Forum: Politik
Merz über Umgang mit Rechten: "Teile der CDU unterschätzen die politische Gefahr, die
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Parteifreunde reagierten verärgert, doch Friedrich Merz bekräftigt seine Kritik: Teile der CDU unterschätzten die AfD, warnt der mögliche Merkel-Nachfolger im SPIEGEL. Er habe die Strategie, um die Rechten zu stoppen.

Seite 10 von 11
achim j. 01.12.2018, 14:13
90. Na,

Zitat von kalypso3
Für wen denn? Sicherlich für die, die unser Volk langsam aber sicher ans Messer liefern, heimlich eine Strategie der Umgestaltung dieser Gesellschaft durchführen und alles verheimlichen, verniedlichen oder schlicht leugnen,was an schweren Bürden und Lasten auf uns zukommt, als eine Gefahr für die Merkel-CDU, die Grünen und die saumseligen Sozis. Merz hat erkannt, dass er wieder die alte CDU zum Leben erwecken muss, die von Merkel so schmählich ruiniert wurde. Dann macht er die AfD überflüssig, die endlich mal die Finger auf etliche Wunden öegte. Aber da werden die pol. Amtsträger der Partei was dagegen haben, weil er sie wahrscheinlich alle auswechseln wird. Auch etliche Richter und Journalisten werden mal mit ihren schweren und einseitigen Machenschaften konfrontiert werden. Uns könnte das nur recht sein, wenn eine Frau nachts wieder alleine auf die Straße kann, was ja Merkel und die Grünen unmöglich machten. Aber die CDU wird AKK wählen, um weiter im Dornröschenschlaf zu verharren und auf ca 20% abrutschen. Dann gibt es unfähige Koalitionen, wie wir sie ja schon lange kennen und alle pol. Fehlentwicklungen werden weiterhin schöngeredet.
Sie leiden aber an einem veritablen Verfolgungswahn. Dagegen helfen Fakten. Aber die interessieren sie ja nicht

Beitrag melden
kraus_adam 01.12.2018, 14:25
91.

Zitat von Havel Pavel
Sie machen wohl Witze, von wegen aufgeklärte AfD Wähler, wo gibt es denn sowas?
Es wäre WIRKLICH eine sehr große Hilfe für den Kampf gegen das Erstarken der AfD wenn Sie und Ihre Mitstreiter ENDLICH einmal mit diesen unendlich platten Sprüchen a la "nur Idioten wählen die AfD" aufhören könnten. Exakt genau diese absolut unerträgliche Arroganz, die aus 90% dieser ganzen "Anti-AfD-Beiträge" hier trieft ist extrem wirkungsvolle und damit unbezahlbar wertvolle Wahlwerbung für die AfD.
Ich hoffe, dass das bald mal von der Mehrheit verstanden wird. Bevor die AfD noch die 30%-Marke in den Umfragen überspringt.

Beitrag melden
dlaber 01.12.2018, 14:28
92. Merz hat leider recht,

wobei die Unterschätzung der AfD sich gleichmässig genauso auf alle anderen etablierten Parteien und auch auf die Medien erstreckt. Die von diesen betriebene und sich lediglich auf Beschimpfungen und Dämonisierungen beschränkte Auseinandersetzung mit der AfD wird auf die Dauer aber nicht reichen, um deren Aufstieg zu verhindern, sondern eher zu weiterem Zulauf führen. Und ganz besonders erschreckend dabei ist, dass dies bei den etablierten Parteien und den Medien kaum einerm bewusst ist!

Beitrag melden
Hörbört 01.12.2018, 14:50
93. Keine Partei schimpft häufiger und heftiger als die AfD

Zitat von dlaber
Die [...] lediglich auf Beschimpfungen und Dämonisierungen beschränkte Auseinandersetzung mit der AfD wird auf die Dauer aber nicht reichen, um deren Aufstieg zu verhindern, sondern eher zu weiterem Zulauf führen. Und ganz besonders erschreckend dabei ist, dass dies bei den etablierten Parteien und den Medien kaum einerm bewusst ist!
Schauen Sie sich doch ab und zu mal eine Bundestagsdebatte an. Das rückt hoffentlich Ihre Wahrnehmung wieder zurecht, denn im jetzigen Zustand ist sie einfach falsch.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 01.12.2018, 15:12
94. Naja,

Zitat von kraus_adam
Es wäre WIRKLICH eine sehr große Hilfe für den Kampf gegen das Erstarken der AfD wenn Sie und Ihre Mitstreiter ENDLICH einmal mit diesen unendlich platten Sprüchen a la "nur Idioten wählen die AfD" aufhören könnten. Exakt genau diese absolut unerträgliche Arroganz, die aus 90% dieser ganzen "Anti-AfD-Beiträge" hier trieft ist extrem wirkungsvolle und damit unbezahlbar wertvolle Wahlwerbung für die AfD. Ich hoffe, dass das bald mal von der Mehrheit verstanden wird. Bevor die AfD noch die 30%-Marke in den Umfragen überspringt.
sooo viele Unintelligente, die freiwillig die AfD wählen würden, gibt es in ganz Deutschland ja nicht, als dass die AfD es jemals stabil über 20% schaffen sollte.
Der durchschnittliche IQ von Linken soll übrigens tatsächlich etwas höher sein, als der von Rechten - habe ich neulich auf bento gelesen (https://www.bento.de/politik/sind-rechte-duemmer-als-linke-das-wird-man-ja-wohl-noch-fragen-duerfen-a-9400d57f-f4c1-47df-b825-add270ab7fe3). Die Ergebnisse stammen aus einer britischen Langzeitstudie. Interessant, nich' wahr?

Beitrag melden
Havel Pavel 01.12.2018, 15:18
95. Ein Oberlehrer spricht!

Zitat von kraus_adam
Es wäre WIRKLICH eine sehr große Hilfe für den Kampf gegen das Erstarken der AfD wenn Sie und Ihre Mitstreiter ENDLICH einmal mit diesen unendlich platten Sprüchen a la "nur Idioten wählen die AfD" aufhören könnten. Exakt genau diese absolut unerträgliche Arroganz, die aus 90% dieser ganzen "Anti-AfD-Beiträge" hier trieft ist extrem wirkungsvolle und damit unbezahlbar wertvolle Wahlwerbung für die AfD. Ich hoffe, dass das bald mal von der Mehrheit verstanden wird. Bevor die AfD noch die 30%-Marke in den Umfragen überspringt.
Ich bitte um Entschuldigung wenn ich Ihnen und Wählern Ihrer Partei zu nahe getreten sein sollte! Aber seine Meinung sollte sich doch wohl jeder selber bilden können und dürfen oder wollen Sie das den Menschen auch gleich vorgeben?

Beitrag melden
achim j. 01.12.2018, 15:24
96. Toll

Zitat von malliki
Die Gefahr die von AfD für die CDU ausgeht, ist der Jobverlust der CDU-Parlamentarier, andere Interessen vertreten heutige Parlamentarier nicht mehr. Kramp-Karrenbauer erläuterte das Prinzip-CDU sehr anschaulich: Beraten in der CDU, dann abstimmen, dann in der Regierung umsetzen - das Volk, der Zahler, der Betroffene spielt nur die Rolle des Finanzier von hochtrabenden politischen Visionen. Geht es schief, ist immer das Volk schuldig. Die sozialen Missstände sind natürlich auch die Schuld des Volkes, hätten sie doch alle mal ein Abi abgelegt und studiert, dann würde keiner Mindestlohn bekommen.
dan freuen wir uns doch alle über die innerparteiliche Demokratie in der Afd, und daß in der AfD nur lautere Persönlichkeiten versammelt sind, die keine Posten anstreben, sich nicht vom Steuerzahler alimentieren lassen, keine Steuern hinterziehen, keine Privatpleiten hingelegt haben, nicht auf der PC-Maus ausrutschen, nicht auf Menschen schießen lassen wollen, und was ich sonst noch alles so vergessen habe,

Beitrag melden
spmc-12355639674612 01.12.2018, 15:27
97. Ist es denn so?

Zitat von kraus_adam
Es wäre WIRKLICH eine sehr große Hilfe für den Kampf gegen das Erstarken der AfD wenn Sie und Ihre Mitstreiter ENDLICH einmal mit diesen unendlich platten Sprüchen a la "nur Idioten wählen die AfD" aufhören könnten. Exakt genau diese absolut unerträgliche Arroganz, die aus 90% dieser ganzen "Anti-AfD-Beiträge" hier trieft ist extrem wirkungsvolle und damit unbezahlbar wertvolle Wahlwerbung für die AfD. Ich hoffe, dass das bald mal von der Mehrheit verstanden wird. Bevor die AfD noch die 30%-Marke in den Umfragen überspringt.
Stimmt es denn, dass AfD-Wähler im Schnitt nur über eine - sagen wir - unterdurchschnittliche Intelligenz verfügen? Dazu habe ich noch das hier gefunden: https://www.presseportal.de/pm/116734/3747055
Dass der Balken der AfD tatsächlich so kurz ist, hätte ich jetzt nicht gedacht, ebenso wenig wie, dass Wähler der Linken so gut abschneiden und die Grünen-Wähler, angeblich, knapp unter Durchschnitt sind (muss an ihrem relativ geringen Altersdurchschnitt liegen, denn angeblich steigen die IQ-Testergebnisse mit dem Alter an). Können Sie mir das vielleicht erklären?

Beitrag melden
Hörbört 01.12.2018, 15:40
98. Zum Thema Intelligenz

Zitat von spmc-12355639674612
sooo viele Unintelligente, die freiwillig die AfD wählen würden, gibt es in ganz Deutschland ja nicht, als dass die AfD es jemals stabil über 20% schaffen sollte.
...hat der österreichische Kabarettist Gerald Bronner ein treffendes Bonmot erschaffen: "Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi."

Jaja, ich weiß, jetzt heulen die AfD-Groupies wieder auf, weil sie doch keine Nazis seien. Das mag im Einzelfall ja zutreffend sein, ändert aber nichts an dem Umstand, dass sie waschechte Vertreter dieser gemeingefährlichen Weltanschauung in die Länderparlamente gewählt haben.

Beitrag melden
siegfried_richard_albert 01.12.2018, 16:15
99. Liudin69 nix geleistet

Liudin69 schreibt, Herr Merz hat bis auf Geldverdienen nichts geleistet. Herr Spahn wird vorgeworfen, er hat nie gearbeitet, sondern war immer nur Abgeordneter. Ich bin der Meinung, Herr Merz hat viel geleistet, damit hatte er sein Geld verdient. Und Abgeordneter zu sein, ist kein Honigschlecken. Also nicht nur solche billige Vorwürfe.

Beitrag melden
Seite 10 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!