Forum: Politik
Merkels Regierungserklärung: Brexit on the Rocks
AFP

No-Drama-Kanzlerin: Im Bundestag geht Angela Merkel Punkt für Punkt ihre Haltung zum britischen EU-Austritt durch. Alles korrekt - und trotzdem fehlt etwas.

Seite 1 von 26
baba01 28.06.2016, 13:55
1. Endlich mal

was richtiges.. und nicht dieses sonstige Geschwafel

Beitrag melden
Wicked 28.06.2016, 13:59
2. Emotionen sind jetzt fehl am Platz,...

... erstmal muss auf allen Ebenen gehandelt werden.

Rumheulen kann man später noch genug.

Beitrag melden
chrimirk 28.06.2016, 13:59
3. Sehr gut dargestellt!

Nur: wie geht es weiter? Man kann doch nicht sowohl für als auch gegen den BREXIT sein. Da werden doch alle Vorurteile gegen die EU & Co noch mehr gestärkt!

Beitrag melden
dr.m. 28.06.2016, 14:01
4. Der Fischer möchte

nach dem Italien-Spanien-Spiel Fußball-Trainer werden.

Beitrag melden
linksklick 28.06.2016, 14:01
5. Brexit ein Problem?

Merkwürdig, das der Abschied eines EU Giganten wie England kaum ein wirkliches Problem darzustellen scheint. Während um den Grexit ein Horrorszenario nachdem anderen die Runde machte.

Beitrag melden
lightahead 28.06.2016, 14:04
6. Emotionen

... oder auch: Visionen! Sebastian Fischer trifft meine Gedanken, Worte und Gefühle und ich möchte gern ergänzen: Immer noch ist Europa über das Stadium eines Experiments nicht ganz hinausgewachsen - und das ist auch gar nicht schlimm. Im Gegenteil: Zeit für Aufbruch, Zeit für Veränderungen - Zeit für Visionen!

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 28.06.2016, 14:05
7. eine gute Anmerkung ist das schon

aber leider fehlt es unserer Kanzlerin stets an Tempo, Neustart, Emotionen. Sie segelt lieber ruhig im Wind und schaut auhc manchmal in die Richtung in die sie getrieben wird - aber stets ohne zu handeln.

Beitrag melden
olli118 28.06.2016, 14:05
8. Haben Sie das wirklich erwartet?

Sie haben in allem Recht, was Sie sagen. Aber haben Sie von der Meisterin des Abwartens etwas Anderes erwartet? Was muss passieren, damit die Frau mal Emotionen zeigt, und mal Tacheles redet. Anfeindungen durch CSU - Ignorieren, Weglächeln, Abwarten. Kritik an ihrer Flüchtlingspolitik: Ignorieren, Weitermachen, Abwarten. Unverschämtheiten durch Erdogan: Besänftigen, Ignorieren, Abwarten. Dass sie eine Vorreiterin wird für EU-Reformen, das kann man ja wohl abhaken. Das käme ja einem Eingeständnis gleich, dass in der Vergangenheit nicht alles optimal gelaufen ist. Nicht bei Frau Merkel.

Beitrag melden
hans.lotz 28.06.2016, 14:06
9. Aufbruchstimmung Fehlanzeige

Nur ein gnadenloser Optimist hätte das von Merkel erwartet, was ihnen richtigerweise an deren Regierungserklärung gefehlt hat. Hauptsache "Wir schaffen das". Wie immer, stehend freihändig und ohne Plan.

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!