Forum: Politik
Merkels Rückzug und die SPD: Kalt erwischt
Getty Images

Wahlpleite in Hessen, GroKo-Gegner mit Oberwasser - und dann noch der clevere Rückzug der Kanzlerin vom CDU-Vorsitz: Die SPD wird heftig durchgeschüttelt. Und reagiert: ratlos.

Seite 8 von 18
ichliebeeuchdochalle 29.10.2018, 20:14
70.

Die SPD ist vor 20 Jahren falsch abgebogen. Neoliberale Politik ist für Unternehmer, nicht für Arbeitnehmer. Da kommt sie auch nicht mehr raus, selbst wenn sie wollte. Aber das will sie ja auch nicht.

Lösung: Eine Bewegung wie in Frankreich. Die wenigen charakterlich anständigen Mitglieder der SPD ... ich schätze 10.000 ... können integriert werden. Die anderen 400.000 (geschätzt) Mitglieder braucht niemand mehr. Die können ja als Selbsthilfegruppe in Stuhlkreisen vor sich hin alt werden. Zusammen mit den neoliberalen Funktionären.

Beitrag melden
genugistgenug 29.10.2018, 20:15
71. SPD: Das Ende ist NAHles und die vielen anderen Sozen!

Zitat von 1848
Nahles-Oppermann-Kahrs (Scholz)- Stegner unbedingt weitermachen !!!!! Der/die letzte macht das Licht aus.... wahrscheinlich eine Frau, die hätte mutig springen können vor Monaten aber dann im Sumpf mit versandete ..........
In Frankreich sind die Sozen ja auch schon weg.
Die deutschen Sozen werden folgen - denn das Hartz IVerbrechen wird nicht vergessen, auch nicht der Mindestlohn mit garantierter Altersarmut, usw.
Erneuerbar ist die SPD auch nicht, denn die Struktur ist völlig durchseucht plus die Realitätsverweigerung und handeln gegen die Bürger im Land. Denn wer die eigene Wählerklientl abschafft und durch Jobber ersetzt, hat es nicht besser verdient.
Wir haben uns über die Watschn im März/2016 BW Landtagswahl mit 12,6% gefreut und trotzdem haben dei Sozen 2,5 Jahre nichts daraus gemacht. Und nun jammern sie über die 9,7% in Bayern und södern "wir haben verstanden.....".
PS In BW stehen die Sozen aktuelle auf 11% (elf) und diese Zahlen werden ja üblicherweise bei einer Wahl halbiert.
http://www.wahlrecht.de/

Beitrag melden
brux 29.10.2018, 20:15
72. Tja

Die ständigen Wechsel beim Parteivorsitz sind nicht hilfreich. Aber eben nur, weil man zwischen Apparatschicks auswählt. Wer in der SPD Charakter hat, kann nichts werden.

Beitrag melden
Aixciter 29.10.2018, 20:16
73. Der Stich auf den Punkt

Das Problem der SPD hat Herr Stich mit seiner Aussage "Die Menschen wissen nicht, wofür wir stehen. " auf den Punkt gebracht. Was die Menschen sich fragen ist, ob die SPD noch weiß, wofür sie steht und sie weiß es nicht, deshalb wenden sich die Wähler ab. So lange diese Erkenntnis nicht in den Köpfen der Sozialdemokraten ankommt, so lange gibt es auch keine Basis für eine Erneuerung. Andere Köpfe und Überschriften führen zu nichts, wenn Inhalt und Ergebnisse nicht dazu passen.

Beitrag melden
slider 29.10.2018, 20:18
74. Die SPD ist sterbenskrank

Die SPD steht kurz vor einer Nahtoderfahrung und hat das Pech, dass es nicht einmal was von ratiopharm gibt, was helfen könnte. Im Wachkoma faselt sie etwas von Fahrplan. Wie dieser aussieht kann man im rrg Berlin sehen. Alle Nahverkehrsmittel kranken an Verspätungen.

Beitrag melden
Listkaefer 29.10.2018, 20:19
75. Hier wird mal wieder kübelweise ...

... in irrationaler Weise Häme über der SPD ausgeschüttet. Wieso sollte für die SPD-Spitze ein Zwang zur personellen Erneuerung bestehen, nur weil Merkel nach jetzt 18 Jahren zurücktritt? Scholz, Nahles, Schäfer-Gümbel, Kohnen ... sind neu an der SPD-Spitze. Sie haben ja fast noch garnicht angefangen. Außerdem: Wer bei der SPD vorne steht, entscheiden die Parteimitglieder, nicht die Öffentlichkeit oder überschlaue Journalisten. Ich wünsche der SPD, dass ihr die Erneuerung gelingt. Es wäre ein schmerzlicher Verlust, in der Bundesregierung auf die sachlich hervorragend arbeitenden SPD-Minister verzichten zu müssen. Durch Dampfplauderer wie Lindner oder telegene Jungstars ohne Erfahrung, wie Baerbock, sind sie jedenfalls nicht zu ersetzen.

Beitrag melden
flaschengaist 29.10.2018, 20:25
76. voll auf der Bremse...

Frau Nahles sollte in ihre alte Form und Kondition zurück und Merkel zum Verzicht 2.0 auffordern! das wäre mal eine gute Notwendigkeit! So viele denken es, aber kaum jemand traut sich es zu sagen!
Will uns das Frau Merkel wirklich antun bis 2021?
Mit Merkel steht sich die Regierung auf den Füßen. Merkel hätte vor zwei Jahren schon die Koffer für Bellevue packen sollen! Ein bisschen Handshake und Parkettdiplomatie, dafür ist sie gut. Aber keine konsequente Debattiererin, die zuhören kann. Obwohl, der Autoindustrie schon.

Beitrag melden
loncaros 29.10.2018, 20:27
77.

"Familienentlastungsgesetz "

Das ist das, wo den Gutverdienern 50€ geschenkt werden, und den armen Familien 10€, richtig?

ein typisches SPD-Gesetz. Deswegen rauscht die SPD auch gerade auf die einstelligen Ergebnisse zu.

Beitrag melden
Newspeak 29.10.2018, 20:27
78. ....

""Die Menschen wissen nicht, wofür wir stehen", so Stich."

Oh, doch, genau das wissen sie. Die SPD steht fuer eine Politik der sozialen Kaelte, fuer eine Bevorzugung der Reichen, der grossen Unternehmen, fuer eine Belastung des Mittelstandes, fuer jahrelangen Stillstand in grossen Koalitionen, fuer Niedriglohn und prekaere Beschaeftigung, fuer Sanktionen bei Hartz IV und die Entwuerdigung tausender Menschen, fuer einen Ex-Kanzler, der seine eigenen Belange ueber die des Landes stellt, und gerne in Massanzuegen mit dem Russen kungelt. DAFUER steht die SPD. Und davon haben die Leute endlich genug.

Beitrag melden
manicmecanic 29.10.2018, 20:35
79. Nahles ist nicht das Problem?

Das hätte der Hr.Stich gern daß es so gesehen wird vom Stimmvieh.Nahles und alle ihre Gesinnungsgenossen sind aber sehr wohl das Problem der SPD.Ich habe eben im öffentlich rechtlichen TV ihr Interview gesehen.Da sagt sie auf Nachfrage des TV Manns,nein es könnte keine Rede sein von weiter so.Um sich dann keine 5 Sätze kraß zu outen als sie sinngemäß sagte es würde alles so weitergehen wie gehabt!Wieviel das öffentlich rechtliche Mediensystem noch taugt sieht man daran daß der Interviewer auf diesen krassen Widerspruch kein Wort mehr sagte!Ich habe die Hoffnung auf Erneuerung der SPD aufgegeben,sie wird wohl ihren europäischen Schwestern auf dem Weg ins politische Nirwana folgen.

Beitrag melden
Seite 8 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!