakten anstatt von hysterischen Emotionen im Vordergrund stehen, dürfte anders ausgehen.

Beitrag melden
ijf 28.06.2016, 12:42
155. Den Mund halten...

Zitat von Nabob
mit ihren Grundsätzen, soll, kann man das noch ernst nehmen? Oder ist es nicht eher traurig? Wenn die EU angeblich wichtiger als alles andere zwischen Himmel und Erde ist, so unsere Staatsreligion, warum agier man wie im Kleingarten, wenn ein Volk, unsere Verbündeten, sich mit leichtem Überhang kritisch gegenüber der EU, der Staatsreligion, zeigen? Ich habe die leise Ahnung, dass der Merkel eigentlich egal ist, was dort geschieht, dass sie nicht auf ihrer Linie der pro-EU-Philosophie bleibt - und, vermutlich das Schlimmste, dass sie Sprachrohr industrieller Interessen ist, die Muffe, haben, ihr Reibach und ihre Einflüsse könnten sich verringern. Im Grunde aber hätte sie auch wieder den Mund halten können, denn ihr Hauptlied - die inhaltliche Substanzlosigkeit - fällt mittlerweile den Spatzen auf den Dächern auf, auf wenn es für Parteipolitik reichen mag.
...wäre für so manche(n) ein guter Rat...

Beitrag melden
ddorfer_ 28.06.2016, 12:42
156. Reisende soll man nicht aufhalten

Das Projekt Europa ist ohne die Blockade-Briten besser dran. Der Brexit ist eine riesige Chance Europa zu vertiefen. Ich weine der Insel im Atlantik keine Träne nach.

Beitrag melden
Emderfriese 28.06.2016, 12:42
157. Whatsoever...

"...Merkel: Es werde weder formelle noch informelle Gespräche mit Großbritannien geben, solange das Land nicht nach Artikel 50 des EU-Vertrags einen Antrag auf Austritt gestellt hat. ..."

Und wenn dieser Antrag einfach nicht gestellt wird? Was dann? Was dann?

Beitrag melden
derBob 28.06.2016, 12:43
158. Denken Sie doch zur Abwechslung einfach mal nach

Zitat von Hilfskraft
... das kann Merkel gut sagen. Was will sie machen, wenn es GB darauf anlegt und diesen §50 verweigert? Frau Merkel bestimmt nicht alles, was in der EU passiert. Wir müssen uns auf einen Rosenkrieg einrichten, der auch uns viel Geld und vor allem Nerven kosten wird.
Wenn GB keinen Austritt nach § 50 erklärt, dann gibt es keinen Brexit!

Dann bleibt für die EU alles beim alten - Verhandlungen brauchen nicht geführt zu werden.

Das Problem haben dann nur die Briten untereinander.

Beitrag melden
tspiny 28.06.2016, 12:43
159. Verhandlungsergebnis

Wenn beide Seiten vernuenftig sind (was gegenwaertig eine vielleicht gewagte Annahme ist), kommt folgendes heraus:
- UK bleibt der Zugang zum single market, EU bleibt der ungeschraenkte Zugang zum UK-Markt (Die WTO-Zoelle fuer Autos sind nicht wirklich atttraktiv)
- UK zahlt fuer diesen Zugang (damit faellt das Budgetloch in der EU etwas geringer aus, positiv fuer DE, aber auch den Sueden)
- UK bekommt Fischereirechte zurueck
- UK erhaelt keine EU-Subventionen
Groesste Problemfelder:
- Reicht dies fuer Schottland? (eventuell mit Subventionen loesbar)
- Freier Personenverkehr (das wird der wirkliche Knackpunkt - kann evtl mit einem 2. Referendum geloest werden - das ist aber risikoreich)

Beitrag melden
Seite 16 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!