Forum: Politik
Militäreinsatz: Luftangriffe auf Libyen schon in wenigen Stunden möglich

In Libyen überschlagen sich nach der Uno-Entscheidung für einen Militäreinsatz die Ereignisse: Gaddafis Streitkräfte beschießen Misrata, die Rebellen-Hochburg Bengasi*soll gestürmt werden. Während Frankreich ein schnelles Eingreifen forciert, meldet Bundesaußenminister Westerwelle Bedenken an.

Seite 12 von 41
semper fi 18.03.2011, 10:52
110. -

Zitat von M@ESW
Und die Mehrheit der Deutschen schämt sich zum Glück nicht und begrüßt die Entscheidung der deutschen Regierung.
Die deutsche Mehrheit hatte schon immer für alle Fälle eine weisse Fahne unter dem Bett liegen, hat sie heute noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eumel2 18.03.2011, 10:54
111. Gut So

Endlich... endlich hat unser Außenminister mal etwas richtig gemacht. Deutschland sollte, NEIN DARF, sich bitte nicht in ausländische Kriege verwickeln lassen.

Humanitäre Hilfe .... ja - Militärische Unterstützung im Verteidigungsfall... ja - Militärische Unterstützung von Alliierten im Verteidigungsfall... ja - Militärische Intervention, d.h. Angriffskrieg... NEIN

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geronimo49 18.03.2011, 10:54
112. Die Aussenministerin Westerwelle verkuendet wie

immer salbungsvolle aber substanzlose Sprechblasen. Wie lange muss man sie noch ertragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.H. 18.03.2011, 10:55
113. Schwarz - rot - gold wurde AUCH erkämpft !

Und Herr Westerwelle läßt das "Gefecht bei Waghäusel" in Vergessenheit geraten - und das macht ein "Liberaler" weil er Bedenken hat.

Die Deutschen damals bekamen auch Hilfe aus dem Ausland, auch aus Polen. Auch hier die deutschen Demokraten unterlegen und verloren die Schlacht.

Wie können wir es uns eigentlich erlauben unser eigenes Andenken so zu besudeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alijak 18.03.2011, 10:55
114. thema

Zitat von sevitas
Man kann sich natürlich alles zurechtlegen wie man es braucht. Im Irak hat Hussein mehr Menschen ermordet und gefoltert als Gadaffiin dies 20 Jahren tun kann - aber da sind ja die bösen Amerikaner....
Habe nie behauptet, dass man aus Afghanistan raus soll, lediglich die Begründung stinkt mir... wie kann Deutschland dort zustimmen aber Libyen ignorieren?? That's all...
Achja "keine Rechte für Frauen, Ermordung und Folter Andersdenkender" - gibt's in Libyen auch (wäre aber auch neu, dass dies ein grund für Intervention ist) von daher... no further comment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Streitaxt 18.03.2011, 10:56
115. Erbärmlich

Zitat von sysop
Während Frankreich ein schnelles Eingreifen forciert, meldet Bundesaußenminister Westerwelle Bedenken an.
Dieser Außenminister ist so erbärmlich.
Ab mit dem Guidomobil in den Big Brother Container.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
el17 18.03.2011, 10:56
116. Lügner Betrüger Feiglinge

Zitat von Susiisttot
Wir werden nur von Lügnern, Betrügern und Feiglingen und Raffkes regiert. Hatte da noch irgendwer in der Regierung ein Geschäft mit Gaddafi am Laufen? Gab es auch dort irgenwelche Absprachen so wie mit den Stromkonzernen oder warum hat man sich enthalten? Wir, die wir selbst von einem Dikator in den Untergang geführt wurden, ein Volk dessen Diktator ebenfalls Millionen eigener Bürger umgebracht hat - wir enthalten uns der Stimme im Sicherheitsrat, wenn es darum geht einen Schlächter zu stoppen?
Das ist die Meinung, die mir die ganze Zeit im Herzen brodelte und ich nicht formulieren konnte. Danke! Genauso ist es !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchcurry 18.03.2011, 10:57
117. Deutsche Soldaten nicht aber...

... Französische, Englische, Amerikanische, Andere.

Könnten tatsächlich ein paar sterben im Einsatz. Einsatz als solches, G. stoppen/entmachten, rettet aber mit grosser Sicherheit das Leben von ein paar Hundert/Tausend Liybern.

Verseh ich es nun richtig, dass das Leben von ein einigen WestSoldaten mehr Wert hat, als die durch den Einsatz geretteten Arabern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldemar.l. 18.03.2011, 10:58
118. Woher,...

Zitat von leser75
Die Regierung hat sehr weise entschieden, immerhin haben sich zwei der "permanent five" ebenso verhalten. Die große Mehrheit unserer Bürger will keine deutschen Soldaten in einem Konflikt in Nordafrika, der bekanntlich nicht auf ein Land begrenzt ist - wie sollten wir uns z.B. verhalten, wenn Ägypten und andere Länder einen militärischen Konflikt mit Israel beginnen sollten.
...wissen Sie das. Ist doch bloß wieder so eine Vermutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich schon wieder 18.03.2011, 10:59
119. Endlich !

... und man kann froh sein, dass es in dieser Welt noch Regierungen gibt, die anders als die unsere in Deutschland nicht nur heiße Luft produzieren sondern handeln.
Derzeit ist es echt beschämend ein Deutscher zu sein in dessen Land ein Kasperletheater in Berlin versucht Politik zu machen. Allen voran neben dem Hosenanzugtragenen Sprechblasenautomat Merkel ein Westerwelle, der zwar mächtig tönt aber wenn's drauf ankommt den Arsch zukneift. Wahrscheinlich kam ein Anruf von der Waffenlobby.... Du Moment mal... wenn das nicht klappen tut... gehen ja unsere Geschäfte mit Libyen flöten....

Nicht zu fassen, dass wir diesen Hansel, dessen Autorisierung für's deutsche Volk zu sprechen man durchaus in Frage stellen kann bei Umfragewerten um die 5% nicht schon längst abgesägt wurde... sich überhaupt noch traut das Maul im Namen des Volkes aufzumachen.
Man... wann wacht man hierzulande endlich auf. Der UN-Sicherheitsrats-Platz für Deutschland war echt verschenkt. Konstruktive auch den Menschen außerhalb Deutschlands nutzende... bestimmende und zielführende Politik sieht weiß Gott anders aus. Die Politik dieser Regierung innerhalb Deutschlands färbt eben ab. ALLES FÜR DIE LOBBY !!! ...und scheiß auf die 80 Millionen die sonst noch so rumrennen und meinen neben Steuern zahlen 'ne Meinung zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 41