Forum: Politik
Merkels Dementi zu Gerüchten um früheren Rückzug: Klares Nein
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Wird heimlich ein vorzeitiger Wechsel im Kanzleramt von Merkel zur CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer vorbereitet? Beide Spitzenpolitikerinnen haben Spekulationen darüber nun zurückgewiesen.

Seite 1 von 5
go-west 30.04.2019, 15:57
1. Also weiterhin

völliger Stillstand, Verwaltung ohne jegliche Visionen, weder für Deutschland noch für Europa. Macron wurde mit seinen wegweisenden Zukunftsplänen zu oft abgewiesen, seine Entscheidung es nun anderweitig zu versuchen ist nur logisch. Wobei ich leider Frau AKK auch nicht mehr zutraue als Frau Merkel. Es ist einfach nur traurig, wie leichtfertig die Gestaltungsmöglichkeiten unserer Zukunft liegen gelassen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 30.04.2019, 16:04
2. Den schnellen Wechsel ...

... wird es natürlich nicht geben, so wünschenswert es auch wäre. Dann ginge dies ohnehin nur über Neuwahlen, wo alles auf Anfang gestellt wird. Die Union wird sehr bald klären müssen, wohin ihre Reise geht. Da ist noch keine Richtung erkennbar. AKK und Kanzlerin ? Nie ! Hat sich längst entzaubert. Die Dame ist noch nicht einmal als C-Vorsitzende eine gute Wahl. Da fehlt es grundsätzlich an Elan, frischen Ideen, Gestaltungskraft und Zukunftsglaube fürs Land. So wird es nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas P. 30.04.2019, 16:09
3. Schade

Ein Rücktritt Merkels würde uns gut tun. Der Stillstand und das Aussitzen vieler Themen hat uns schon genug geschadet. Jetzt ist sie noch weniger sichtbar und gibt weiterhin keine wichtigen Impulse zu Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung etc. Bei so einer “Führung”, wundert es nicht, dass die Groko nichts zustande bringt. AKK ist leider auch nicht die Lösung. Macht endlich den Weg frei für NEUE Leute und Neuwahlen! Auch das ist die Verantwortung einer Kanzlerin. Aber sie will die durch sie verursachten Probleme einfach nicht (ein)sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 30.04.2019, 16:12
4. Ist doch längst passiert.

Hat nur noch keiner bemerkt. Oder hat Frau Merkel sich in letzter Zeit mal irgendwie dezidiert zu irgendeinem Thema geäußert? Hat sie eine eigene Meinung, ist sie überhaupt noch da?
Mir fällt irgendwie nichts ein. Ständig kommen ihre Minister*innen mit irgendeiner neuen tollen Idee um die Ecke, die irgendein Minister aus der jeweilig anderen Partei doof findet, usw. usf.
Und Frau Doktor Merkels Meinung zu all diesen Themen? Unbekannt. Deutschland versinkt in der Merkelschen Bräsigkeit, sie ist längst im innerlichen Rentenstand. Und keiner merkt's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 30.04.2019, 16:12
5. Wie bitte?

Was stellt sich die Union vor? Von einer Graupe zur anderen Graupe? Ich habe vorgestern das Interview mit Herrn Linnemann von der CDU verfolgt, da glauben doch tatsächlich nicht wenige in der Union, wir haben hier eine Erbmonarchie? Kommt mal langsam von eurem AKK-Trip herunter, das wird genauso eine Entgleisung wie mit dem Schulzzug. Der Weg sollte in die Moderne führen, nicht in den Mief der 50er des vorigen Jahrhunderts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 30.04.2019, 16:20
6. Man sehe ...

wie sich der Erbfolgehof schon Sorge und Gedanken um die Zukunft des eigenen Fortbestehens machen.
Wie erledigt der Wähler diese kleine Obliegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhey 30.04.2019, 16:24
7. Neuwahlen?

Mit wem denn in den Wahlkampf gehen - bei CDU dito SPD???
Das wissen die Parteien doch selbst nicht bzw. wissen sehr wohl, daß keine Zugpferde (aussichtsreiche Kandidaten) im Stall sind. Die Ministeerriege ist durch und durch verbrannt, Parteivorsitzende - ach lieber nein. Und das wissen die Gremien genau, im Moment ist kein Blumentopf zu gewinnen - also läßt man es wie es ist. Vielleicht findet sich ja noch jemand (Hoffnung stirbt zuletzt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fliegerviertel 30.04.2019, 16:27
8. Was soll sie denn bitte sonst sagen ... ???

"Ich habe DE und EU an die Wand gefahren und nach einem Debakel bei den EU-Wahlen und im Osten ist dann Schluß" ??? Nein, bis zuletzt Kanzlerbunker sitzen und Normalität suggerieren ... mehr als Machterhalt war ja nie bei ihr! In wirtschaftliche erfolgreichen Zeiten wirklich alle Politikfelder an die Wand zu fahren und noch die Gesellschaft in DE/EU zu spalten ist GANZ bitterer Start ins 21. Jahrhundert - und ihr Werk/Vermächtnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merlion 30.04.2019, 16:29
9. Vollstes Vertrauen

Spitze??? Hab ich was verpasst? AKK ist doch keine Spitzenpolitikerin. Gut, das war sie mal. Im Saargelände. Und will es auch wieder werden. Im Bund. Aber derzeit? Das wüsste ich.
Und die andere? ADM (D für Dorothea)? Rangiert ganz vorn, gewiss - in der Rubrik "lame ducks".
Mit dem "klaren Nein" hat sie sich wohl selbst ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen. Und was das bei ihr heißt, wissen wir ja.
Vielleicht will sie ja einem Vorschlage Peer Steinbryx folgen und Sparkassendirektorin in der Uckermark werden. Immerhin verdient sie dann mehr. In der Uckermark. In Brandenburg. Nach der Landtagswahl. Ab 2. Sept.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5