Forum: Politik
Merkels Auftritt vor der Presse: Die kohleske Kanzlerin
AFP

Euro-Krise, Araber-Aufruhr, Energiewende - egal welches Problem sich auftut, ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen. Das kann sich rächen.

Seite 9 von 12
blackkwood 17.09.2012, 17:09
80. Verwechslung

Zitat von freesprit
Solange die SPD nicht begreift, daß sie einen Großteil ihrer Wählerschaft an die Linken verloren hat, weil sie selbst zum linken Flügel der CDU mutiert ist, wird das nichts mit der Kanzlerschaft.
Dass die SPD einen Teil ihrer Stammwählerschaft an DIE LINKE verloren hat, ist wohl richtig.

Ansonsten verwechseln Sie aber was:
Nicht die SPD ist zum linken Flügel der CDU mutiert, sondern die CDU hat sich unter Merkel zum rechten Flügel der SPD gewandelt!

Die logische Konsequenz davon wäre, dass rechts von der CDU genauso eine neue Kraft ensteht, wie es links von der SPD bereits vor ein paar Jahren mit DIE LINKE passiert ist.

Dass es eine solche Partei rechts von der CDU trotzdem (noch) nicht gibt (zumindest keine ernstzunehmende) ist wohl auf die braune Vergangenheit Deutschlands zurückzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1203191786232 17.09.2012, 17:09
81. ich versuche es mal

Zitat von mischpot
Kafkaesk ist mir ein Begriff aber kohlesk ist vollkommen sinnfrei. Oder ist dies das Synonym für kohlesk, dann könnte es in der Bedeutung zutreffen.
Kafkaesk ist ja dies:

kafkaesk
"Später wurde es zunehmend für außerliterarische Sachverhalte verwendet und stand für „Situationen und diffuse Erfahrungen der Angst, Unsicherheit und Entfremdung“ sowie des Ausgeliefertseins an anonyme und bürokratische Mächte, der Absurdität, der Ausweg- und Sinnlosigkeit sowie Schuld und innere Verzweiflung."

Kohlesk
Ist das Ausgeliefertsein der CDU (und Deutschlans) an eine(n) buddahafte(n), beratungsresistente(n), selbstzufriedene(n), zur Selbstkritik unfähige(n) Kanzler/in welche(r) jegliche Reformen in seiner Legislatur nicht zu Stande gebracht hat (an erster Stelle ist hier die fehlende Reform des Finanzsektors zu nennen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 17.09.2012, 17:15
82.

Ich habe diese PK mitangesehen,das teilweise Kopfschütteln und Grinsen der Fragesteller.Da schien jemand an Realitätsverlust zu leiden.In Deutschland hast du nur soviel Macht wie die Medien dir zugestehen.Das ist im Moment der einzige Vorteil den die Christlich Demente Union geniest.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scratchpatch 17.09.2012, 17:19
83. Wer war eigentlich Kohl? Oder hieß er Schröder?

Kohlesk, so so. Und Schröder war ganz sicher der von Selbstzweifeln geplagte Grübler. Wenn man schon nichts findet, dann kann man ja wenigstens über Selbstbewusstsein herziehen. Und das daraus ableiten, dass Merkel die Erfolge ihrer Regierung lobt. Das tut natürlich sonst nie ein Regierungschef bei einer Pressekonferenz, ganz undenkbar.
Wir stecken mitten in einer Krise, die die ganze Welt in den Abgrund ziehen kann - da kann man sich wohl schlecht darüber aufregen, wenn das im Mittelpunkt der politischen Arbeit steht. Es wäre eher beunruhigend, wenn es nicht so wäre.
Die Aufklärung der NSU-Morde wurde übrigens nicht nur von CDU-Leuten verpennt, auch der Berliner Ex-Innensenator Körting (SPD) hat das verschlafen und ist deshalb gerade aus dem Untersuchungsausschuss zurückgetreten.
Fällt euch denn gar nichts mehr ein zu Merkel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnaeuspompeius 17.09.2012, 17:21
84. Alternativlos

Zitat von matz-bam
und ein anderer Beitrag spricht von "Stillstand".Dem ist aber nicht so. Während wir den Eindruck von "nix passiert hier" haben, passiert eine ganze Menge: es wird systematisch, heimlich still und leise das Geld mittlerer und unterer Einkommen nach oben verschoben.Der Eindruck des Stillstandes kommt dieser Aktion sehr zu gute.
Hauptsächlich wurde hier in letzter Zeit von oben nach unten umverteilt... von nord nach süd. Und nebenher von links nach rechts... west nach ost. Wobei die Schlußrechnung noch nicht geschrieben wurde. Aber am Ende werden alle -hoffentlich nur im übertragenen Sinn- bluten. Die Einen über eine Vermögensabgabe oder Enteignung und die Anderen über eine längere Wochen und/oder Lebensarbeitszeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 17.09.2012, 17:29
85. genau das

Zitat von spon-1203191786232
. . . Besonders nicht wenn sie anfängt zu selbstsicher zu werden- denn ausser gefühlten 50 Euro-Krisengipfeln, hat sie gar nichts in dieser Legislatur geleistet.
Das macht handfeste Kritik ja so schwierig . . . ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mase_1 17.09.2012, 17:32
86. Warum ist diese Frau so erfolgreich?

Weil Sie reagiert, nicht agiert, und dabei die Fehler anderer aufzeigt und sich so in einem guten Licht präsentiert.

Sie hat ihre Minister, die sie auch gerne mal wechselt, wenn sie nicht funktionieren. Frau Bundeskanzlerin sitzt oben im Turm und ist quasi unantastbar, weil jedes Versagen auf ihre Minister und Parteifunktionäre abgewelst werden kann.

Frau Merkel ist bei jedem europäischen "Kurs", der für sie unabweichbar war, eingeknickt. Sie konnte sich und "ihre Ideen" nicht durchsetzen.
Jeder, der sie mit einer Thatcher verlgeicht oder als mächtigste Frau der Welt betitelt, tut das wohl aus blankem Hohn. Man könne genau so gut Till Schweiger in Hollywood mit Leonardo Dicaprio, Bruce Willis oder Clint Eastwood vergleich... Ein blanker Hohn eben!

Jeder 0815 BWLer könnte Merkels Job übernehmen. Von Minsitern und Beratern sucht sie sich das beste raus und wenn es mal knapp wird, sind da noch die lieben Banken, die ihr die Finanzwelt erklären und zufälligerweise die Gesetzestexte schon vorgeschrieben haben.

Diese Frau macht keine Politik. Sie macht Karriere und weiß, wie man nach oben kriecht, nach unten tritt und, vor allem, wie man oben an der Brust mit der Muttermilch angekommen, kleben bleibt.

Aber was soll's! Anscheinend wollen die Deutschen sie wirklich als Kanzlerin. Ich bin also ein Neider und Schwarzseher.
Vielleicht reihe ich mich die nächsten Jahre ja doch noch in die Merkel-Jubelschreier mit ein. Auf jedenfall sehe man so Deutschlands Politik ein wenig entspannter und erstmal-abwartender; alternativlos schön eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balestra 17.09.2012, 17:37
87.

Zitat von sysop
... ich habe es im Griff. Das ist die Botschaft, die Angela Merkel mit ihrem großen Auftritt vor der Presse unter das Wahlvolk bringen will. Selbstzweifel scheint diese Kanzlerin nicht mehr zu kennen...
... daher sollte diese dampfmaschine einmal zum tüv, damit "unabhängige" journalisten die verkehrssicherit der alten dame prüfen können. es scheint mir an der zeit, ein unabhängiges gutachten über den wahren zustand zu erlangen. aber wer kann in deutschland noch einen "unabhängigen" test durchführen? daher kann sie posen, wie sie will, ihr wird immer ein schmeichelndes lüftchen um den hosenanzug kräuseln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 17.09.2012, 17:43
88. Alles im Griff ?

nicht mal der ESM-Vertrag wurde richtig interpretiert. Dazu brauchte man erst das BVerfG.
Und wo kommem z.B.190 Mrd. her wenn sie innerhalb von 7 Tagen zur Zahlung anstehen sollten? Nicht verzagen, Frau Merkel fragen ! Im Haushalt stehen sie jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docbien 17.09.2012, 18:26
89. Hauptsache Macht

Merkel hat nur ein Interesse: Den Erhalt der eigenen Macht! Der Rest geht ihr am über... ..sch vorbei. Wer sich möglicherweie im Machtapparat entwickeln könnte, der/die wird ganz kaltgestellt oder in die politische Bedeutungslosigkeit befördert (siehe seine Erbärmlichkeit Christian den Allerletzten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12