Forum: Politik
Miguel Díaz-Canel übernimmt in Kuba: Von Castros Gnaden
REUTERS

Miguel Díaz-Canel greift in Kuba nach der Macht - als erster Nicht-Castro seit Jahrzehnten. Doch wie viel Raum gewähren ihm die alten Granden? Und will der als Hardliner geltende neue Präsident überhaupt Reformen?

Seite 3 von 3
helmut_langer 19.04.2018, 21:24
20.

Heutzutage schon (bescheiden wie man ist) sensationell, wenn ein Amtswechsel in der "dritten Welt" ohne Gewalt stattfinden kann. Hoffen wir, dass die Kubaner die gesellschaftlichen Alternativen gut abzuwägen wissen und frei darüber entscheiden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitd 19.04.2018, 23:40
21.

Zitat von pauschaltourist
100% der Jugend stehen "hinter der Revolution"? Klar. Ebenso wie in der DDR immer 99,8% die SED wählten...
Stimmt nicht ganz. Das waren die Kandidaten der Nationalen Front. Die Blockparteien z.B. CDU hatten Quotenposten, deren Tätigkeit vor allem war, mit der SED zu stimmen und dieser zuzujubeln.

Immerhin hatte die DDR ein System mit mehreren Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3