Forum: Politik
Merkels Machtverlust: Staatsoper für alle
Getty Images

Auf der Berliner Bühne wird das Drama um das Ende dieser Kanzlerschaft gespielt. Wer wird am Ende die Rolle des Königinnenmörders übernehmen? Eins ist jedenfalls sicher: Angela Merkel hätte nicht noch einmal antreten dürfen.

Seite 1 von 23
qsecwichtel 18.06.2018, 15:03
1. Was kommt denn danach?

Seehofer als Kanzler, oder vlt. Jens Spahn oder gar U. v.d.Leyen?
Alles Optionen, die wirklich nicht besser sind für das Land.

Beitrag melden
meinungsforscher 18.06.2018, 15:03
2. Herr Augstein!

Sind Sie doch bitte ehrlich: Frau Merkel hätte nicht mehr antraten sollen, damit Sie Ihr erwünschtes rot-rot-grün Bündnis erhalten. Gut, dass es nicht so gekommen ist!

Beitrag melden
kuschl 18.06.2018, 15:03
3. Nicht nur Merkel

Es fürchten auch die engsten "Huldiger" um Merkel herum den Verlust der Macht, deshalb haben sie am lautesten geschrien: Mach's nochmal Angie: Die Landesfürsten mit knapper Mehrheit, wie Laschet und Bouffier, der CDU Generalsekretär, der blasse Wirtschaftsminister.

Beitrag melden
INGXXL 18.06.2018, 15:08
4. Genau das was in Italien passiert

will Seehofer erreichen. Wenn Deutschland seine Grenzen dicht macht werden die Südländer auch keine Flüchtlinge mehr Aufnehmen. Da Flüchtlingsschiff hätte ja auch Marroko anlaufen können und dort die Flüchtlinge an Land bringen können

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 18.06.2018, 15:08
5. Merkel zieht schon noch ihre Fäden.

Sie will diese lästige CSU loswerden und will die ihr wesentlich sympatischeren Grünen in die Regierung holen. Ich hoffe das Parlament verwehrt ihr das!

Beitrag melden
mazzmazz 18.06.2018, 15:09
6. Gewissen?

Wer hier Gewissen erkennen lässt, ist Seehofer.
Er möchte nichts anderes als die, notwendige, Integration zum wohle des Landes und seiner Bürger zu steuern.
Wir werden hier nicht alle Armen dieser Welt aufnehmen können.
Also werden wir unseren Wohlstand verteidigen müssen. Oder untergehen.

Beitrag melden
mintie 18.06.2018, 15:10
7.

"(...) dieses Land, das in Wahrheit weit entfernt ist von der Grenze seiner Belastbarkeit, was die Migration angeht (...)"
Herr Augstein, an welchen Kriterien machen Sie diese 'Wahrheit' fest?

Beitrag melden
rurei 18.06.2018, 15:12
8. Angela Merkel hätte nicht noch einmal antreten dürfen?

Das sehe ich anders: Wer es verbockt hat, soll es auch ausbaden!

Beitrag melden
nesmo 18.06.2018, 15:12
9. Seltsam

Von 63 Punkten stimmt Merkel 62 zu und beim 63. will sie nur eine Frist zur Abstimmung mit der EU. Wo ist da Grund für Riesenzoff, weshalb soll Merkel deswegen Fallen? Die ganze Aufregung ist nicht nachvollziehbar, außer dass Seehofer in Punkt 63 sich nicht hinhalten lassen wollte. Aber daraus jetzt schon ein Shakespeare-Drama zu machen ist wohl mehr Wunschdenken.
Merkel wird allerdings von der EU-Konferenz mit einem windelweichen Kompromiss zurückkehren. Wie denn nach 3 Jahren Stillstand denn sonst. Die EU-Partner haben es daher in der Hand Merkel zu wenig anzubieten, und für Ärger mit Seehofer zu sorgen. Dann erst wird es spannend. Aber Merkel hat jetzt begriffen, wie sehr Seehofer unter Druck steht und wird ihm eine Merkel-Lösung anbieten, mit der er leben kann, sonst entlässt sie ihn als Innenminister eben.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!