Forum: Politik
MH17-Abschuss: USA haben keine Beweise für russische Mitschuld
REUTERS

Amerikanische Geheimdienste gehen davon aus, dass ostukrainische Separatisten Flug MH17 aus Versehen abgeschossen haben. Eine Mitschuld Russlands können die USA offenbar nicht nachweisen.

Seite 1 von 46
Ernie 23.07.2014, 00:27
1. Ja sicher...

jetzt wo keine Beschuldigungen gegen die Separatisten vorliegen und Russland beweise vorgelegt hat knicken die Propaganda Maschinen des Westens ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marcus_XXL 23.07.2014, 00:27
2. Die USA sollten einfach die Beweise vorlegen.

Was soll dieses geheimnisvolle "Geheimdienstkreise"? Hat man Beweise oder nicht? Wenn ja, sollte man sie vorlegen. Man möge mir verzeihen, dass ich bei "Beweisen" made in USA skeptisch bin. Davon gab es zuletzt zu viele Beweise, die sich als Märchen herausstellten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unknowncc 23.07.2014, 00:31
3. Eine Mitschuld Russlands?

Es war zu erwarten, früher oder später würden die falschen Beschuldigungen gegenüber der Volksmiliz, gegen Russland und gegen Präsident Putin, sie wären für den Absturz von MH17 verantwortlich, in sich zusammenbrechen. So ist es jetzt geschehen. Die westlichen Medien und Regierungen haben sich aber so weit aus dem Fenster gelehnt mit ihren Hetztiraden, wie wollen sie da wieder ohne völligen Gesichtsverlust rauskommen? Man merkt schon wie sie jetzt zurückkrebsen und sich nur noch an lächerlichen Vorwürfen festklammern. Alles was sie an Verleumdungen über ihre Medienhuren hinausschrien, hat sich als falsch und Lüge erwiesen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Das Lügengebilde gegen Russland bricht zusammen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udar_md 23.07.2014, 00:33
4. Dad ist ja

eine überraschende Wende. Mr. Kerry meinte, die USA hätte feste Beweise.
Und jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 23.07.2014, 00:34
5. Nicht zu fassen...

Man traut seine Augen nicht....

"USA haben keine Beweise für russische Mitschuld"

Danke, Spiegel, wer hätte das gedacht, dass man sowas mal im hier lesen kann!

Nach 101 Artikeln, die alle Putin persönlich verantwortlich machen, und zum Teil bereits zur Mobilmachung Deutschlands aufrufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KKaLinKa 23.07.2014, 00:36
6.

Wo sind die Aufnahmen auf denen man die Flugrichtung der Rakete sehen kann und erkennen kann um welchen Typ es sich handelt? Wo ist die Info bzgl. der veränderten Flugrute? Erinnert alles an Iraks Massenvernichtungswaffen, nicht wahr?
Wer diese Schachspiel nicht durchschaut ist selbst schuld. Angefangen bei der EU Osterweiterung über den Georgienkrieg bis hin zum zweifachen Maidan - es ist alles ein perverses Spiel mit den gutgläubigen Bürgern, die den Massenmedien vertrauen und dafür auch noch steuern zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 23.07.2014, 00:37
7. ...dass wir nichts wissen.

Zitat von sysop
Amerikanische Geheimdienste gehen davon aus, dass ostukrainische Separatisten Flug MH17 aus Versehen abgeschossen haben. Eine Mitschuld Russlands können die USA offenbar nicht nachweisen.
Von dem einen geht man "offensichtlich" aus, das andere kann man nicht beweisen.
Das klingt für mich ziemlich ähnlich.
Wissen tun wir bislang nur, dass wir nichts wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saschok75 23.07.2014, 00:37
8. O mein Gott

Das kann nicht sein,USA mit ganze Satelliten Army und hat kein Beweise,Gott sei dank Ukraine hat geschaft Beweise aus Facebook und Youtube herunterladen!Es ist jetzt egal,Rußland trotzdem an allem Schuld!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 23.07.2014, 00:39
9. Und das ist jetzt ...

... die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit? Dann freue ich mich auf die Weltmeisterschaft im Zurückrudern. Ein ordentliches Maß Häme kann ich mir nicht verkneifen. Wetten, dass sich keiner der Foristen für seinen Schnellschuss entschuldigen wird?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 46