Forum: Politik
Miese Umfragen: Absturz der grünen Überflieger
Seite 1 von 26
romeov 05.09.2013, 18:28
1. Wäre zu schön

...um wahr zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 05.09.2013, 18:30
2. Wieviel Prozentpunkte wären den Grünen wohl von ihrem Fukuschima-Gipfel geblieben,

Zitat von sysop

Neue Volkspartei - war's das schon? Seit Wochen befinden sich die Grünen im Umfrage-Sinkflug. Ihnen schadet das Programm zur Steuererhöhung und die Pädophilen-Debatte. Damit werden sie zum Problem für die SPD.

und werden zum Problem für die SPD. In Berlin versuchen die Spitzen von Rot-Grün die Zahlen wegzulächeln - und verheddern sich prompt bei Fragen nach der Linkspartei.

hätten sie all ihre Kraft dem "Fleischverzicht" gewidmet?

Nicht für schamlos mitten in Deutschlands Küchen und Eßgewohnheiten penetrierende Veggie Days, sondern für die zügige und schonungslose Auflärung bezüglich ihrer immer noch geschickt im Dunklen gehaltenen entsetzlich Pädophilen-freundlichen Vergangenheit?

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato-der-ältere 05.09.2013, 18:31
3. Künstlich

Die Mainstream-Prsse hat sich offenbar geeinigt die Steuerreform, die nach Aussage der Grünen mehr entlastet als belastet, als "Steuererhöhung" zu diffamieren. Dass es ein paar, entscheidende Prozent der Wähler gibt, die darauf entsprechend reagieren ist klar.
So funktioniert das hier im Land. Danke. oh Du erhabene, untadelige, und der Wahrheit verpflichtete 4. Gewalt!
Und die Sache mit der Pädophilie ist so ein uralter, irrelevanter Mist, dass man sich schon vorkommt wie in Russland, wo missliebige politische Kräfte mit zur rechten Zeit lancierten Schmutz fertig gemacht werden sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J4cky 05.09.2013, 18:32
4. ...

Zitat von sysop

Neue Volkspartei - war's das schon? Seit Wochen befinden sich die Grünen im Umfrage-Sinkflug. Ihnen schadet das Programm zur Steuererhöhung und die Pädophilen-Debatte. Damit werden sie zum Problem für die SPD.

und werden zum Problem für die SPD. In Berlin versuchen die Spitzen von Rot-Grün die Zahlen wegzulächeln - und verheddern sich prompt bei Fragen nach der Linkspartei.

Umfragetief wegen der Pädophilen-Debatte? Habe ich so nicht wahrgenommen. Eher ist es unter anderem die versuchte Bevormundung in der Fleischfrage.

Ich war selbst mal SPD Wähler und habe damit bewusst Grüne-Interessen akzeptiert. Mittlerweile sind mir beide Parteien absolut fremd. Entsprechend gibt es das Kreuz auch an anderer Stelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 05.09.2013, 18:32
5. Land der Umfragen...

Ist doch wirklich interessant: Aufgrund irgendwelcher ominösen Umfragen wird den Grünen jetzt ein Absturz bescheinigt. Bis dato wurde man nicht müde, der SPD ganz fiese Zahlen vorauszusagen. Ebenso wird unsere Sonnenkanzlerin aufgrund ebenso undurchsichtiger Umfragen als Beliebtheitskönigin dargestellt. Vielleicht sollten die Umfrageinstitute direkt entscheiden, wer uns denn zu regieren hat. Das erspart uns dann unnötige Überraschungen.

Ich finde die Umfrageritis manipulativ und gefährlich, weil sie jegliche Form von politischen Inhalten ersetzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biwak 05.09.2013, 18:33
6. Möglicherweise liegts aber auch da dran .....

... das viele potentielle Grün - Wähler doch die Angst beschleicht, dass sie wie in der Schröder - Fischer Ära gnadenlos verschaukelt werden.Wer sich an die marode SPD hängt und nebenbei ein bisschen mit "Eine für alles Merkel" liebäugelt, hat es nicht besser verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GGArtikel5 05.09.2013, 19:09
7. Konsequenter Absturz

In den Achtigern bis in die Neunziger Jahre habe ich das Paradies auf Erden erwartet, wenn die Grünen erst mal an der Macht sind. Dann sah ich, was wirklich hinter den ideologischen Phrasen steckt: Klientelpolitik, Sozialabbau, Kriegseinsätze, Abstimmungsdackel von Frau Merkel, kurz zusammengefasst von Jutta Dittfurth: Die Grünen sind die FDP auf dem Fahrrad.
Man kann auch sagen ein wohlverdienter konsequenter Absturz. Sie müssen aus dem biologisch-dynamischen Elfenbeinturm ihrer Überheblichkeit noch weit tiefer fallen und vor allem den Einfluss dieser unsäglich peinlichen dummen Frau Roth abschütteln, damit sie sich wieder auf das besinnen, wofür sie mal angetreten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtpazifist 05.09.2013, 19:43
8.

Zitat von cato-der-ältere
die Steuerreform, die nach Aussage der Grünen mehr entlastet als belastet
Bei dieser "Aussage der Grünen" handelt es sich entweder um eine bewusste Lüge, oder - falls sie inzwischen selbst daran glauben - um pathologisches realitäts-blindes Wunschdenken.

Die grüne "Steuerreform" ist nichts anderes als eine Reihe gewaltiger Steuererhöhungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ediart 05.09.2013, 19:43
9. Es war einmal

so beginnen die Märchen, die Grünen sind zu einer Märchenfigur geworden. Mit einer SPD an der Seite die ihren Namen nicht mehr verdient werden Kriegseinsätze durchgewunken, sie sind zu einer "Lehrerpartei" geworden. Dieses Wählerklientel gehört nun mal zu den Besserverdienenden die sich die Ökoprodukte auch leisten können. Der einst proklamierte Umbau einer Plastikgesellschaft ist verblasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26