Forum: Politik
Migrations-Debatte: Merkel nimmt in Deutschland lebende Türken in Schutz

Die Kanzlerin setzt Zeichen. In einem Interview mit der Zeitung "Hürriyet" würdigt sie die Leistungen der in Deutschland lebenden Türken, die Thesen von Thilo Sarrazin nennt sie "absurd". Integration fordere aber verstärkte Anstrengungen von Migranten, Gesellschaft und Staat.

Seite 5 von 86
Meckerliese 03.09.2010, 12:10
40. nur noch zum Kotzen

Das Gelaber unserer Kanzlerin ist nur noch zum kotzen. Diese Frau sollte schnellstens ihren Hut nehmen.

Der doofe deutsche Michel muss Mio. Leute durchfüttern die hier noch nie was geleistet haben. Geht mal in ein anderes Land ob ihr auch durchgefüttert werdet.
Jetzt sollen wir auch noch deren Bildung bezahlen? Was noch alles? Warum gehen sie nicht einfach in ihr Land zurück und liegen dem dann auf der Tasche? Das ist für sie verantwortlich, nicht wir.

Beitrag melden
...und gut ist`s 03.09.2010, 12:11
41. Die Bundeskanzlerin aller Türken

auf deutschem Boden, hat nun klar Stellung bezogen! Nun liegt es an den Türken, diese klare Stellungnahme der Kanzlerin auch für sich zu beanspruchen und durchzusetzen. Also Türken aller bildungsnahen und bildungsfernen Schichten: fordert, fordert, fordert1 Die Kanzlerin liest Euch die Wünsche von den Lippen ab - oder so.

Beitrag melden
Beutz 03.09.2010, 12:11
42. .

Zitat von sysop
Die Kanzlerin setzt Zeichen. In einem Interview mit der Zeitung "Hürriyet" würdigt sie die Leistungen der in Deutschland lebenden Türken, die Thesen von Thilo Sarrazin nennt sie "absurd". Integration fordere aber verstärkte Anstrengungen von Migranten, Gesellschaft und Staat.
Die Kanzlerin aller Türken setzt ein Zeichen in der "Hürriyet". Erdogan neuer Berater - Ankara feiert.
Liebe Grüße.

Beitrag melden
Phleon 03.09.2010, 12:11
43. dt. Kultur

Zitat von hausmeister hempel
Das Bild zu Ihrem Artikel zeigt es doch, dass Sarrazin Recht hat: Deutschland schafft seine Kultur ab und ersetzt sie durch eine neue.... Und wenn die "Urdeutschen" sich ihrer Verdrängung wehren (nein, sie wehren sich nicht wirklich, nur verbal, wie durch Herrn Sarrazin aber auch Herrn Broders Buch "Hurra, wir kapitulieren"), dann sind sie "Rassisten"?
Deutschland hat eine Kultur? Wie sieht die denn aus? Müssen wir die Gothic-Szene auch ausmerzen weil sie undeutsch ist?

Beitrag melden
sprechweise 03.09.2010, 12:12
44. Lesekompetenz

Zitat von Auswahlaxiom
Mehr gibt sein Machwerk eben nicht her.
Ist vielleicht auch nur das Ergebnis von mangelnder Lesekompetenz und ehrlicher Diskussionskultur

Beitrag melden
heisenberg 03.09.2010, 12:13
45. Na so was .....

Was für ein Widerspruch.
Gegen die Aufnahme der Türkei in die Eu sein,aber hier die Türken beschützen möchte*lol*
Mutti hat mal wieder ihren Humor entdeckt
Frau Merkel brauch wieder Wählerstimmen?
Das hat sie von Helmut gelernt.
Der hat das bestens verstanden.
Der hat sich auch gerne umgeschaut ,wo noch deutschen Wählerstimmen zu finden sind.
Merkel sollte sich erst einmal mehr mit ihren eigenen Volk beschäftigen.
Was sie nicht im Griff bekommt ,bekommen DIE RECHTE irgendwann mal als Stimmgewinn.
Das hatten wir doch alles schon mal ?
Schon vergessen???

Beitrag melden
janontour 03.09.2010, 12:14
46. krass wie xenophob viele hier doch noch sind

Zitat von mats123
Dann wird es unter Garantie bei den Muslimen keine - Frauenunterdrückung - Schwulenfeindlichkeit......
wenn ich solche Aussprüche lese muss ich echt den Kopf schütteln. Klar kommt das in Einzelfällen vor - aber alle Muslime darauf zu reduzieren ist einfach schlichtweg (harmlos formuliert) xenophob und im Kern rechtsradikal. Kurz noch mal das schöne katholische Beispiel: Nicht jeder Priester ist ein Kinderschänder. Nicht jeder jugendliche schaut am Tag 100 Pornos. Nicht jeder Hartz IV Empfänger ist eine faule Socke. Einzelbesipiele gehen immer, egal weelcher Volksgruppe/Religion/Bildungsschiucht usw. Sie angehören - aber eine Auflistung wie Ihre 'den Muslimen' generell vorzuhalten ist einfach absurd! Wahnsinn wie unreflektiert hier teilweise diskutiert wird.

die Integration ist nicht perfekt - aber Merkel erwähnt richtigerweise, dass die Mehrzahl der Ausländer in Deutschland sich sehr gut integriert und einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesellschaft liefern.

Beitrag melden
myanus 03.09.2010, 12:14
47. Hürryiet??

Ich wundere mich schon seit Tagen, daß Frau Merkel außer ihrem "nicht hilfreich" als cäsarischem Daumen runter, sich nicht in den Medien äußert, nicht die Empörung der Menschen gegen Ihre Unterdrückung von Meinungen kommentiert und jetzt bekommen wir ihre Kanzlerinnenmachtworte schon direkt aus der Hürriyet?
Wenn Frau Merkel die "verletzten Gefühle" der Türken inzwischen wichtiger als das eigene Volk sind, dann soll sie doch "rüber" gehen!
Mir wird gerade unglaublich übel.

Beitrag melden
F.uchur 03.09.2010, 12:14
48. ...

Zitat von peterpaul11
Natürlich ist das "Türkenbashing" völlig absurd und natürlich sollte ein Kanzler und seine Außenministerin sich schützend vor die eigene Bevölkerung stellen. Aber es geht um mehr: Es geht um die Konsequenzen freier Meinungsäußerung. Und die ist nach der gestrigen Entscheidung in Deutschland mehr als fraglich.
Freie Meinungsäußerung: Artikel 5 im GG
Darüber steht Artikel 3:
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Man darf das Recht auf freie Meinungsäußerung natürlich nicht mißbrauchen, um sich negativ über andere zu äußern, sei es Moslems, sei es Behinderte, sei es Chinesen, Homosexuelle (Artikel 2!) uvm.
Niemand verübelt es Sarrazin, dass er das Integrationsproblem anspricht. Lediglich wie er es tut!

Beitrag melden
Baikal 03.09.2010, 12:14
49. Hürriyet: "Unsere erste Ministerin"

Zitat von hausmeister hempel
Das Bild zu Ihrem Artikel zeigt es doch, dass Sarrazin Recht hat: Deutschland schafft seine Kultur ab und ersetzt sie durch eine neue....
..und das wird auch so bleiben, solange die Einwanderung nach Dedutschland aus der Türkei dort als eine Art Menschenrecht betrachtet wird, eins, das per Familiennachzug die Wahlfreiheit gibt entweder im Heimatland oder in der Reservetürkei leben zu können.

Beitrag melden
Seite 5 von 86
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!