Forum: Politik
Mesut Özil: Die Niederlage
DPA

Jetzt hat Deutschland wirklich verloren. Das WM-Debakel wird zur Nebensache im Vergleich zu dieser Niederlage. Mesut Özil war ein Symbol der Integration - nun wird er zum Symbol ihres Scheiterns.

Seite 23 von 32
joshuaschneebaum 23.07.2018, 18:50
220. Willkommen im Chaos

„Wenn die Begriffe nicht klargestellt sind, entsteht Chaos in der Welt“ (Konfuzius)

Fußball ist Sport, Big Business & Politik.

Die sportliche Leistung eines Fußballers zu kritisieren, angefangen von den Zuschauerrufen auf dem Bolzplatz bis hin zu den vielen Stammtischen, die auch im TV Einzug hielten, ist Teil des überbezahlten Showbusiness. Wenn der Sport-Clown Basler in einer Stammtisch-TV-Runde deftige Worte für Özils sportliche Leistung fand, dann sollte das wegzustecken sein, vor allem eins: es hat nichts mit Rassismus zu tun. Özils Leistung war nicht überragend, doch nicht schlechter als die der Mannschaft. Nirgendwo – außer bei den zu ignorierenden Dummlands – wurde Özils sportliche Leistung als Grund für das Ausscheiden der WM benannt. Die Unterstellung ist das eigentlich Beleidigende.

Özils sportliche Karriere führte zu einem 100- Millionen-Euro-Unternehmen, an dem sehr viele partizipieren: die Özil-Marketing-GmbH wie auch die ARP-Sportmarketing-Company vertreten die internationale Marke „Mesut Özil“. Dr. Erkut Sögüt, Mutlu Özil (Bruder), Harun Arslan, Ilhan Gündogan (Onkel) arbeiten in diesen mittelständischen Unternehmen. Mercedes ist Hauptsponsor. Joachim Löw ist dort auch unter Vertrag. Es bestehen geschäftliche Interessen in der Türkei, es geht u. a. um Baugrundstücke. Vorneweg ist hier Gündogan zu nennen. Diese geschäftlichen Verstrickungen von Gündogan, Özil, Löw und Erdogan näher zu untersuchen wäre eine journalistische Aufgabe, auch wie weit sie sich bis in die Aufstellung der Elf auf dem Platz ausgewirkt haben. Das wäre übrigens ein Grund für Löw, der nicht unbefangen sein kann, zurückzutreten.

Bei Özil soll also nicht (wie bei Gündogan) das Pekuniäre im Vordergrund gestanden haben, sondern seine ethnischen Wurzeln, also war sein Foto-Termin rassisch begründet. Man stelle es sich vor: ein talentierter Fußballer mit sächsischen Wurzeln hätte kurz vor der WM öffentlich mit Gauland posiert und ihn „meinen geliebten Präsidenten“ genannt, der Mann wäre sofort ausgeschlossen worden. Hätten er dann auch noch lamentiert, „das geht doch nur wieder gegen uns Ostdeutsche“, hätte es auch der letzte als ganz „billigen Trick“ durchschaut. Btw: Gauland ist (noch) nicht Erdolf, er hat keine Macht, Journalisten wegzusperren, religiösen Wahn umzusetzen, Genozide im Land & Angriffskriege zu unternehmen). Gaulands Versuch, eine Rassismus-Debatte loszutreten „Wer will denn einen Boateng als Nachbarn“, ging nach hinten los, die meisten riefen: „Ich! Ich bin stolz, dass Boateng mein Nachbar ist!“

Özil hätte doch sagen können, dass er als „schwuler-schwarzer“ Fußballer mit MGH froh ist, in einer liberalen Gesellschaft aufgewachsen zu sein, und sich niemals für faschistoide Politik hergeben würde. Das hätte ihm sofort drei Integrations-Bambis eingebracht. Tat er aber nicht. Er schwingt zum Selbstschutz die alle anklagende Rassismuskeule. Das ist respektlos & beleidigend.

Was einem Gauland nicht gelang, das hat nun die Politik des Erdogans erreicht: Wir haben eine Rassismusdebatte.

Beitrag melden
manicmecanic 23.07.2018, 18:53
221. Thema ?

Es geht endlos weiter mit den Versuchen von dem krassen pro Erdogan Statement Özils abzulenken mit der Rassismuskeule.Es ist vollkommen irrelevant woher Özils Ahnen kamen,aber auf keinen Fall kann es angehen Özils PR Aktion pro Erdogan mit der allzeit wohlfeilen Rassismuskeule aus dem Fokus zu nehmen.Diese heuchlerische Doppelmoral in Deutschland ist nicht mehr auszuhalten,man stelle sich mal vor ein rechter Populist hätte eine ähnliche Aktion getätigt.Ich erinnere mich,daß mal ein Effenberg wegen einer beleidigenden Geste seinen Platz verloren hat.Und dann wollen die neuen angeblich weltoffenen Deutschen einem erzählen es wäre ok wenn Özil weltweit im türkischen Wahlkampf die Werbetrommel für einen Despoten rührt,der demnächst die Todesstrafe für seine politischen Gegner einführt?Absolute Unverschämtheit ist schon der Versuch.

Beitrag melden
zerojavier 23.07.2018, 18:53
222. Der wichtigste Spieler

Wer hat denn entschieden dass M. Özil mit zur WM fährt, wenn er doch so schlecht Fußball spielt?
Wenn M. Özil so wichtig ist, dass er alleine über Erfolg und Mißerfolg der deutschen Nationalmannschaft entscheidet, dann kann er verdammt stolz auf sich sein.

Beitrag melden
fördeanwohner 23.07.2018, 18:53
223. -

Zitat von nigne
Als in Deutschland geborener Mensch mit Türkisch-jugoslawischen Wurzeln stelle ich mir immer wieder diese Frage. Das ich aufgrund meines anders klingenden Namen schon immer 200% geben musste, um 50% in Deutschland akzeptiert und immer wieder nach meiner Herkunft gefragt zu werden um dann zu hören, wie gut ich doch Deutsch spreche? Machen wir uns doch nichts vor. Deutschland ist ein Einwanderungsland dessen Ureinwohner einer Nicht-Willkommens-Kultur frönen. Kann bitte einmal jemand kurz und knapp auf den Punkt bringen, welche Eigenschaften eine Integration in die nahezu nicht vorhandene deutsche Kultur ausmacht? Was sind die drei Haupttugenden die es als echter integrierter Deutscher braucht? Hier meine spontane Idee: 1. In die Kneipe gehen. 2. Unmengen an Bier trinken. 3. Fussball gucken. Was noch?
Ganz einfach: Sich nicht mit Diktatoren fotografieren lassen.
Das würde ich von jedem/jeder-Deutschen verlangen.
Nichts für ungut, es gibt Leute ohne Migrationshintergrund, die Gauland und Söder auch nicht in den Kram passen. Man sollte einfach mal die Kirche im Dorf lassen.
Und wenn man Sie fragt, woher Sie kommen, dann seien Sie nicht beleidigt, denn das zeugt von Interesse an Ihnen und ist keineswegs automatisch böse gemeint. Anders wäre es, wenn man Sie komplett ignorierte, egal, was Sie tun, oder eben nur anpöbeln, ohne dass Sie etwas getan haben.
Und wenn wir schon beim Thema "Deutschland und Integration" sind, nirgends auf der Welt funktioniert so etwas innerhalb einer oder zwei Generationen, d.h. wir üben noch. Wenn Sie wirklich jugoslawische Wurzeln haben, dann wissen Sie doch sogar, wie schwierig es ist, verschiedene Ethnien unter einen Hut zu bringen, und dass so etwas sogar in Völkermord enden kann, wenn es richtig schlecht läuft.
Kurz: Es ist hier nicht optimal, aber es ist längst nicht so, wie Sie es darstellen.

Beitrag melden
Außenbetrachter 23.07.2018, 18:53
224. Kolumne kommt zu spät Herr Augstein

Ebenfalls die Erklärungsversuche vom Team Özil. Es klingt so, als hätte Augstein den Braten schon länger gerochen und erst jetzt seine Kolumne geschrieben. Es ist zu spät! Und Özil scheint gar nicht zu kapieren, was seine Berater geschrieben haben. Endlich Schluss mit den gegenseitigen Diffamierungen und ignoriert Özil, der sich weiter von türkischen Stellen instrumentalisieren lässt.

Beitrag melden
chunga50 23.07.2018, 18:55
225. Im Gegensatz zu Herrrn Augstein

bin ich nicht der Meinung, dass Frau Bundesjustizministerin die klarsten Worten gefunden hat. Ich fand es vielmehr erstaunlich, dass sie sich sofort den behaupteten Rassismusvorwurf sachlich ungeprüft zu eigen gemacht hat. Diese (oft benutzte) "Rassismus-Keule" ist eine bekannte und typische Kommunikationshaltung , die in vielen Fällen eine sachliche Diskussion verhindern soll, um eine Opfersituation herbeizuführen. So auch hier durch Herrn Özil, der im Übrigen jede Kritik von sich weist. Im Übrigen sollte man auch mal hinzufügen, dass Herr Özil dem deutschen Fußball und seiner Nationalmannschaft viel zu verdanken hat. Ohne die deutsche Fußballnationalmannschaft und seinen Kollegen wäre er sportlich und finanziell nicht dort, wo er jetzt steht. Diesen Erfolg hätte er mit der deutlich überschaubareren Erfolgsbilanz der türkischen Nationalmannschaft nicht erreicht.

Beitrag melden
boniverum 23.07.2018, 18:56
226. Ich fragte mich,...

...was hier eigentlich los ist und ich ahne, dass es uns Deutsche tief im Mark zu treffen scheint, sobald ein junger Mann, der eine "ausländische" Wurzel hat und sich erbost, frustriert und abwehrend aus dem Sperrfeuer nimmt, in dass er sich selber gestellt hat. Ich sehe Menschen, nicht die Herkunft. Aber unsere Schuld, die wir mit dem dritten Reich zu Recht auf uns haben nehmen müssen, wird allmählich zu einem beliebig einsetzbaren Spielball in der Hand derer, die, berechtigt oder nicht berechtigt, etwas an Deutschland oder und deutschen auszusetzen haben. Was zwischen Ländern gilt, gilt auch zwischen Menschen. Man ist geneigt, in einer Dauerschuld hängen zu bleiben, die einem mit der Zeit die Luft abdrückt. Israel betreibt mit den Palästinenser einen schleichenden Genozid. Und wehe, man zeigt als Deutscher fragend darauf, man wird zugleich zerlegt. Das geht nicht mehr. Wir riskieren ein Selbstwert und ein Selbstbewusstsein. Hätten wir nicht diese Last, wäre dann ein junger Fussballer mit seinen diskussionswürdigem Verhalten so ein Bringer in den Medien? Wie tief herunter geht das Ganze denn wirklich?

Beitrag melden
lordofaiur 23.07.2018, 18:59
227. Meine Meinung

Ach Augstein, ganz schwacher Artikel. Özil holt dich nur die Rassismzs keule heraus, weil sie wie immer ein torschlagargument ist. Özil machte den Fehler wie übrigens auch Gündoğan sich von einem Diktator vereinnahmen zu lassen. Der shitstorm kam völlig zurecht. Sich jetzt als Opfer darzustellen ist völlig abwegig und auch von ihrer Seite völlig unverständlich das aufzunehmen. Vermutlich darf bei euch linken mal wieder nicht sein was nicht sein darf. Eine krachende Niederlage. Vermutlich gibt es aus bestimmten Kulturkreisen doch keine Integration. Weshalb trifft sich ein Deutscher, wie Sie schreiben, mit einem türkischen Diktatir? Nein, das geht einfach gar nicht.

Beitrag melden
ApMe 23.07.2018, 19:00
228.

Zitat von Andreas P.
„Ich glaube auch nicht, dass der Fall eines in England lebenden und arbeitenden Multimillionärs Auskunft gibt über die Integrationsfähigkeit in Deutschland.“ Damit ist alles gesagt und auf den Punkt gebracht. Bitte kein Integrationsdebatte, wo keine ist!
Und genau so ist es. Mir tut der "Abgang" unter diesen Umständen leid. Özil hätte besseres verdient. Er war ein verdienter DFB Fussballer. Vielen Dank für die guten Momente im Fußball an Özil. Da zeigt sich wieder das ein Moment der Unachtsamkeit (bestimmt war es kein Vorsatz und politisch motiviert) alles bedeuten kann...

Beitrag melden
Andreas P. 23.07.2018, 19:01
229. Völlig recht...

Zitat von nigne
Als in Deutschland geborener Mensch mit Türkisch-jugoslawischen Wurzeln stelle ich mir immer wieder diese Frage. Das ich aufgrund meines anders klingenden Namen schon immer 200% geben musste, um 50% in Deutschland akzeptiert und immer wieder nach meiner Herkunft gefragt zu werden um dann zu hören, wie gut ich doch Deutsch spreche? Machen wir uns doch nichts vor. Deutschland ist ein Einwanderungsland dessen Ureinwohner einer Nicht-Willkommens-Kultur frönen. Kann bitte einmal jemand kurz und knapp auf den Punkt bringen, welche Eigenschaften eine Integration in die nahezu nicht vorhandene deutsche Kultur ausmacht? Was sind die drei Haupttugenden die es als echter integrierter Deutscher braucht? Hier meine spontane Idee: 1. In die Kneipe gehen. 2. Unmengen an Bier trinken. 3. Fussball gucken. Was noch?
Liebe(r) ninge, da muss ich Ihnen als “reinrassiger” (keine Ahnung, wer oder was ist das schon? In der x-ten Generation vor mir, war mit Sicherheit auch ein Immigrant drin) leider recht geben. Unsere deutsche Kultur hat tolle Wurzeln, aber die Dinge an denen das auch die Rechtspopulisten festmachen, reduzieren sich leider gefühlt auf die von Ihnen genannten Punkte. Mit Immigrant werden leider immer nur Personen aus Ländern tituliert, denen es vermeintlich schlechter geht. Aber im Prinzipist auch ein Schwede, Engländer, Norweger Immigrant. Vielleicht solletn wir einfahc froh sein, dass wir Multi-Kulti sind, denn mit “Deutschtum” mag ich auch nichts zu tun haben. Und deshalb geniesst Özil auf der anderen Site auch keinen Schutz: sein Verhalten und Leistung warren einfach nur grotten-schlecht. Und das gilt für jeden, egal welche Hintergrund er hat

Beitrag melden
Seite 23 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!