Forum: Politik
Militärputsch: Thailänder setzen sich über Demonstrationsverbot hinweg
DPA

Regierung abgesetzt, Parlament entmachtet, Kriegsrecht eingeführt: In Thailand haben Generäle die Macht übernommen. Doch viele Putschgegner widersetzen sich - und demonstrieren trotz des Versammlungsverbots.

Seite 1 von 5
fwiehler 25.05.2014, 14:38
1. Internet abgeschaltet

Seit den Morgenstunden des 25. Mai wird das Internet in Bangkok von der Militärregierung stundenweise - ohne Vorankündigung - abgeschaltet.

Beitrag melden
cirkular 25.05.2014, 14:40
2. Zurück in die Baracken!

Damit sind wohl die Kasernen gemeint. Das kommt davon, wenn man mit Google Translator übersetzt. Viel auffälliger ist, dass die Demonstrationen in Englisch artikuliert werden. Das sieht nach Robert Amsterdam aus.

Beitrag melden
fwiehler 25.05.2014, 14:41
3. Internet abgeschaltet

Seit den Morgenstunden des 25. Mai wird das Internet in Bangkok von der Militärregierung stundenweise - ohne Vorankündigung - abgeschaltet.

Beitrag melden
mjvm 25.05.2014, 15:00
4. Internet

Also bei mir läuft das Internet problemlos?

Beitrag melden
hevopi 25.05.2014, 15:03
5. Auch die gesteuerten

Pseudodemonstrationen täuschen über Fakten nicht hinweg:
- die sogenannte Demokratie war eine gekaufte
- die Schwester von Thaksin, die eine Änderung der Verfassung zur freien Einreise ihres Bruders durchführen wollte und Familienmitglieder in wichtige Positionen brachte, ist das Demokratie?
- die Wahlversprechen z.B. Reiseinkauf von armen Bauern, die dann nicht bezahlt wurden, eine seriöse Regierung?
- Spitzenpolitiker, die Herrn Thaksin im Asyl besuchten und auch wieder finanziell unterstützt wurden (Korruption), um Unruhe zu stiften, Demokratie?
Alles in Thailand dreht sich (wie allerdings in den meisten Ländern) nur um Geld, jetzt versucht der Militärrat aufzuräumen. Das stößt natürlich bei wirklichen Demokratien auf Unverständnis, in Thailand sind viele Menschen froh, dass endlich Ruhe einkehrt. Ich hoffe auch auf ein demokratisches System in diesem Land, aber ohne Korruption und Verdummung der Bevölkerung.

Beitrag melden
schibulsky 25.05.2014, 15:19
6. Demokratie?

Die korrupten Politiker haben mal mehr (Thaksin&Co) oder weniger (Suthep) das Land ausgeplündert. Eine Wahl würden die Rothemden per Stimmenkauf immer gewinnen. Also funktioniert die Demokratie hier leider nicht! Sie können die paar hundert Demonstranten hochjubeln wie sie wollen, die Mehrheit der Thais hat die Schnauze gestrichen voll von den Kämpfen der beiden Gruppen und begrüßt den Putsch. Das die westlichen Möchtegerndemokraten dies verurteilen liegt wohl daran, daß sie diesmal diesen Putsch nicht selbst angezettelt haben! Also einfach mal die Fresse halten...
Grüße aus dem friedlichen und ruhigen Thailand.

Beitrag melden
woodeye 25.05.2014, 15:19
7. Die in linken Kreisen verschrieenen Militaers sind oft

nicht die schlechtesten Partner, auch fuers politische Geschaeft nicht. Zumeist die intelligenten Konservativen haben i.d.R. mehr Rueckgrat als "zivile Polit-Fuechse". DEM, was 'intelligente Betonkoepfe' versprechen, ist mehr zu trauen als DEM, was "windige Demokraten" andere Menschen glauben machen wollen. 'Bunderwehroffiziere mit Rueckrat', nicht alle haben eines (hoehere Raenge eingeschlossen),sollten UNBEDINGT in Berlin ein Wort mitzusprechen haben. Die Zeit WIRD und MUSS kommen, denn Deutschland geht chaotischen Zeiten entgegen. Es zeichnet sich bereits jetzt schon ab.

Beitrag melden
raoul2 25.05.2014, 15:51
8. Die Ex-PM Yingluck wird immer noch festgehalten?

Das hört man aber schon seit gestern abend anders: Sie sei aus ihrem (im Gegensatz zur Unterbringung der anderen) sehr komfortablen "Kurzfrist-Hotel" sehr freundlich entlassen worden. Allerdings soll ihr derzeitiger Aufenthaltsort nicht bekannt werden, da ihr möglicherweise unerfreuliche Zusammentreffen mit Demonstranten erspart bleiben sollen.

Beitrag melden
illusions_can_kill! 25.05.2014, 16:07
9. Hier muss man andere Maßstäbe anlegen...

Thailand ist eines der von Deutschen am meisten besuchten Länder weltweit, gleichzeitig wird kaum eine Gesellschaft so grundlegend mißverstanden wie die Thailändische.. Als Aussensehender, der die Sprachbarriere nicht durchbrechen kann ist es auch schwierig die Gepflogenheiten, Bräuche und Sitten der Thais richtig zu deuten. Fakt ist: Mit eurozentristischen Maßstäben von Demokratie und Individualismus kommt man hier nicht weiter... Die Thailänder sind keine von Aufklärung und Demokratie geprägte Gesellschaft. Auch wenn die Entwicklung fort von den tradierten hierarchischen Werten und hin zu einer demokratischeren Ordnung gehen mögen, ist das Land noch lange nicht soweit wie manche sich einreden möchten. Demokratie kann gefährlich werden wenn sie auf einen niedrigen Bildungsstand und mangelnde politische Willensbildungsprozesse stößt - wir Deutschen wissen das aus den Erfahrungen der Machtergreifung Hitlers in der Weimarer Republik - Ein Volk mit niedrigem Bildungsstand ist verführbar und manipulierbar. Im Falle der Thais wurde dies von der Shinawatra Familie massiv ausgenutzt. Als einflussreiche Großbesitzer nutzten sie ihr Klientel im Norden und Nordwesten Thailands um Mehrheiten zu schaffen. Letztlich profitierten allerdings nur die Grossbesitzer um die Shinawatras und nahmen das land schamlos aus. Nunmehr haben viele Thais (arme wie reiche) vor allem gebildete erkannt was da geschehen ist. Es zeichnete sich ein ein möglicher Bürgerkrieg im aufgeheizten Klima der Auseinandersetzungen zwischen den beiden Lagern der Unterstützer und Gegner Thaksins ab. Die Armee hat nun die Notbremse gezogen um weitere Gewalteskalation zu verhindern. Vielen Deutschen mag das seltsam anmuten aber die Masse der Thais begrüssen das Eingreifen General Prayuth Chanochas um das Land zu schützen. Der General tat dies auch nicht um selbst an die Macht zu kommen sondern um seine Pflicht als Beschützer der Einheit des kurz vor dem Zerfall stehenden Landes zu erfüllen.. Damit hat er allerdings nur etwas Zeit erkauft. Thailand steht nunmehr vor dem grössten Gesellschaftlichen Umwälzungsprozess in seiner jüngeren Geschichte. das Land könnte in drei Teile zerfallen. Quo vadis Thailand?

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!