Forum: Politik
Merkel zur Schuldenpolitik: "Keine Euro-Bonds, solange ich lebe"
dapd

Deutlich wie nie hat sich die Kanzlerin gegen eine gemeinsame europäische Haftung in der Schuldenkrise ausgesprochen. Es werde keine Euro-Bonds geben, "solange ich lebe", sagte Angela Merkel vor der FDP-Fraktion. Damit lehnt sie entsprechende Pläne der EU-Chefstrategen kategorisch ab.

Seite 83 von 83
MarkInTosh 28.06.2012, 10:59
820.

Zitat von Kurt2.1
Machen Sie bitte weiter so. Ich gehöre zu denen, die nicht die Zeit haben, sich mit staatlichen Verträgen im Detail zu beschäftigen. Der Tag hat leider andere Schwerpunkte. Deswegen bin ich Foristen wie Ihnen sehr dankbar, dass sie jemandem wie mir Zusammenhänge in Kurzform näher bringen. Also - nicht irritieren lassen bitte. :-) Danke.
Meine Güte! Auf die Idee, dass der Forist Quatsch erzählt sind Sie noch nicht gekommen, oder?

Die Einlagen in den ESM sind paritätisch nach Wirtschaftskraft der jeweiligen Länder festgelegt. Länder, deren Wirtschaft am Boden liegt, müssen also nur in dem Maße in den ESM einzahlen bzw. Bürgschaften abgeben (!!!!), wie sie es auch können. Es ist bisher noch kein Fall bekannt, dass ein Land sich dieser Verpflichtung entzogen hat. Selbst Spanien, Portugal, Irland und Griechenland nicht. (Anm.: wenn Sie jetzt mal scharf nachdenken, dürfte Ihnen auch klar sein, weshalb das bevölkerungsreiche und wirtschaftlich erfolgreiche Deutschland mit 23% den größten und das "reiche", aber kleine Luxemburg einen verhältnismäßig kleinen Anteil am ESM zu tragen hat, oder?).

Auch sind mit der Entnahme bzw. Bereitstellung von Geldern aus dem ESM mit strengen Auflagen verbunden - auch bezüglich der Berechtigung, auf diese Mittel zuzugreifen. Wer seinen (Ein-)Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, kann auch keine (Aus-)Zahlungen erwarten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die "Zusammenhänge in Kurzform näher bringen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 28.06.2012, 11:12
821.

Zitat von mécréant
Halte durch Frau Merkel. Viele Menschen Französisch stimme mit Ihnen überein. Solidarität mit denen, die betrügen oder mehr ausgeben, als sie konnten, ist nicht zumutbar. Mut, alle deutschen
Lieber Franzose (?),
Deutschland gehört zu den Ländern in der EU mit der derzeit höchsten Neuverschuldung und kann die Maastricht-Kriterien - ähnlich, wie Frankreich und z.B. im Gegensatz zu Spanien - seit Jahren nicht einmal ansatzweise erfüllen. Ich weiß nicht, ob diese Politik unbedingt ein europäisches Vorbild sein kann.

Sobald sich die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland nicht mehr so positiv darstellt bzw. darstellen lässt oder gar Stagnation eintritt, wird Herrn Schäubles Politik in Verbindung mit den bisher eingegangenen internationalen Verpflichtungen zu einem riesigen Problem für Deutschland und Europa werden.
Lassen Sie in der aktuellen Krise den "schwachen" Euro nur mal längerfristig wieder 10 US-Cent teurer werden und schon liegt Deutschlands exportorientierte Großindustrie am Boden, prognostizierte und längst eingeplante Steuereinnahmen brechen weg und der deutsche Staat wird zum Pflegefall. Natürlich werden dann nach altbewährter Art als erstes weitere Sozialleistungen gestrichen, da zeitgleich aber auch die Löhne sinken und die (eh massiv geschönten) Arbeitslosenzahlen steigen dürften, wird das irgendwann nicht mehr reichen.

Noch einmal auf den Punkt gebracht: Ein wirklich "starker" Euro, wie von vielen Stammtischpolitikern gewünscht (damit die Glotze aus China, der Shopping-Tripp nach New York und der Bummsbomber nach Bangkok billiger werden), über - sagen wir mal - mehr als sechs Monate bringt den deutschen Staat näher an "griechische Verhältnisse", als uns allen - auch den Franzosen - lieb sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 28.06.2012, 11:46
822. #821

Zitat von friedrich_eckard
Als ob es in dem Zusammenhang, in dem wir hier diskutieren, ein objektives "richtig oder falsch" gäbe...
Sie haben recht, das gibt es nicht, aber dass Euro-bonds mit Sicherheit falsch sind, sollte auch Ihnen klar sein.
Zitat von friedrich_eckard
es geht immer darum, wessen Interessen bedient werden sollen, und der Zeitarbeitszuhälter und der oder die verharzte Zwangsprostituierte,....
in dem Jargon müssen Sie ohne mich weitermachen.....
Zitat von friedrich_eckard
Und dann hätte ich da nicht nur für Sie noch diesen Lesetipp [/url]
Apropos Lesetip.....

Schuldenkrise: Gefährlicher Grünschnabel Hollande | FTD.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 28.06.2012, 12:18
823.

Zitat von Kurt2.1
Sie haben recht, das gibt es nicht, aber dass Euro-bonds mit Sicherheit falsch sind, sollte auch Ihnen klar sein.
Packen Sie Fiskalpakt und ESM zusammen und schon haben Sie de facto "Euro Bonds". Es heißt nur anders und Frau Merkel ist fein raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flappflapp 28.06.2012, 12:35
824. ---

Die Gültigkeit von "Mutti"s Aussagen ist natürlich in Stein gemeißelt, sie wird jetzt bis an ihr Lebensende alternativlos die mutige Vorkämpferin gegen Eurobonds sein. Und so bekommt sie jetzt Applaus auch von einigen Forenteilnehmern hier. Tatsächlich aber sind ihre Aussagen blanker Hohn und reinster Populismus, denn über den Vertrag zum Europäischen Stabilitätsmechanismus, der am 29. Juni im Bundestag ratifiziert werden soll, werden Eurobonds quasi durch die Hintertür eingeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 28.06.2012, 13:48
825. Nichts ist schlimmer als enttäuschte Erwartung

Zitat von dale_gribble
Ich haette mir als in einer ziemlich "linken" Familie aufgewachsener niemals auch nur im Traum vorstellen koennen, einmal von "mein Land" zu sprechen und national zu denken. Seit ein paar Jahren tue ich das aber. Ich denke in dieser Sache wie Sie!
Und das ist auch völlig normal, denn das tun die Griechen, Spanier und Italiener auch.

Vor 2 Generationen waren wir noch Feinde, jetzt sind wir Freunde, aber eben noch keine Familie. Das ist ein großer Unterschied.

Es sieht so aus als ob Ideologen, welche die Menschen nicht einfach so akzeptieren können wie sie sind, wieder mal großes Unglück über Europa gebracht haben.

Weil sie die Realität nicht sehen wollten und Erwartungen geweckt haben, denen niemand gerecht werden kann, haben wir wieder Neid, Streit und Missgunst in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerlinde66 28.06.2012, 16:17
826. Gute und schlechte Dilettanten

Zitat von ruibok
wenn in diesen Monaten Lafontaine, Frau Nahles oder gar Gutmenschin Kraft etwas im Kanzleramt zu melden hätten!!! Ich würde aus Verzweiflung meine Ersparnisse mit Schampus versaufen, damit diese Dilettanten nicht drankommen.
Falls Ihre Ersparnisse für einen Vollrausch ausreichen, werden Sie vielleicht nach Ihrer Ernüchterung erstaunt feststellen müssen, dass Sie schon vor Ihrem Besäufnis halluzinatorisch Dilettanten gegen Dilettanten ausspielen wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ballaststoffel 20.07.2012, 03:59
827. Träum weiter...

Zitat von althus
Liebe Frau Merkel, bitte bleiben Sie stark ! Mit Ihnen haben wir endlich eine Bundeskanzlerin die ihren Amtseid ,, Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden '' ernst nimmt. Kein Geld für unsere unsoliden Südländer ! Keine gemeinsamen Schulden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 83 von 83