Forum: Politik
Militärbündnis: Nato lädt Montenegro zum Beitritt ein
DPA

Die Nato will Montenegro aufnehmen. Mit der Entscheidung ignoriert das Militärbündnis Warnungen aus Russland.

Seite 6 von 6
christian.tschuemperlin 02.12.2015, 10:28
50. Russland in die NATO?

Warum tritt Russland eigentlich nicht der NATO bei? Dann wäre das Problem doch gelöst...

Beitrag melden
rudig 02.12.2015, 10:28
51. Russlands Aggression?

Zitat von PatrickBe
Wann irgendein Land der NATO beitritt, entscheidet das Land selbst und nicht Russland. Es wird auch kein Land zum Beitritt gezwungen. Wenn man Putins Aggression gegen die Ukraine sieht, dann wundert es nicht, dass noch mehr Länder den Schutz der NATO suchen.
Wer hier aggressiv handelt ist die Nato!
Schauen Sie sich mal an, wie die Nato immer näher
an Russland kommt.
Umgekehrt, als die UDSSR Militärstützpunkte in Kuba
errichtete, gab es beinahe einen Krieg.
Die Argumentation, 'es wird kein Land zum Beitritt gezwungen' ist doch Blödsinn.
Möchte wissen, was Sie sagen, wenn Putin in Kuba
oder anderen Ländern in Südamerika, Raketen stationiert.

Beitrag melden
maniaci 02.12.2015, 10:28
52. Montenegro KANN...

...der Nato beitreten. Muß es aber nicht. Genau wie Bosnien-Herzegowina und Mazedonien gehört Montenegro zu den aktuellen Beitrittskandidaten. Das ist aber nicht erst seit gestern so, also ist die Hysterie hier kaum nachzuvollziehen. Eigenartig, pötzlich ist von all den friedliebenden, russophilen und "besorgten Bürgern" hier nichts mehr von Völkerrecht, freier Selbstbestimmung etc. zu hören. Was wird dann erst los sein, wenn Bosnien-H. soweit sein sollte? Oder Mazedonien vielleicht den Namensstreit mit Griechenland beilegt und somit beitreten könnte? Alles souveräne Staaten, die über das eigene Schicksal entscheiden können sollten, oder lieber doch nicht? Erst Russland um Erlaubnis fragen?

Beitrag melden
vulcan 02.12.2015, 10:30
53.

Zitat von hubie
Ja, manchmal denke ich, dass es hier im Forum Meinungsmacher aus dem Kreml gibt. Immerhin verhält man sich dort auch nicht selten ziemlich "kindisch" (nur dass Kinder keine Atomraketen besitzen). Aber dieses Aufbegehren gegen Russland, das bewusste Bedienen.....
Wollen Sie ernsthaft ein Land aus dem Bündnis heraushalten, nur weil sich im Kreml jemand darüber ärgert?
Das geht Moskau überhaupt nichts an und tut Russland auch nicht weh.
Die NATO ist schließlich kein Angriffsbündnis und somit absolut keine Gefahr.
Das ganze Gejammer ist völlig überzogener Humbug.

Beitrag melden
Donald Knapp 02.12.2015, 10:30
54. Nein, das ist richtig ......

Zitat von hubie
Ich finde es menschenverachten, wie sehr die Nato Ängste schürt und dem Offensichtlichen nicht ins Auge schaut: Es ist falsch mit einem MILITÄRbündniss so nahe an Russlands Grenzen zu rutschen.
...wie leider die Vergangenheit gezeigt hat. Putin wird nach und nach versuchen die ehemaligen Sowjetrepubliken zu annektieren. Da ist natürlich es natürlich hinderlich wenn diese unter einen Verteidigungsschirm flüchten. Die Krim würde noch zur Ukraine gehören wenn sie in der Nato gewesen wären.

Beitrag melden
aufdenpunktgebracht 02.12.2015, 10:31
55. Zeitpunkt

Warum macht das die Nato ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt?

Beitrag melden
marina.smirnoff 02.12.2015, 10:31
56.

Es geht nicht um furchteinflößende Montenegrische Armee, sondern um Erweiterung der NATO!
Verstehen Sie auch ukrainische Soldaten, die in Dobnass gekämpft haben, gegen eigenes Volk?

Beitrag melden
geando 02.12.2015, 10:32
57. Wieso gerade jetzt?

Es war ein Glück, das Staaten wie Georgien, oder eben die Ukraine noch nicht in die NATO aufgenommen wurden. Es kriselt im Augenblick an allen Ecken und Enden- wieso muss man ausgerechnet jetzt eine solche Entscheidung treffen, hätte man damit nicht noch ein paar Jahre warten können?

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!