Forum: Politik
Merkels Außenpolitik: Die entzauberte Strategin
AFP

Ukraine-Konflikt und Euro-Krise: Trotz großem Einsatz kommt Angela Merkel bei der Lösung der Probleme auf dem Kontinent kaum voran. Sie schätzt manche Entwicklungen falsch ein und ihr Einfluss ist auch nur begrenzt.

Seite 1 von 41
jogi2001 09.02.2015, 13:32
1. Alles hat seine Grenzen ...

... auch Symbolpolitik.

Beitrag melden
ark95630 09.02.2015, 13:33
2. Schwach

Herr Nelles meckert nur, ohne selbst nur den Hauch enes Lösungsansatzes anzuieten. Sehr dürftig!

Beitrag melden
Arnos_Weltbild 09.02.2015, 13:39
3. Na klar,

Frieden könnte eine fähigere Kanzlerin ja auch mal eben am Sonntagnachmittag schaffen!
Vielleicht ist es dem Autor nicht aufgefallen, dass da ja nur ein durchgeknallter Kreml-Chef, ein zerrissenes Land, eine mörderische Soldateska, ein Marinehafen von strategischer Bedeutung und eine furchtbare Vergangenheit in dem Land dagegen stehen.
Bisher ist sie der ruhendste Pol in diesem Machtpoker - zumindest unter denen, die nicht ohnehin komplett resigniert haben.
Ich wünschte, es gäbe mehr Merkels anstatt Putins und Obamas

Beitrag melden
dr.kramer 09.02.2015, 13:39
4. Wer glaubt,

daß die Deutschen in der Weltpolitik einen großen Einfluß haben, der glaubt wahrscheinlich auch an den Weihnachtsmann....

Beitrag melden
Tunix 09.02.2015, 13:40
5. Merkel bald allein zuhaus

Hat außer dem Spiegel wirklich jemand geglaubt, W. Putin würde sich von Mutti über den Tisch ziehen lassen? Lustig ist die Sache leider nicht, denn nach einem verlorenen Ukraine-Poker und einer fiskalpolitischen Niederlage beim Euro werden sich alle über Deutschland hermachen.

Beitrag melden
dr.schnabel 09.02.2015, 13:41
6. ich

bin mir nach wie vor nicht darüber klar, warum Anti-Euro = Populismus sein soll. Auch die Politik bedient sich fast durchweg dieser plumpen Kategorie. Wenn man schon grob einteilt, dann vielleicht eher Anti-Euro = Pro Europa. Das ist doch wohl die Lehre der letzten Jahre.

Beitrag melden
dasdondel 09.02.2015, 13:41
7. kommt kaum voran ?

die Lage in der Ukraine hat sich verschlimmert, die Schulden Griechenlands sind gewachsen. Eine Verschlimmerung der Lage mit "kommt kaum voran" zu beschreiben ist kein Euphemismus mehr, es ist eine glatte Lüge.

Beitrag melden
klareKante48 09.02.2015, 13:41
8. Gegenfrage

Zitat von ark95630
Herr Nelles meckert nur, ohne selbst nur den Hauch enes Lösungsansatzes anzuieten. Sehr dürftig!
Welche Strategie würden denn Sie vorschlagen?

Beitrag melden
MaxiScharfenberg 09.02.2015, 13:42
9. Ohnmacht.

Eine Kanzlerin, die im eigenen Land keine Macht hat, wird sie auch im Ausland nicht erwarten. In Deutschland wird niemand geduldet, der Macht aufbaut. In der Aussenpolitik ist das kein Gewinn.

Beitrag melden
Seite 1 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!