Forum: Politik
Merkels Auftritt vor der Presse: Die kohleske Kanzlerin
AFP

Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.

Seite 1 von 12
hartungp 17.09.2012, 14:35
1. Die Fragen sind wichtiger.

Zitat von sysop
Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.
Wichtiger als die Antworten der wurschtigen Kanzlerin sind die vielen Fragen der internationalen Presse. Sie zeigen, wo es in der Welt, in Europa und in Deutschland brennt.

Die Kanzlerin spielt dabei nur eine Nebenrolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 17.09.2012, 14:36
2. weniger ist mehr

" Für welche Idee, für welches Projekt sollen wir sie eigentlich wiederwählen?" Hoffentlich für kein "Projekt", die meisten Projekte (Hauptstadtflughafen, Solarförderung, E-10 Sprit, Gemeinschaftsschule) kosten viel Steuerzahlergeld und bringen nichts.
Weniger ist manchmal mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wutz53 17.09.2012, 14:37
3. Selbstherrlichkeit.

Ich habe diese PK mitangesehen,das teilweise Kopfschütteln und Grinsen der Fragesteller.Da schien jemand an Realitätsverlust zu leiden.In Deutschland hast du nur soviel Macht wie die Medien dir zugestehen.Das ist im Moment der einzige Vorteil den die Christlich Demente Union geniest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 17.09.2012, 14:38
4. Selbst unsere Kanzlerin wird Selbstzweifel haben

Zitat von sysop
Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.
Aber muß Sie diese deshalb täglich zur Schau tragen?
Diesen Part hat die Troika übernommen.
Die SPD stellt sich jammervoll dar, wo soll da anderes als Selbstzweifel herkommen?
Gut, da wäre noch die Selbstüberschätzung, aber besser wär diese auch nicht zu beurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 17.09.2012, 14:42
5.

Zitat von sysop
Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.
Ich rechne Frau Merkel gar nicht hoch an...weder ihr noch der schwarz-gelben Koalition...und der angeblich kommenden schwarz-roten schon gleich gar nicht. So, jetzt gehts mir besser :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tizian 17.09.2012, 14:43
6. War sie schon immer + Alternative

Zitat von sysop
Zugleich ist ein neuer Zug an dieser Kanzlerin zu erkennen: Erstmals legt Merkel eine fast kohleske Selbstzufriedenheit an den Tag. Sie ist nicht arrogant, aber fühlt sich unangreifbar.
So war sie doch schon immer. Ich erinnere nur an die Pressekonferenz, wo ein Journalist gefragt hat, wie sie ihm die Finanzen von 82 Mio Deutschen anvertrauen kann, Antwort: "weil ich ihm vertraue".

Bundeskanzlerin Merkel vertraut Finanzminister Schäuble trotz dem Schwarzgeld von 100.000 D-Mark - YouTube

Zitat von sysop
Die Opposition muss der Kanzlerin ohnehin keine Sorgen machen: Das Durcheinander bei der SPD rund um die K-Frage strebt mal wieder einem neuen Höhepunkt zu. Es gibt zwar drei Kandidaten (oder nur noch zwei?). Aber keiner der Anwärter hat auch nur den Ansatz eines Plans, wie Merkel eigentlich aus dem Amt vertrieben werden soll.
Das Problem ist nicht die "K-Frage", das Problem ist die Alternativlosigkeit, die die Opposition bietet. In der Eurokrise steht man schlicht vor einem Parteienblock wo nichts anders gemacht wird. Bei dieser drängenden Frage hat man keine Wahl und auch sonst ist kein Konzept erkennbar, da ist die K-Frage das kleinste Problem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000051328 17.09.2012, 14:45
7. Wer ist Sie denn schon?

"Was heißt hier falsche politische Richtungen? Ich weiß doch gar nicht wohin ich will!"

Madame No ist doch nur eine Wendehalsakrobatin wie alle ehemaligen CDU Gnossen, sie liebt halt auch alle
und die SPD ist die neue kleine Schwesterpartei der
Bundestagskammer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 17.09.2012, 14:47
8. Es soll Menschen geben,die,

Zitat von sysop
Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.
gibt man ihnen einen teil Macht werden sie Größenwahnsinnig.Habe ich mir sagen lassen. Also mal ehrlich, die Frau spinnt doch.Fern ab jeder Realität will sie einfach nicht begreifen, daß es hierzulande wirklich Brennt.Und zwar an jeder Ecke!Aber gelöscht werden nur Brände die Mit Banken zu tun haben und das Ausland natürlich.Der arme Deutsche Michel kann zusehen wie er mit allem fertig wird.Hoffentlich wacht der Deutsche Steuerzahler noch vor der nächsten Bundestags Wahl auf.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponsep2012 17.09.2012, 14:48
9. Die Hauptstadtjournalisten

hätten Merkel bessere Fragen Stellen müssen. Man hatte den Eindruck, daß manche Fragen unvorbereitet waren. Da hatte sie ein leichtes Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12