Forum: Politik
Mexikos Reaktion auf Massaker in USA: "Umarmungen, keine Schießereien"
Jose Luis Gonzalez / Reuters

Die Regierung in Mexiko verurteilt das Massaker von El Paso, doch der Ton bleibt erstaunlich diplomatisch. Mehr noch als weitere Anschläge fürchtet das Land die Abhängigkeit vom großen Nachbarn.

Seite 1 von 3
eagle2014 06.08.2019, 23:08
1. Aha

Jeden Tag Anti-Amerikanismus und Antisemitismus hier, wann werden wir wieder mal journalistisch neutrale Berichte zu lesen bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannmeier 06.08.2019, 23:15
2. Ausgerechnet der shithole Staat Mexico

Heimat von Geaklt und Drogenverbrechen und unglaublicher Bestechlichkeit der Regierung. Dieser miese Gewaltstaat hat keinerlei moralische Berechtigung das Maul aufzumachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Pragmatist 06.08.2019, 23:23
3. Verständlich

Natuerlich ist Mexiko empörest ueber die Mordtaten in El Paso. Jeder anständige Mensch ist empört darueber. ABER, was nicht unterschlagen werden darf, ist dass Mexiko eines der moerderischsten Laender der Welt ist. Die Mordrate in Mexiko ist ein Vielfaches der Mordrate in den USA.

Die mexikanische Regierung hat allen Grund, sich ueber die Morde in El Paso zu empören. ABER, die mexikanische Regierung sollte wirklich einmal im eigenen Land aufraeumen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beagle-Fan 06.08.2019, 23:35
4. Wer oder Was

Wer ist ein Rassist? Was ist Rassismus. Da sind die Deutschen Politiker gleich mit dabei, wenn jemand gegen den Mainstream redet. Ist das dann ansteckend oder eine Pflicht zu morden. Ist ja so einfach.Wenn bei diesem Massaker 29 Menschen getötet werden und Merkel tief betroffen, bestürzt ist und kondoliert, ist das richtig und GUT.
Wenn aber in Frankfurt ein kleiner Bub in den Gleisen stirbt, höre ich keinen Ton von Merkel, und das ist nicht GUT!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 06.08.2019, 04:49
5. Mexiko der Hort des Friedens

Wie wäre es damit or der eigenen Haustür zu kehren, bevor man im Brustton der Empörung auf andere zeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiddles 06.08.2019, 05:27
6. Lächerlich

Mexico ein Land was in der Gewalt versinkt! Gutes Beispiel wie man es besser machen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 06.08.2019, 06:42
7.

So schlimm das ist, was in USA passiert ist - Mexiko hätte es dringend nötiger, sich ums eigene Land zu sorgen.
Mexiko ist praktisch rechtsfreier Raum...oder Kriegsgebiet. Die Verbrechensrate ist unglaublich, Mord, Entführung, Schießereien an der Tagesordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BöwaM 06.08.2019, 07:17
8. Entschuldigen sie bitte

Zitat von eagle2014
Jeden Tag Anti-Amerikanismus und Antisemitismus hier, wann werden wir wieder mal journalistisch neutrale Berichte zu lesen bekommen?
Sie erwarten doch hier keine journalistisch neutralen Berichte. Wollen sie sich informieren, ohne ideologische Scheuklappen, schauen sie woanders vorbei. Hier liest man zwecks Unterhaltung, gerade in den Foren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BöwaM 06.08.2019, 07:20
9. Die Bezeichnungen

Zitat von Beagle-Fan
Wer ist ein Rassist? Was ist Rassismus. Da sind die Deutschen Politiker gleich mit dabei, wenn jemand gegen den Mainstream redet. Ist das dann ansteckend oder eine Pflicht zu morden. Ist ja so einfach.Wenn bei diesem Massaker 29 Menschen getötet werden und Merkel tief betroffen, bestürzt ist und kondoliert, ist das richtig und GUT. Wenn aber in Frankfurt ein kleiner Bub in den Gleisen stirbt, höre ich keinen Ton von Merkel, und das ist nicht GUT!!!
Rassist und Nazi sind doch mittlerweile total entwertet. Da wird mangels Argumente jeder Andersdenkende so bezeichnet. Mit dem Zusatz, mit solchen Leuten lohnt sich nicht zu reden. Nur um zu Kaschieren, das man auch nichts zu sagen hat. Langweilt noch nicht mal mehr, nehme ich gar nicht mehr wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3