Forum: Politik
Michail Chodorkowski: Der Mann mit den Rubeln
REUTERS

Er ist der prominenteste Ex-Häftling der Welt - doch wer ist Michail Chodorkowski? Mit dubiosen Geschäften verdiente er Milliarden, dann musste er ins Straflager für Vergehen, die bei anderen nie geahndet wurden. In Haft wurde er zur Ikone, doch ein Heiliger war er nie.

Seite 6 von 16
personanongrata 22.12.2013, 10:47
50. Also ich verstehe es.

Zitat von Neinsowas
..., nein, nicht mal ein ehrenwerter.... Und noch weniger versteht man die Absichten der Bundesregierung und Herrn Genschers, sich für so einen Mann gross einzusetzen, geschweige denn die Presse, die über die Freilassung jubiliert und sie hochstilisiert.... Bitte um Erklärung! Was will die BRD mit oder von so einem Menschen?
Unter den vielen üblen Gestalten, die Einfluss in Russland haben, ist er einer der weniger Üblen. Einer, der der Bundesregierung helfen kann, ein demokratisches Netzwerk um Putins immer diktatorischer werdende Regierung herum zu knüpfen. Für den Zeitpunkt, an dem man in Russland Putin endgültig satt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iradei 22.12.2013, 10:49
51.

Naja, nach 10 Jahren Guantanamo hätte der werte Herr wohl etwas anders ausgesehen. Also schein es ihm in Russicher Gefangenschaft nicht schlecht ergangen zu sein.

Ich frage mich, wann Genscher und Konsorten mal nach Guantanamo fahren und da mal für die Freilassung diverser Häftlinge sorgen.

Komisch, dass sich unsere Politiker immer nur für Großkriminelle aus dem Ostblock einsetzen.
Aber Herr Chodorkowski weiß bestimmt, das Ihn der lange Arm von Putin an jedem Ort der Welt erreichen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 22.12.2013, 10:49
52.

Zitat von capote
Da will man uns also erzählen, dass ein Habenichts in Russland im Schweisse seines Angesichts in 10 Jahren 8 Milliarden ehrlich verdient hat durch eigene Leistung. Das schaffen in USA nicht mal die grössten Betrüger wie Madoff. ...!
Ich kann nur diese höchst spannende Dokumentation empfehlen, 4-Teiler:

http://www.youtube.com/watch?v=x7yPEGV2JSI

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 22.12.2013, 10:51
53.

Zitat von berlino1010
Putin hatte das bei dem Deal, der Amnestie 2003 ja mit den Oligarchen ausgehandelt. Sie dürfen ihre ergaunerten Milliarden aus der Privatisierung behalten, wenn sie diese aber nicht auch noch weiterhin dazu nutzen, Politik, Wahlen, Medien bestimmen zu wollen.
Genau so war es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N.Danilewski 22.12.2013, 10:53
54.

Zitat von sysop
Er ist der prominenteste Ex-Häftling der Welt - doch wer ist Michail Chodorkowski? Mit dubiosen Geschäften verdiente er Milliarden, dann musste er ins Straflager für Vergehen, die bei anderen nie geahndet wurden. In Haft wurde er zur Ikone, doch ein Heiliger war er nie.
Vielen Dank für den ersten angemessenen Artikel Es ist Zeit ein Ermittlungsverfahren gegen Hans-Dietrich-Genscher einzuleiten.
Stand sein Name damals für die deustche Einheit, für seine Worte in der Prager Botschaft, so wird er jetzt mit diesem Schwerkriminellen in Verbindung gebracht. Deutschland hat sich abgeschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehFrank 22.12.2013, 10:54
55.

Zitat von jouric
Die Macht in Russland duldet keine Konkurrenz. Die Übernahme von Jukos ging nicht mit den rechten Dingen zu. Wie Chodorkowski zu Geld kam, ist Geschichte. Und die Geschichte ist abgeschlossen. Die Enteignung des Jukos Eigentümers bleibt noch offen und noch nicht gerichtlich geklärt. Trotzdem überwiegt die Freude, dass ein Guter frei kam. Übrigens, Merkel hat sich für ihn nach russischen Medienberichten eingesetzt. Der Kampf gegen den mächtigen in Russland ist aussichtslos. Diese haben viel mehr Geld und Macht, was auf Dauer auch ziemlich gefährlich werden kann, wie wir im Beispiel mit Ukraina sehen.
Na das nenne ich doch einmal überzeugende Geschichtsbetrachtung!

"Wie Chodorkowski zu Geld kam, ist Geschichte. Und die Geschichte ist abgeschlossen. Die Enteignung des Jukos Eigentümers bleibt noch offen und noch nicht gerichtlich geklärt. "

Wird nur noch getoppt von " Trotzdem überwiegt die Freude, dass ein Guter frei kam."

"Der Marxismus-Leninismus ist allmächtig weil er wahr ist"- ehemalige Parole der SED. Klingt ganz ähnlich wie ihre Betrachtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
preteatro 22.12.2013, 10:55
56. Zitat: "Ihre Majestät, das Kapital"

der mit fragwürdigen Methoden seiner Majestät, dem Kapital huldigende Chodokowski wurde in einer "Mission Freiheit" (jene, welche WIR meinen...) aus dem Gefängnis geholt und geniesst jetzt die Früchte, welche seine Majestät ihm ermöglichen.
Diese (deutsche?) Mission ist fragwürdig und erkennbar nicht geeignet, die Demokratie und Menschenrechte zu fördern.
Das diese Interpretation der Freiheit seit jeher fester Bestandteil der US Politik war und ist (Lateinamerika, Naher Osten, Asien,...) dürfte bekannt sein, seit dem Fall der Mauer und dem damit verbundenen aus im Wettkampf der Systeme spielt auch die EU ungehemmt mit.
Während im "Westen" die Finanztalibans den Jackpot Staatskassen geknackt haben, Geheimdienste die totalen Überwachungs- und Bespitzelungsstaaten erschaffen, Whistleblower als Schwerkriminelle verfolgt werden, die US und EU Waffenkonzerne Steinzeitdespotien in der Golfregion bis auf die Zähne aufrüsten, Interventionen und Angriffskriege gegen Unwillige (WAS haben/hatten Iran, Irak, Libyen, Syrien,...gemeinsam?) den unschönen Normalfall darstellen stürzen sich die Protagonisten dieser totalitären Politik auf die verbleibenden Opfer.
Diskreditierung, Propagandawellen der fragwürdigeren Sorte und eine Presse, welche ihre Aufgabe zunehmend und offenbar freiwillig verkennt.

Schöne neue Welt und kein Zufall, dass sich gerade Verbrecher wie Chodokowski an ihr erfreuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 22.12.2013, 10:55
57. Mitglied im Knüpfer Clan

Zitat von personanongrata
Unter den vielen üblen Gestalten, die Einfluss in Russland haben, ist er einer der weniger Üblen. Einer, der der Bundesregierung helfen kann, ein demokratisches Netzwerk um Putins immer diktatorischer werdende Regierung herum zu knüpfen. Für den Zeitpunkt, an dem man in Russland Putin endgültig satt hat.


Dann knüpfen sie mal schön sie kleiner Knüpfer denn ihre Beiträge knüpfen ja alle im gleichen Netz am gleichen Netz.

Frohe Weihnachten an alle Knüpfer von einem der Knüpfer schon nach den ersten Buchstaben erkennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 22.12.2013, 10:57
58. Um zu begreifen,

was für ein Schwerverbrecher und Hochverräter Chodorkowski war, empfehle ich den brillanten und faszinierenden Artikel:"Moscow plays its cards strategically", von F. William Engdahl, Asian Times.
Zusammen mit Cheney plante MC Russlands gesamten Öl- und Gasvorkommen, wie auch alle Pipelines an amerikanische Öl-Multis billig zu verschachern und unter deren Kontrolle zu bringen. Aus Russland wäre eine sehr billige und völlig abhängige Tankstelle Amerikas geworden.
http://www.atimes.com/atimes/Central_Asia/HJ25Ag01.html
Diesen Hochverrat konnte Putin praktisch in letzter Minute unterbinden.
Selbst in den USA gibt es noch Medien, die MC ganz anders als die eingebetteten Medien sehen:"Okay, Enough: Stop Feeling Sorry for Misha Khodorkovsky."
von MATT TAIBBI, Rolling Stone.


http://www.rollingstone.com/politics/blogs/taibblog/okay-enough-stop-feeling-sorry-for-misha-khodorkovsky-20110524#ixzz2oCC0lVtV
Leider sind derartig gut recherchierte Berichte über diesen Schwerstkriminellen nicht zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterluxx 22.12.2013, 10:57
59.

Es wird allgemein vermutet, das die vorzeitige Entlassung wegen Sotschi erfolgt sei. Das kann durchaus mitgespielt haben. Der Hauptgrund jedoch
könnte sein: Chardokowski hat über die Jahre seiner Haft mit hoher Intelligenz über mehrere PR-Agenturen
aus dem jeweiligen Lagern Stories, Zustandsbeschreibungen und Botschaften in alle Welt verbreiten lassen und zwar so, das man regelmäßig von ihm was aus der Presse erfuhr. So etwas konnte nur mit Geld bezahlt werden, das im Ausland zur Verfügung stand. Gegen diese Methode war Putin machtlos, das konnte er "innerrussisch" nicht lösen und so kam ihm Sotschi gerade recht, diesen Gegner, der sein Image unaufhörlich beschädigte, los zu werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 16