Forum: Politik
Militär meldet Umsturzversuch im Sudan: Putsch oder Propaganda?
Mohamed Nureldin Abdallah/REUTERS

Aufruhr im Sudan: Nach den blutigen Protesten standen Armee und zivile Kräfte kurz vor einem Deal zur Bildung einer Übergangsregierung. Nun soll es einen Putsch gegeben haben. Was steckt dahinter?

steinhai 13.07.2019, 08:48
1. Die Rolle des wirklichen Drahtziehers...

In den Medien wird kaum darüber berichtet wer dort wirklich die Fäden zu ziehen versucht. Das ist SaudiArabien und die Emirate. Das selbe Spiel auch in Lybien, wo die Saudis der Strippenzieher von General Haftar sind. Aber nicht nur die Saudis. Frankreich steht auch hinter Haftar. Dort ist nun quasi ein Krieg zwischen den Natopartnern ausgebrochen. Frankreich gegen die von Deutschland und England unterstützte Regierung in Tripolis. Die Rolle der USA sind dabei auch nicht zu unterschätzen. Im Sudan stehen die Saudis hinter der Armee. Sie waren es auch die auf Zivilisten schossen und zahlreiche um brachten. Davon existieren Videos und Unterlagen die es beweisen. Die Saudis destabilisieren die ganze Region. In Ägypten waren sie ja auch erfolgreich. Der Präsident Sissi ist eine Marionette der Saudis. Die Saudis halfen bei der Beseitigung des Demokratisch gewählten Mursis. Im Jemen hatten die Saudis zumindest vorgehabt um Hadi erneut an die Macht zu bringen, der eben auch eine Marionette der Saudis ist. Das gelang zum Glück bis heute nicht weil Iran nicht zugelassen hat das auch Jemen ein Saudischer Satelliten Staat wird. Genau diese Saudis sind am lautesten wenn es um Anklagen gegen Iran geht. Iran hat kein Blut an den Händen im Gegensatz zu den Saudis und stehen immer auf Seiten der Unterdrückten Völker, auch wenn das im Westen komplett anders gesehen wird. Aber wenn man sich wirklich mit diesen Ländern beschäftigt merkt man schnell, welche Länder die wirkliche Achse des Bösen sind. Iran gehört nicht dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren