Forum: Politik
Militärbündnis in der Krise: Pentagon-Chef wirft europäischen Nato-Partnern Versagen

Diese Kritik gleicht einem Donnerhall. Der scheidende US-Verteidigungsminister Robert Gates*wirft den europäischen Nato-Staaten mangelnden Einsatz vor. Er prophezeit dem Militärbündnis eine "düstere Zukunft" - und droht: Die USA könnten ihr Engagement künftig zurückfahren.

Seite 24 von 40
Coldplay17 10.06.2011, 21:17
230. Gut, dann muss ich Sie eben aufklären.

Zitat von SirLurchi
Was ist denn bitteschön ein "Bodenkrieg"???? So einen Blödsinn habe ich noch nie gehört ...
Ein Bodenkrieg findet dann statt, wenn Infanterieheere
gegeneinander kämpfen, ebenso wenn es um asymetrische
Kriegsführung geht.

Ihre Unkenntnis finde ich schon erstaunlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unclevanya 10.06.2011, 21:18
231. Realitäts-Verwirrung...

Zitat von cour-age
dass das Sich-selber-Schützen viel teurer wird als der gemeinsame Schutz durch die Nato ist wohl ganz kleines einmaleins. dass ein Staat ohne Verteidigungsschutz heute innerhalb kürzester Zeit übervölkert wird auch. Hier werden derart Verantwortungslose Vorschläge gemacht, welche dann erst recht zu Kriegen und Bürgerkriegen mitten in Europa führen werden. Ob das Absicht ist?
Bisher haben die sog. "Sich-selber-Schützer" immer nur andere Länder angegriffen (von Vietnam bis Libyen) !
- Aber der Herr "cour-age" scheint es mit der Realität nicht mehr so genau zu nehmen, - so als lebte er in einer Art NATO-Reklame-Welt ! (Was ja seinem Idol, der NATO, selbst auch passiert...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 10.06.2011, 21:18
232. Also jetzt geht es wohl los?

Zitat von nairobi
Die Amerikaner und vor allem die Republikaner mögen zwar einigen Unsinn verzapfen, aber in diesem Punkt haben Sie vollkommen Recht. Zu recht beklagen wir das hohe Haushaltsdefizit der USA, auch bedingt durch hohe Militärausgaben. Aber auf der anderen Seite sind wir nicht bereit, die Amerikaner in diesem Punkt zu entlasten. Im Gegenteil, wir sparen die Bundeswehr bis in die Einsatzunfähigkeit. Die Drecksarbeit, selbst vor der eigenen Haustür überlassen wir dann den USA und beschweren uns dann noch, dass die das nicht richtig machen. Welch erbärmliches Bild, das Europa abgibt. Im Grunde müsste die Bundeswehr und andere europäische Armeen wieder vergrößert und modernisiert werden. Im Gegenzug könnten die Amerikaner beim Militär deutlich sparen und damit ihre Finanzen in Ordnung bringen. Ziel sollte eine 50/50 der Lasten und Kapazitäten sein.
Weil Europa die Eroberungsfeldzüge der Amis nicht mehr mitmachen will, ist es erbärmlich? Ich finde eher Ihre Meinung erbärmlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 10.06.2011, 21:20
233. Dabei haben sie immer gelogen..

Zitat von Dam
Unsere Freunde sind überfordert und hätten gerne dass nun Europa als willenloser Mitläufer als verlängerter Arm der imperialistischer Vorstellungen agiert.
.. das begann schon mit dem Krieg gegen Spanien, ging über den angeblichen Zwischenfall im Golf von Tonking und natürlich mit den diversen Irak-Lügen. Jetzt ist es Bengasi, dem Friedensnobelpreisträger ist eben nichts zu blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rincewind 1111 10.06.2011, 21:20
234. ...

Zitat von franziskus
Zur Lungenmaschine kann ich nichts sagen. Mein Notebook mit Internet, mein PC ohne Internet, ist Made in China. Auf das Windows-Betriebssystem verzichte ich gerne. Bei der Anwendungssoftware vollzieht sich gerade ein grundlegender Wandel. Warum auf jeden PC ein Textprogramm, wenn ich eines bei Bedarf auf meinen Rechner laden kann? Das wird Microsoft ganz schön die Bilanz verhageln. Die USA braucht die Kriege und das damit verbundene Geschäft, weil sie ohne ausgelastete Rüstungsindustrie ernste wirtschaftliche Probleme bekommen und ihren Aufkauf von Volksvermögen in anderen Ländern nicht mehr finanzieren können.
Wieso ist eigentlich jeder so stolz darauf das wir im technischen Bereich immer mehr in eine Abhängigkeit von China geraten? Wie naiv muss man eigentlich sein um sich nicht darüber klar zu sein, dass der Chinesische Tiger das über kurz oder lang zu unserem Nachteil ausspielen wird. Aber bitte träumen Sie weiter, ein Land das seinen eigenen Bürgern die Menschenrechte nicht zugesteht wird da natürlich ein Problem mit dem rest der Welt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 10.06.2011, 21:23
235. Schade

Zitat von sysop
und droht: Die USA könnten ihr Engagement künftig zurückfahren.
Schade, dass die "Drohung" nicht real ist, denn der Welt könnte nichts Besseres passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marie Laveau 10.06.2011, 21:23
236. Bolschewiken

Zitat von Bengurion
Ach ne, nur gaaaaanz schnell die Geschichtsbücher umschreiben: Version Marie Laveau: "Stalin befiehlt der Roten Armee den Angriff auf Deutschland. Adolf Hitler bedauert und ruft den Verteidigungsfall aus..."

Habe ich nie behauptet. Ich weiß bloß nicht, warum es schlecht sein soll, gegen die Bolschewiken zu kämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coldplay17 10.06.2011, 21:24
237. .

Zitat von franko_potente
Die USA haben für den Kapitalismus und die Eindämmung des Ausbreitens des Kommunismus/Stalinismus ihr Blut vergossen - nicht für die Deutschen.
Ohne den Kapitalismus in all seinen häßlichen Facetten
schön reden zu wollen, die bessere Alternative zu
Kommunismus oder gar Stalinismus ist er schon.
Insofern haben die Amerikaner nicht sinnlos ihr Blut
vergossen. Auch die Deutschen haben davon profitiert
oder wer wollte damals - von einigen Ausnahmen abgesehen -
in der "DDR" leben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 10.06.2011, 21:25
238. Einsparpotential

Zitat von nairobi
Ziel sollte eine 50/50 der Lasten und Kapazitäten sein.
Von dieser Verteilung könnte man 3/4 sinnvoll einsparen. Die Frage: "Wo denn überhaupt sinnvoll investiert werden könnte?", würde entsprechend häufiger gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marie Laveau 10.06.2011, 21:25
239. Dutzend

Zitat von Michael O.
Es gab auch ein Land, das zur selben Zeit (bis ein paar Monate vorher) noch ganz andere "Sachen" mit Zivilisten gemacht hat....Sie erinnern sich ? Wo wir doch beim "alte Geschichten" aufwärmen sind...
Ein Land? Ich würde mal sagen, ein paar Dutzend Länder.
Außerdem gings hier um den Iran. Lenken Sie nicht ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 40