Forum: Politik
Merkels Zitteranfälle: Baerbock erklärt Kanzlerin zum Klimaopfer
DPA

Das Zittern der Kanzlerin sorgt international für Spekulationen. Eine besondere Theorie verbreitet nun Grünen-Chefin Baerbock: Angeblich gibt es einen Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Seite 3 von 7
cyclistt 29.06.2019, 00:17
20. So ein Unsinn

Mit so einer Aussage zieht Baerbock den Klimawandel ins Lächerliche. Wenn sie wirklich an so etwas glaubt, dann sind ihr Mutmaßungen wichtiger als wissenschaftliche Erkenntnisse...

Beitrag melden
banjo06 29.06.2019, 00:19
21. Von der Klimakanzlerin zum Klimaopfer...

ach hätte es Frau Merkel ihrerzeit als Klimakanzlerin 2007 ernst gemeint, dann müsste sie heute nicht zittern, meint jedenfalls Frau Baerbock. Sie hätte innerhalb von 12 Jahren den Klimawandel ganz allein aufhalten können, und nun ist es da, das böse Klima und rächt sich höchst persönlich.
Entweder ist Frau Baerbock wirklich davon überzeugt, dass soetwas "Klimawandel" bedeutet innerhalb von 12 Jahren, oder sie glaubt, dass sie mit solch plumpen Aussagen wirklich punkten kann. Ich weiß noch nicht genau, worüber ich lachen und worüber ich weinen soll, beides ist irgendwie lustig und traurig. Richtig ernst wird es, wenn jemand diesen Blödsinn glaubt.

Beitrag melden
Mondlady 29.06.2019, 00:29
22. Unterste Schublade!

Frau Baerbock, das ist unterste Schublade! Ich stehe wirklich nicht im Verdacht, eine Merkelfreundin zu sein, aber das, was Frau Baerbock hier - noch dazu mit einem süffisanten Grinsen - von sich gibt geht gar nicht! Sie sollte sich schämen und mal über ihren eigenen Gesundheitszustand nachdenken! Kann es sein, dass die 48 Grad im Irak ihr sehr geschadet haben? Wenn die Grüne Partei und Frau Baerbock auch nur ein Fünkchen Anstand haben, sollte sich diese Dame umgehend aus der Politik verabschieden!

Beitrag melden
HeiMam 29.06.2019, 00:33
23.

Unglaublich, was der Frau Baerbock/den Grünen alles so einfällt, um sich bemerkbar zu machen! Egal, um was es sich bei der offensichtlichen Krankheit der Bundeskanzlerin handelt, daraus politisches Kapital zu schlagen ist einfach unwürdig.

Beitrag melden
dawid.991 29.06.2019, 00:39
24. Die Grünen machen ihr Thema selbst lächerlich

Anstatt sich Gedanken darüber zu machen, wie sich die Co2-Steuer
und erhöhte Energiehaltungskosten auf die ärmere Bevölkerung, dessen Lebensumstände den Grünen immer wieder veranlasst die hier vorheerschende Sozialpolitik anzuprangern, auswirken könne, untermauert die Grünen Vorsitzende im Prinzip den Standpunkt derjeniger, welche die Klimakrise nur noch als Hysterie wahrnehmen.

Die Frage, warum ein Mensch bei all möglichen Anlässen zittert, kann eine spannende Frage für Mediziner sein, muss aber wirklich nicht von Poltikern für ihr parteinahen Interessen ausgeschlachtet werden.

Beitrag melden
BahnCard50 29.06.2019, 00:45
25. Was für ein Blödsinn !

Ein (in Zahlen: 1) heißer Sommer mach noch keinen Klimawandel. Das hätte Frau Merkel 1947 oder 1889 genauso passieren können. Dass es in den letzten 20 Jahren ca. acht mal im Frühsommer so heiß war, DAS ist Klimawandel. Dass der orange Mann aus Washington das nicht versteht, geschenkt. Aber die Vorsitzende einer Partei, die für Kompetenz in Sachen Klimawandel gewählt werden möchte, sollte nicht einen solchen Unsinn auf unterem Stammtisch-Niveau verzapfen.

Beitrag melden
siegfried_richard_albert 29.06.2019, 00:45
26. Nicht angebracht

Ich bin der gleichen Meinung wie die Grünen, was den Klimawandel betrifft. Aber eine solche Spekulation ist nicht angebracht. Es kann viele Ursachen geben für das Zittern, solange Frau Merkel sich nicht äußert, wäre es angebracht, wenn die Kollegen/innen schweigen. Die Aufgaben eines Bundeskanzlers sind Kräfteverschleissend, es kann eine Krankheit sein, es können Medikamente sein. Also lassen wir solche Vermutungen.

Beitrag melden
frankcrx 29.06.2019, 00:52
27. Quacksalber Bearbock

Die Dame gibt medizinische Statements ab. Interessant! Vielleicht sollte sie sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen. Es würde sich womöglich herausstellen, dass sie ein Vakuum hat wo bei anderen das Gehirn sitzt. Und von sowas wollen wir uns in Zukunft regieren lassen?

Beitrag melden
maxxy1234 29.06.2019, 00:57
28. Was fuer eine unqualifizierte Aussage!

ich lebe seit 30 Jahren in Asien. 32 Grad sind an der Tagesordnung und es koennen auch mal 36 oder 38 sein. Ich jogge 3-4 x die Woche in diesem Klima. Ich kenne unzaehlige Leute, die keine Klimaanlage besitzen und nicht einer davon zittert. Und hier ein kleiner Exkurs in Physiologie: zittern tut man, wenn es zu kalt wird, wenn die Arterien sich verengen und nicht, wenn es zu heiss wird. Wenn jemand stark unterkuehlt ist, dann zittert der. Vielleicht haben sie schon mal jemanden im Winter zittern gesehen - wenn ja, dann war das vor Kaelte und nicht wegen Waerme. Wen haben sie denn zittern gesehen im Irak? Wenn Ihre Aussage stimmen wuerde, dann haette es da massenweise zitternde Menschen im Irak auf der Strasse geben muessen. Und denken Sie mal an die ganzen Leute in der Sauna, die da alle zitternd rauskommen. Nur peinlich, solche Aussagen! So ist es eben, wenn man eine 1-Themen Partei ist, dann sieht man alles durch diese 1-Themen Brille. Hinzu kommt: falls Sie mal kurz dachten, man muesse eine eventuell ernste Krankheit der Kanzlerin fuer seine eigenen Zwecke benutzen, indem man sie verniedlicht und so tut, als kenne man die Ursache der Zitteranfaelle - das ist nur geschmacklos und von niedrigstem Niveau.

Beitrag melden
Grandiot 29.06.2019, 00:58
29. So ein Blödsinn

Frau Baerbock sollte sich in Zukunft besser nur noch zu Dingen äußern, von denen sie was versteht. Der Gesundheitszustand der Bundeskanzlerin gehört da mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu. Warum Frau Merkel diese Zitteranfälle hatte, weiß nur Frau Merkel und ihr behandelnder Arzt. Da jetzt irgendwelche Vermutungen hineinzudichten von wegen Klimawandel und so finde ich persönlich ziemlich respektlos gegenüber der Kanzlerin. Ich hoffe sehr, dass Frau Baerbock nun nicht damit anfängt, die in letzter Zeit so hohen Zustimmungswerte für die Grünen mit irgendwelchen unnötigen Spielchen und Manövern zu torpedieren. Es wäre schade drum und sehr dumm von ihr.

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!