Forum: Politik
Merz über Umgang mit Rechten: "Teile der CDU unterschätzen die politische Gefahr, die
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Parteifreunde reagierten verärgert, doch Friedrich Merz bekräftigt seine Kritik: Teile der CDU unterschätzten die AfD, warnt der mögliche Merkel-Nachfolger im SPIEGEL. Er habe die Strategie, um die Rechten zu stoppen.

Seite 6 von 11
djssss 01.12.2018, 11:00
50. Meint man wirklich

mit einer derartigen Rhetorik die AfD stoppen zu können? Eine derart absurd-aggressive Verleumdungskampagne (Hitlergruß, nationalsozialistisch, Holocaustleugner), eine Beleidigung jedes intelligenten Wählers führt der AfD nur weitere Wähler zu. Solange jede sachliche Auseinandersetzung vermieden wird und mit Verzögerung AfD-Positionen übernommen werden, wird die AfD weiter wachsen.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 01.12.2018, 11:06
51. Friedrich Merz ist intelligent und gehört zur mittleren Oberschicht

Beide Eigenschaften, nämlich Intelligenz und die Zugehörigkeit zur mittleren Oberschicht (er hatte sich damals lediglich versprochen ...) werden für ihn Fluch und Segen zugleich sein. Ich traue ihm zu, die CDU zu führen. Aber werden sich die CDU-Wähler und die Protestwähler, die in letzter Zeit ihr Kreuzchen bei der AfD gemacht haben, mit Merz identifizieren können? Natürlich wird nach Abtritt von Frau Merkel der Weg für eine runderneuerte CDU frei werden. Diese Chance wird die CDU aber nicht zu 100% nutzen, denn der Kern der CDU trieft von Konservativismus: Zu viele Konservative werden viel zu wenig ändern wollen. Wozu auch? Läuft ja alles prächtig! Jedenfalls für Leute wie Herrn Merz. Ich sehe Herrn Merz mit AKK ungefähr gleichauf, vielleicht sogar mit einigen Vorteilen für Herrn Merz. Vielleicht erleben wir also gerade den Vormerz der CDU.

Beitrag melden
alter Schwede 1965 01.12.2018, 11:07
52. Merz keine, AKK große politische Leistung?

Jeder der hier die vermeintlich große bisherige Leistung von AKK über die ach so kleine von Merz stellt, der sollte sie auch benennen können. Neben einem Politologiestudium kann sie die Zuarbeit an politische Schwergewichte aus dem sehr bedeutenden Bundesland Saarland wie Peter Müller. Kennt den jemand noch? Nicht? Auch nicht schlimm. Dann gewann sie die Wahl in diesem Bundesland, dessen Einwohnerzahl unter einer Million liegt. Die OB von Köln, also einer einzigen Grossstadt in NRW, hat mehr Wähler überzeugt. Diesen OB Posten hat sie dann gegen den Generalsekretär eingetauscht. Merz war MdB und immerhin Fraktionsvorsitzender, nachdem er beruflich immerhin kurz Richter und Justitiar gewesen war. Seine Bierdeckelsteuererklärung steht stellvertretend für seine klare Sprache und Ansprache des politischen Gegners. Also wo sind jetzt die AKK Erfolge? Bitte nennen oder schweigen...

Beitrag melden
heutemalich 01.12.2018, 11:11
53. ausgerechnet Merz

.. will AfD-Wählern eine neue Heimat geben? Supi!

Beitrag melden
simonweber1 01.12.2018, 11:12
54. Wie

Zitat von stefangr
Merz schließt die rechte Flanke und gräbt dieser rechtspopulistischen Partei mit ungeklärtem Finanzgebaren endlich das Wasser ab. Er zeigt klare Kante und spricht Klartext, das erwarten die Bürger. Schluss mit der Sozialdemokratisierung einer im rechten Spektrum operierenden CDU. Klare Werte, um die braunen Brandstifter in Biedermannkleider wieder aus den Parlamenten zu werfen. Ich wünsche Herrn Merz dazu viel Glück.
soll das gehen, das schließen der rechten Flanke? Will Merz jetzt das als demokratisch und konservativ verkaufen, was bisher bei der AfD als nationalistisch, rassistisch und populistisch bezeichnet würde. Eigentlich undenkbar, aber wenn man die Mentalität deutscher Wähler richtig einschätzt, darf man sich nicht darüber wundern, wenn Menschen das was sie vorher bei der AfD abgelehnt haben, bei der CDU beklatschen würden.

Beitrag melden
Fuxx81 01.12.2018, 11:19
55. So ein paar Ideen

Zitat von mhuz
Das mag ja alles richtig sein, nur was wollen sie machen ?
Solide Politik im Sinne der Verbraucher anstatt im Sinne der Autolobby? Vorausschauend planen statt auf Sicht zu regieren? In Infrastruktur investieren, statt Schulen und Brücken kaputtzusparen?

Ob Mister Aufsichtsratsvorsitzender da der Richtige ist, bezweifle ich ja, die anderen Nasen drängen sich mir allerdings auch nicht gerade auf...

Beitrag melden
simonweber1 01.12.2018, 11:22
56. Das

Zitat von kraus_adam
Natürlich funktioniert das. Die CSU ist die mit riesigem Abstand stärkste Partei. Die einzige die noch nahe an 40% ist. Und wäre Seehofer nicht andauernd vor Merkel eingeknickt und hätte sich die CSU nicht ständig wie ein Fähnchen im Wind verhalten dann hätten die in Bayern auch wieder die absolute Mehrheit geholt.
sehe ich ähnlich. Die CDU wird weder im Bund noch bei Landtagswahlen ein Wahlergebnis wie das der CDU in Bayern von mehr als 37% erzielen.

Beitrag melden
andreas.loeseke 01.12.2018, 11:27
57. Merz mit neuen Ideen, AKK wäre Stillstand

Wenn F. Merz regieren würde, kämen neue Ideen und strake Argumente in "dahinplätschernde" CDU!
Merz ist der Mann, der der AfD Stimmen abnehmen kann! Deutschland braucht einen starken Ruck in allen wichtigen Berreichen! Ein weiter SO - wird die CDU nicht stärker machen!

Beitrag melden
spmc-12355639674612 01.12.2018, 11:33
58. Wachstum der AfD?

Zitat von djssss
mit einer derartigen Rhetorik die AfD stoppen zu können? Eine derart absurd-aggressive Verleumdungskampagne (Hitlergruß, nationalsozialistisch, Holocaustleugner), eine Beleidigung jedes intelligenten Wählers führt der AfD nur weitere Wähler zu. Solange jede sachliche Auseinandersetzung vermieden wird und mit Verzögerung AfD-Positionen übernommen werden, wird die AfD weiter wachsen.
Nun, bereits bei den letzten Wahlen (Bayern, Hessen) deutete sich eher an, dass das Wählerpotential der AfD nicht beliebig groß wird.

Wer in Deutschland den Holocaust leugnet oder den Hitlergruß zeigt, begeht eine Straftat. Leute, die das Verbrecherregime der Nationalsozialisten als "Vogelschiss in der Geschichte" bezeichnen, haben meines Erachtens jeden geschichtlichen Überblick verloren und sind ein Beleg dafür, dass es bei den Rechten mit der Allgemeinbildung nicht so weit her ist - Doktortitel hin oder her. Für mich jedenfalls ist eine Partei, in der Straftäter geduldet werden, unwählbar.

Eine Partei, die sich aus dubiosen Quellen sponsern lässt, ist ebenso unwählbar - für mich persönlich galt dies lange auch für die CDU! Und genauso werden viele deutsche Bürger denken.
Die AfD hieß zu Beginn die "Professorenpartei", als erstaunlich viele konservative Hochschullehrer das Sagen hatten. Diese wurden inzwischen weitgehend rechts überholt. "Inhalt" konnte man auch damals lange suchen. Die Idee der AfD, die D-Mark wieder einführen zu wollen, war für mich damals ein Ausdruck vollkommener Unfähigkeit, politische und geschichtliche Zusammenhänge zu verstehen. An dieser Unfähigkeit hat sich in den letzten Jahren innerhalb der AfD nicht zum Besseren verändert, eher im Gegenteil.

Beitrag melden
111ich111 01.12.2018, 11:39
59. Knapp daneben

Zitat von alter Schwede 1965
An 111ich111 Die von Ihnen zur Schau getragene Linke Überheblichkeit, oft wissens- und leistungsfrei begründet, treibt auch ganz vernünftige, wenn auch konservativ eingestellte Menschen dazu, der AfD ihre Stimme zu geben. Lesen Sie mal zusammen mit einem eingefleischten CDU Wähler das Parteiprogramm der AfD, aber ohne ihm den Urheber zu nennen, er wird bei fast allen Punkten zustimmen. Ich halte das Personal dieser Partei für gelinde gesagt schrecklich, die AfD besetzt jedoch viele alte CDU Inhalte. Also muss es die Aufgabe des neuen CDU Vorsitzenden diese Wähler durch eine neue Politik zurückzuholen. Und nicht wie AKK die Rutschpartei Richtung links in die Bedeutungslosigkeit fortzusetzen.
Leider liegen Sie mit dem Vorwurf der "linken Überheblichkeit" knapp daneben. Hätte man aber erkennen können, wenn man mal genauer gelesen hätte. Und das bestätigt genau den Beißreflex der auf Parteizugehörigkeit statt auf Inhalte fokusierten alten Männern. Ich darf sie freundlichst darauf hinweisen, dass die AfD noch gar kein richtiges Parteiprogramm hatte (nur ein sinnloses Geschwurbel) als sie schon bei manchen Landtagswahlen bei 10 bis 15% lag. Ich tue mir das Zeiug nämlich an und lese es - von allen Parteien. Der Slogan "Ausländer/Merkel/xyz raus" und "Wir sind das Volk" hat schon für den Erfolg der AfD gereicht. Im Ernst, wollen sie dieses Klientel wirklich für die CDU/CSU gewinnen? Ich nicht. Ich will Probleme lösen, keine Prozente feiern. Und ob ich "wissens- und leistungsfrei" bin, können Sie nicht mal im geringsten erahnen, behaupten es aber einfach mal, ne? So arbeitet die AfD eben. Sie können sich gerne dort hin begeben, wenn sie nicht schon dort angekommen sind.

Beitrag melden
Seite 6 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!