Forum: Politik
Militärgefängnis: USA entlassen sechs Guantanamo-Häftlinge nach Uruguay
AFP

US-Präsident Barack Obama hatte versprochen, den umstrittenen Militärknast Guantanamo zu schließen - doch das stößt innenpolitisch auf heftigen Widerstand. Immerhin konnte er jetzt sechs Häftlinge entlassen - nach zehn Jahren Haft.

Seite 3 von 3
DocinBrooklyn 07.12.2014, 17:47
20. Das

Zitat von pethof
Dass das Anstreben der Weltherrschaft das ausgemachte Ziel von Obama und der US-Regierung seit eh und je ist, zeigen doch deren Einmischung in der Ukraine und die jüngste Gesetzgebung in Vorbereitung eines Krieges gegen Russland. Wenn die US-Bevölkerung so äußerst Kriegsmüde ist, warum widersetzt sie sich nicht ihrer kriegstreiberischen Regierung??
"Anstreben der Weltherrschaft " aha ,habe ich da was verpasst oder sollte es sich um die völlige Unfähigkeit der EU handeln für etwas einzustehen,vom weglaufen und endlos debattieren abgesehen ? Und mit der Beteidigung in der Ukraine ,da warten wir ja immer noch auf den ersten Beweis ,bitte bitte kommen Sie mir nicht der 5MRD. Bla bla ,als nächstes kommt dann üblich Drohnen ,Somalia Fischer und endlos sülz der so gerne aus dem Keller geholt wird .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 07.12.2014, 17:59
21. Bin beeindruckt von der

humanitären Geste Uruguays. Zufällig habe ich gestern auf ARTE eine Sendung gesehen, in der uruguay als einer der wenigen Staaten bezeichnet wurde, in dem nicht gefoltert wird. Der Stern Europas als Hort der Demokratie und Menschenrechte ist im Sinken, andere Länder nehmen diesen Platz ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe sixpack 07.12.2014, 18:00
22. Die Stuetzpunkte der Roten Armee auf der Krim

Zitat von lampenschirm73
Die US-Soldaten sind gegen den Willen der kubanischen Regierung und der kubanischen Bevölkerung dort. Vielleicht hätte Putin die Krim auch für 2000 Dollar auf unbestimmte zeit pachten sollen. Dann würden Sie ihn jetzt zweifellos verteidigen. Ein Anschluss Kubas wäre gar keine Frage, wenn die Mehrheit der Kubaner US-Amerikaner wäre.
waren gepachtet. Das sollte doch eigentlich mittlerweile bekannt sein. Im Gegensatz zu Russland haelt sich Amerika an den Pachtvertrag und schickt keine Soldaten ohne Hoheitsabzeichen nach Kuba.
Ausserdem glaube ich, dass eine grosse Mehrheit der Kubaner fuer eine wie auch immer geartete Assoziation mit den USA stimmen wuerden. Es wird wohl Gruende geben, dass soviele Kubaner die gefaehrliche Flucht nach Florida wagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtdoch 07.12.2014, 18:57
23. Wie waehre es mit Deutschland?

Zitat von gctuser
recht haben sie mit dem hinweis, dass guantanamo überhaupt nix mit rechtsstaat zu tun hat. bei den gemüsehändlern liegen sie dagegen ziemlich sicher falsch. ob der vergleich der usa mit stalins udssr angemessen ist, wird jeder unterschiedlich bewerten. was die pfeife angeht: sie können dazu gar nix versichern, der väterliche tonfall ist reichlich lächerlich.
wenn man schon fuer die schliesung von Gitmo ist und die USA als unrechtsstaat klassifiziert sollte man ja in der Lage sein diese armen unschuldigen Gitmo Insassen aufzunehmen,aber anscheined ist Deutschland,der Rechtsstaat! nicht gewillt eines der Aufnahmelaender zu sein,so wesshalb ueberlaesst man dem Ami nicht wie er seine Gefangene behandelt


Nach der jetzigen Freilassung bleiben noch 136 Häftlinge - 66 von ihnen stellen nach Einschätzung der Behörden keine Gefahr dar, finden aber keine Aufnahmeländer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 07.12.2014, 19:20
24. So, so

Zitat von keinereiner
Wer sagt das? Ich dachte in einem Rechtsstaat wie es die USA sein will oder auch Deutschland entscheiden Gerichte über Schuld und Unschuld. Bis dahin gilt man zwar als verdächtigter, aber auch als Unschuldig bis die Schuld beweisen ist. Im Moment sitzen laut Rechtsstaat dort nur unschuldige Gemüsehändler und man kann davon ausgehen, dass auch viele von den Leuten die in Guantano waren oder sind unschuldige Bürger waren! Eins weiß ich übrigens auch, Entführung, Folter und Verweigerung eines Gerichtsverfahrens ist in einem Rechtsstaat verboten. Der Amerikanische Staat hat vermutlich mehr Schuld auf sich geladen als die ganzen gefangen Zusammen.
Sie gehen Davon aus, dass diese Menschen unschuldig sind. Woher haben Sie diese Einschätzung. Auch dies ist mir unklar.
Warum gab es noch keine Gerichtsverhandlung ?
1. Wollen Sie Richter nach Waziristan schicken, um die Mitglieder zu vernehmen ? Wären diese Erkenntnisse als Beweis genug ? Glauben Sie, dass selbst wenn man diese unmoegliche Strategie anwendete, auch nur eine Aussage glaubwürdig wäre ?
2. Wie wollen Sie die Identität derer erfahren, die sich nach wie vor weigern, dieselbe anzugeben?
3. Wohin wollen Sie diese Fälle weiterleiten ?
Sehen Sie, so einfach ist es gar nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 07.12.2014, 19:29
25. So sehe ich das nicht.

Zitat von lampenschirm73
Wie soll die US-Bevölkerung sich dem denn widersetzen? Beim nächsten mal den Republikaner wählen? Die USA haben wie wir auch eine sehr schwache (indirekte) Form von Demokratie. Sie können nämlich gar nicht darüber abstimmen ob sie Krieg wollen. Sie können nur wählen zwischen Republikanern und Demokraten. Und beide machen letztendlich was sie wollen.
Wir wählen eine Person, von der wir wissen, welche Ansichten er/sie in der Vergangenheit geäussert hat, nicht eine Partei, von der wir nicht wissen, was sie sich als Nächstes ausdenkt und wen sie dann einsetzen. Wir wählen unsere Kommunalpolitker vom Sheriff bis zum Hundefänger direkt. Und - bei uns gibt es die Volksabstimmung.
Also so schwach finde ich das nicht. Ausserdem sind die USA ein Republik und keine Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 07.12.2014, 20:22
26.

Zitat von DocinBrooklyn
Das haben sie falsch verstanden,Gitmo ist für "enemy combatants ",hat also nichts mit zivilen Gerichtsverfahren gemeinsam,da sitzen keine unschuldigen Gemüsehändler.
behauptet die us-regierung/geheimdienste, beweise legt sie dafür allerdings nicht vor. weil sie ganz offensichtlich keine beweise hat. in zivilisierten staaten gilt dann die unschuldsvermutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 08.12.2014, 14:17
27.

Zitat von Montanabear
Sie gehen Davon aus, dass diese Menschen unschuldig sind. Woher haben Sie diese Einschätzung. Auch dies ist mir unklar. Warum gab es noch keine .....
Doch ist es. Sie scheinen aber nicht viel von einem Rechtsstaat zu halte. In einem Rechtsstaat gibt es für diese Fragen ganz einfache antworten genauso warum sie im Moment alle Unschuldig sind. Beschäftigen sie sich mit dem Rechtsstaat, dann verstehen sie auch was ich meine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich-lr. 09.12.2014, 00:00
28.

Zitat von Montanabear
Sie gehen Davon aus, dass diese Menschen unschuldig sind. Woher haben Sie diese Einschätzung. Auch dies ist mir unklar. Warum gab es noch.....
Ein Prinzip des Rechtsstaats ist, dass jeder so lange als unschuldig gilt, bis ihm die Schuld bewiesen ist.
Alles andere ist Unrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3