Forum: Politik
Merkels Kritiker: Gefährlicher Flirt mit dem Sturz
DPA

Kann Angela Merkel über die Flüchtlingskrise stürzen? Die Stimmung in der Union wird zunehmend gereizter, nichts scheint mehr ausgeschlossen.

Seite 2 von 26
gutmichl 21.01.2016, 21:21
10. Merkel zerstört ihr eigenes Erbe

Merkel hat viele Jahre gut gearbeitet. Die Energiewende war das erste Projekt, wo man Zweifel an ihrer Prinzipienhaftigkeit bekam. Mit dem aktuellen Irrsinn, Deutschland mit schwer integrierbaren Armutsflüchtlingen zu fluten hat Merkel alle Erfolge vernichtet. Ist das die Rache am Volk wegen der Kritik an ihrer damals bewundernswert wahren Aussage gegenüber dem Flüchtlingsmädchen Rehm ?

Man wünscht sich nur noch Merkels Sturz, damit Europa wieder mal vom deutschen Starrsinn befreit wird.

Beitrag melden
nordlys 21.01.2016, 21:24
11. Irgendwann...

...ist das Maß voll. Und die Zeichen deuten darauf, dass es vor dem Ende des Frühlings 2016 so weit sein wird. Die März-Wahlen werden der Auslöser sein für Merkels Ablösung. Das ist alternativlos. Schäuble muss dann den Scherbenhaufen zusammenkehren, den die gesamte CDU-Riege mit zu verantworten hat.

Beitrag melden
_gimli_ 21.01.2016, 21:26
12.

Ich denke, dass Merkel mittlerweile erkannt hat, wie stark sie die Flüchtlingsproblematik unterschätzte. Und man muss ihr zubilligen, dass die Vorfälle in Paris und Köln für sie zur Unzeit kamen (wenngleich vorhersehbar, abgesehen vom Zeitpunkt). Was ich nicht verstehe ist, wieso einem intelligenten Profi wie Merkel ein derartiger Fehler unterlaufen konnte. Aber wie sagte einmal einer sehr erfahrener Wirtschaftsboss zu mir: "Junger Mann, ich gebe Ihnen einen Rat: Fällen Sie Entscheidungen mit dem Hirn, nicht mit dem Herzen."

Beitrag melden
Dengar 21.01.2016, 21:26
13. @megamekerer

Altmeier ist Merkelist. Wenn Merkel zurücktritt/zurückgetreten wird, ist auch Altmeier verbrannt. Ich tippe auf Schäuble.

Beitrag melden
lövgren 21.01.2016, 21:27
14. Nachdem...

... jetzt schon so hohe politische Kompetenzen, wie der Augsburger Landrat Merkels Rücktritt verlangt, wird er wohl nicht mehr lange ausbleiben. Was ist nur los im Lande, wenn sich kleinste Kommunalpolitiker solche Sprüche trauen?

Beitrag melden
genaumeinding 21.01.2016, 21:27
15. Merkel muss weg

Rueckkehr zu Recht und Gesetz- das ist notwendig.

Beitrag melden
angelobonn 21.01.2016, 21:28
16. Rücktritt jetzt

Noch nie ein Bundeskanzler seinem Land so geschadet wie Frau Merkel innerhalb nur weniger Monate und ist dabei auch noch so uneinsichtig geblieben. Sie muss endlich Konsequenzen ziehen und zurücktreten. Der Nachfolger sollte aus der CSU kommen.

Beitrag melden
mesteiner 21.01.2016, 21:28
17. Der Abgang von Frau Merkel

Der Abgang von Frau Merkel muss und wird bald kommen, denn wenn ein Politiker in einer Demokratie die berechtigten Interessen seines Landes und der Bevölkerung nicht mehr vertritt (also gegen das Land regiert), wird er sich zwangsläufig nicht halten können. Dass Merkel seit Jahren die deutschen Interessen immer hinten anstellte (für sie zählt nur Europa) zeigte sich in der noch nicht ausgestandenen Griechenlandkrise und - noch deutlicher - jetzt in der Flüchtlingskrise, wo sie mit ihrer Hoffnung auf Solidarität von Resteuropa kläglich scheiten wird.

Beitrag melden
Iggy Rock 21.01.2016, 21:30
18. Bayerische Polterei

Man sollte die Angelegenheit von der anderen Seite betrachten. Welche Folgen für die Landtagswahlen verspricht sich Herr Seehofer durch einen "Kanzlerinnensturz"? Glaubt er wirklich, dass er damit verlorene Stimmen an die AfD auf die Schnelle zurückholen kann? In Wahrheit will er Merkel doch zur Aufgabe ihrer Position bewegen, primär im Interesse der CSU. Merkel weiß das, daher blockt sie, wie schon öfters in den vergangenen 10 Jahren.

Trotzdem werden die Folgen von Merkels Flüchtlings-Position für die Union insgesamt noch lange nachwirken, das steht außer Frage. Man schaue sich nur einmal an, wie sehr noch heute die SPD an der Agenda 2010 zu nagen hat. Die SPD-Parteiführung hat das noch immer nicht verstanden.

Beitrag melden
mosermann 21.01.2016, 21:30
19. Hat sie nicht verdient

Frau Merkel hat es nicht verdient, über die Flüchtlingskrise zu stürzen! Jetzt, da sie endlich einmal Haltung zeigt! Zwar wäre Herr Schäuble ein fähiger Kanzler. Es gibt niemanden im Bundestag, der mehr politische Erfahrung hat als er. Nur, er, der überzeugte Europäer, könnte die Flüchtlingskrise auch nicht national lösen, ohne die europäische Einigung aufs Spiel zu setzen.

Beitrag melden
Seite 2 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!