Forum: Politik
Merkels Sieg: Aufbruch ins Angeland
Getty Images

Rund 42 Prozent, das beste Ergebnis seit 23 Jahren, und zur Krönung womöglich die absolute Mehrheit? Angela Merkel triumphiert bei der Bundestagswahl und kann das Land künftig vielleicht sogar allein regieren. Nicht nur der politische Gegner reibt sich verwundert die Augen.

Seite 14 von 20
freigeist1964 23.09.2013, 08:14
130. Ja

Zitat von eaog
81 Mio Menschen in D-Land. Von denen wahlberechtigt: ca 62 Mio. (ca 76%). Von ihnen hingegangen: ca. 73%. Also 55,9 % der Bevölkerung. Von ihnen haben ca 42,3% CDSU gewählt. Das sind 23,6% der Gesamtbevölkerung. Und die sollen uns deshalb regieren .. äh verwalten? Unter einem Viertel der Wähler sind die bei der Hälfte des Bundestags? *kopfschüttel* Verschaukeln kann ich mich alleine.. o_O
geben sie den NICHTWÄHLERN die Schuld! Haben sie gewählt? Wenn nicht, dann löschen sie bitte ihren Kommentar, denn ich würde ihnen ansonsten das RECHT absprechen, sich zu beschweren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter500500 23.09.2013, 08:15
131.

Zitat von maulkorb
Bei aller Euphorie über Merkels Sieg sollte nicht übersehen werden, daß das nur ein Pyruss Sieg ist. Der Kommentator Münchau hat vor Monaten schon orakelt, daß die AfD Merkel den Sieg vermasseln wird. Und genauso ist es gekommen. Eine absolute Mehrheit wird es nicht geben, und so muß sie sich auf eine Große Koalition einlassen. Und eins ist klar, so freundlich wie Müntefering wird Gabriel nicht mit Merkel umgehen, der Zoff ist schon vorprogrammiert. Merkel macht jetzt auf Siegerin, aber im Grunde hat sie die Wahl ein bißchen verloren und die SPD die Wahl ein bißchen gewonnen.
Ich denke, man hätte das Ergebnis nicht schlechter interpretieren können ;)

Die SPD hat auf einem historisch niedrigen Niveau ein paar Prozent mehr geholt.

Die AfD hat Stimmen eingefangen, die sehr unwahrscheinlich bei Merkel gelandet wären, da Protestwähler. Durch die 5%-Hürde fallen alle unter den Tisch.

Schon allein an der Tatsache, dass es fast zur absoluten Mehrheit gereicht hätte, sagt schon aus, dass die Stimmen an die AfD verschenkt waren.

Aber ganz unrecht haben Sie vielleicht doch nicht, wenn man auf die Koalitionsverhandlungen blickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gregi71 23.09.2013, 08:21
132. einfach traurig...

... und nicht nachzuvollziehen. wie kann man freiwillig seine freiheit aufs spiel setzen und sich ausspionieren lassen wollen? cdu wähler sind einfach zu blöd. schade das alle anderen dafür büßen müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gregi71 23.09.2013, 08:22
133.

Zitat von VinPei
Das spießbürgerliche Mittlmaß regiert die nächsten 4 Jahre weiter in Deutschland. Das Festklammern der Mehrheit an den forttreibenden Strohhalmen der schwindenden Besitzstände hat der Union den Sieg gebracht. Möge die Hoffnung derjenigen die glauben, Frau Merkl werde ihnen den Wohlstand in einem immer ärmer und verzweifelter werdenden Europa schon irgendwie erhalten und das Staatsschiff mit sicherer Hand durch die wütend wogenden Weltmeere lenken, wahr werden - ich wünsche es ihnen - allein, ich glaube es nicht! 4 weitere Jahre Ideenlosigkeit und gesellschaftspolitische Stagnantion! 4 weitere Jahre Einschränkung der bürgerlichen Freiheitsrechte und Aushöhlung des Grundgesetzes, um gegen die eigene Bevölkerung gewappnet zu sein, wenn es denn einmal notwendig sein sollte! 4 weitere Jahre kritiklose Knechtschaft gegenüber der US-Administration und ihrer Datenkraken! 4 weitere Jahre illusorische Blütenträume von der Festung Europa, in der man sich vor der Armut der Welt einigeln könnte! 4 weitere Jahre Augen verschliessen vor den wirtschaftlichen Problemen des Kontinents, die in nicht ferner Zukunft mit voller Wucht auch das eigene Land fluten werden! 4 weitere verlorene Jahre des Zögerns und Zauderns!
ja, genauso sieht's leider aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 23.09.2013, 08:32
134.

Zitat von roland56
... scheiß Nichtwähler, die letztendlich die bestehenden Verhältnisse zementieren.
Wie kommen Sie auf die Idee, die Nichtwähler würden anders wählen als der Durchschnitt der Bevölkerung?

Zitat von roland56
Wie kann man nur so desinteressiert sein am eigenen Land. 26 Parteien standen zur Wahl. Da wird doch wohl für jeden etwas dabei sein.
Vielleicht die Einsicht, dass man durch Wählen nichts ändern kann. Ob CDU oder SPD regieren, ist nicht wichtig aus der Sicht des Sozialrentners oder Facharbeiters.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitverlaub 23.09.2013, 08:35
135. Nur die

dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martl 23.09.2013, 08:39
136. Koalition - Demokratie

Wissens, was mich nachdenklich macht? Es gibt einige Foristen hier, die einer rot-rot-grünen Koalition das Wort reden. Sicherlich ist eine solche Koalition rechtlich in Ordnung, und entspricht wohl auch dem Grundverständnis von Demokratie.
Ich möchte allerdings nicht von einer Koalition regiert werden, deren Parteien von rund 75% (bei der SPD) der Wähler NICHT gewählt wurde. Die anderen beiden werden gar von über 90% der Wähler abgelehnt.
Und ebendiese sollen nun regieren dürfen? Seltsame Blüten, die eine Demokratie so treibt....

Martl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
13wahlstratege 23.09.2013, 08:44
137. Mehrheit ja, aber ...

wer rechts nicht mehr überholen kann, der sprengt auch eine linke Mehrheit. Gefühlte Mehrheiten sind passé und was hier nun abgezogen wird von der cdsU scheint von Erfolg gekrönt.

Offensichtlich haben die Granden immer noch nicht begriffen, wen das "Volk" gewählt hat. Irgendwie auch sehr schwer zu verstehen, noch weniger oder mehr bei der "unistream"-presse, die immer nur von einem Sieg schreibt, die Realität noch nicht einmal andenkt.

Weiter so, Demokratie ist, wenn die cdsU weiter so regieren darf, wie sie es gerne möchte und notfalls kommt die Keule, zum Wohle des deutschen Volkes, wird eine großé Koalition so lange beschrieben, bis sie steht. Wahnsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bet32978 23.09.2013, 08:46
138. Der Ball liegt jetzt im Feld von Frau Merkel

Dieser Satz ist ein Synonym für den Niedergang der SPD! Hauptsache nichts entscheiden müssen! Hauptsache, "den schwarzen Peter haben die anderen" (nur eine andere Formulierung). Die SPD hat keine Eier in der Hose, und macht sich in jede, die man ihr hinhält (nach Dieter Hildebrandt). Und dann werden die Forderungen der Linken als Argument missbraucht, dass man mit dieser Partei nicht "reden" kann. Liebe SPD, wieviel vom Programm der Linken wäre denn dann noch im Koalitionsvertrag enthalten? 5%? Vielleicht was für's Familienministerium? Ist euch Pfeifen eigentlich klar, dass ein Kanzler Steinbrück möglich wäre? - Ich weiss nicht ob ich nochmal vier Jahre Kauderwelsch oder Pofalla (der so heisst wie sein Name klingt (vorsicht philosophisch)) ertrage. Die Grünen können von mir aus gleich der FDP nachsegeln, die haben auch überhaupt kein Profil mehr. Ich bin schwer enttäuscht, dass die Tierschutzpartei nicht besser abgeschnitten hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knaake 23.09.2013, 08:54
139. Ich wüsste eine Kröte die Mutti im Hals stecken bliebe..

Zitat von baldurszorn
.... dann muss Merkel viele, viele "Kröten schlucken"...
Koalition: Ja gerne! Frau Dr. Merkel als Kanzler: Auf keinen Fall! (Die CDU soll ja auch noch andere Politiker haben..) Wahrscheinlich würde es dann auf Wahlwiederholung hinaus laufen, aber viel schlechter wird die SPD dann auch nicht abschneiden. Wäre ich SPD, ich wäre nicht allzu wild darauf, die von der Schwarz/Gelben Koalition (anlässlich der EU-Bankenrettung gezogenen) Wechsel einzulösen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 20