Forum: Politik
Messerattacke in Hamburg: Bundesbehörde verschlief Abschiebefrist für Attentäter
DPA

Ahmad A., der Messerangreifer von Hamburg, hätte schon 2015 nach Norwegen zurückgeschickt werden können. Nach SPIEGEL-Informationen verpasste das Flüchtlingsamt aber die Frist - um einen Tag.

Seite 1 von 11
peter-11 01.08.2017, 12:58
1. Tja,

was soll man dazu noch sagen? Einfach mal die Frist versäumt... unglaublich.
Dann könnte man in ein sehr sicheres Land abschieben, aber nein, die Frist wird versäumt, vielleicht auch noch gewollt.

Beitrag melden
spiegelallerlei 01.08.2017, 12:58
2. Also wenn das so sein sollte,

dann sollten hieraus Konsequenzen für die Behörde erfolgen. Aber Otto Normalverbraucher kriegt Strafandrohung, wenn die Steuererklärung nicht fristgerecht eingereicht wird und hier stirbt ein Mensch, weil eine Behörde gepennt hat!

Beitrag melden
et4711 01.08.2017, 13:03
3. Wie unsere Behörden arbeiten möchte ich mal Urlaub haben.

Es ist immer wieder das selbe Lied.
Behörden haben versagt nur tut niemand gegen diese Verantwortlichen etwas.
Kleines Unternehmen könnte sich solch Fehler nicht leisten oder der kleine Mann würde sofort bestraft bei solch Versagen.
Wann wird endlich mal gründlich gearbeitet, denn das haben wir Steuerzahler doch verdient oder?
Oder wird hier noch Schundluder getrieben von einigen da oben u die lachen sich noch eins.
Hoffe die Wahlen fallen dieses mal mit ein gehörigen Denkzettel aus u der eine oder andere muß sein Hut nehmen.
Länder Drohen u Beleidigen uns und unsere Regierung steht wie dumm da.
Was solln wir Deutschen uns noch alles antun lassen?
Wir unterstützen u zahlen wo wir können u werden ausgenutzt u die bepingkeln sich doch alle vor lachen.
Hier muß mal einfach schneller u gründlicher gehandelt werden ,sonst sind wir noch das Deppenland der Nationen
MfG

Beitrag melden
hoppla_h 01.08.2017, 13:03
4. Fristversäumnis im Deutschen Beamtenstaat???

Frist versäumt! - Fehler passieren, sind menschlich. Den zuständigen Beamten soll man nicht den Kopf abreißen. Aber wenn diese Fehler gehäuft auftreten, ist was faul im System.

Beitrag melden
altais 01.08.2017, 13:06
5.

"Nach SPIEGEL-Informationen verpasste das Flüchtlingsamt aber die Frist - um einen Tag." Respekt! Deutschland ... Musterland der Bürokratie. So langsam traue ich mich nicht mehr, mich über Trumps Administration lustig zu machen. Wir haben doch einen ähnlichen Sauladen hier. KFZ-Industrie-Theater, Bundeswehr mit diversen Desastern, Maas, mit seinen komischen Gesetzesentwürfen, Frau Merkel, die Erdogans Händchen hält, und so weiter. Das Lächerliche findet in den USA nur, ganz extrovertiert, in aller Öffentlichkeit statt. Bei uns eben diskret und clandestin. Am Ende kommt der "fail" trotzdem. Die Selbstbeweihräucherung, á la: der großartige Wirtschaftsstandort "Germany", läuft langsam ins Leere....

Beitrag melden
finger_weg 01.08.2017, 13:06
6. Wozu schärfere Gesetze?

Wenn die Behörden pennen, nützen auch schärfere Gesetze nichts. Wir brauchen keinen Überwachungsstaat, aber Beamte, die ihren Job machen bzw. machen können. Kann ja sein, dass wir zu wenige davon im Sicherheitsbereich haben und wahrscheinlich ist dem auch so. Musste z.B. kürzlich in München 1 1/2 Stunden auf eine Streife warten und das ist hier kein Einzelfall. Zum Glück ging es nicht um Gewalt und Terrorismus.

Beitrag melden
Havel Pavel 01.08.2017, 13:07
7. Ich habe das Gefühl die Behörden als auch Politiker verschlafen vieles

Es scheint so als müsste man immer zuerst warten bis ein Unglück geschieht, um auf die Versäumnisse von Politik un Behörden zu stossen. Dies scheint unumstösslich, da man dort keine Lehren annimmt und den Schlendrian stets fortzuführen gedenkt und jeden Kritiker umgehend zu denunzieren versucht. Was hat sich denn bisher trotz zahlreicher Ankündigungen denn verbessert? Richtig, praktisch nichts, ganz im Gegenteil scheint die Situation nach und nach völlig aus dem Ruder zu laufen und nicht wenige Politiker versuichen der Bevölkerung noch zu suggerieren, dies sei halt in einem freien demokratischen Land nun mal so und damit müsse man eben leben.

Beitrag melden
askl 01.08.2017, 13:07
8.

Wieder ein Beweis, dass wir es nicht geschafft haben. Unser Land ist mit seinen Regeln und Institutionen nicht in der Lage, die ausser Landes zu schaffen, die keinen Aufenthaltstitel haben. Das wusste Frau Merkel auch schon 2015. Wann gesteht sie das Versagen ein? Wohl nie, auf keinen Fall vor den Wahken.

Beitrag melden
docmillerlulu 01.08.2017, 13:07
9. Vermutlich benötigen wir eher ...

... eine bessere Verwaltung als denn verschärfte Sicherheits- und Überwachungsgesetze. Immerhin waren in allen Fällen von Terror (rechter, linker und islamistischer) die Täter stets bekannt. Allein es fehlte an einer effektiven Verwaltung. Und Polizei und Verwaltung hat wer als alternativlos abgebaut?

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!