Forum: Politik
Militärschläge gegen Libyen: Tarnkappen-Jets bombardieren Gaddafis Truppen

Der Westen fliegt immer neue Attacken in Libyen, auch B2-Tarnkappenbomber*kommen zum Einsatz. Die USA werten die Aktionen als Erfolg, ein Vormarsch der Gaddafi-Anhänger auf die Rebellenhochburg Bengasi sei gestoppt. In der Stadt Misurata aber treibt das Regime seine Offensive weiter voran.

Seite 7 von 22
--wolf-- 20.03.2011, 16:09
60. Assuanstaudamm

Zitat von Bravofox
Hätte jedenfalls im Gesamten, viel weniger Tote gegeben . Vor allem von den kriegsgeilen Nato-Staatschefs. Haben die eigentlich nicht von Afghanistan die Schnauze voll ? Oder wollen die alle einen "Friedensnobelpreis" bekommen . Den man erhält wenn man viele Kriege hält und in Aussicht hat ? Was macht die Nato demnächst in Saudi-Arabien, Oman, UAR und was, wenn in Ägypten+ Tunesien die "Moslembruderschaft" bei der Wahl an die " Macht kommt . Bombardiert die Nato dann den Assuanstaudamm und Kairo ?
Der Assuanstaudamm ist sowieso eine höchst fragwürdige Konstruktion, weil dadurch die gesamte Landschaft dahinter nicht mehr mit dem fruchtbarem Nilschlamm versorgt wird. Die Folge sind Jahr für Jahr massive Ertragsausfälle bei der Ernte! Also wech damit! Und warum sollte irgendjemand Kairo bombardieren? Wie komen Sie darauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 20.03.2011, 16:14
61. Jaja...

Zitat von Narn
Bessern Sie mal Ihre Kenntnisse in griechischer Mythologie auf. Und vor allem Ihr Englisch! In Homers Odyssee irrt der Held nicht planlos hin- und her, er befindet sich konsequent auf dem Heimweg, wird aber durch den Zorn der Götter daran gehindert. Irrfahrt ja, planlos nein. Und "dawn" heißt Dämmerung. Morgendämmerung wohlgemerkt.
hab' ich gerade zurückgenommen, das mit dem "Dawn". Irrfahrt stimmt trotzdem, und planlos in diesem Falle ja wohl erst recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indiantiger 20.03.2011, 16:15
62. *

Zitat von sappelkopp
...Gaddafi hat sicherlich jedes Recht gegen die libyische Opposition zu vor zu gehen... Welchen Wahnsinn meinen Sie? Soll der Westen weiter zuschauen?
Warum sollte denn der Westen nicht "weiter zuschauen" muessen?

Libyen ist keine deutsche Gegend oder franzoesische Provinz. Das alles geht den Westen und die UNO nichts, ueberhaupt nichts an! Auch von es von Kriegshetzern jeglicher Couleur immer wieder behauptet wird. Deutschland ist nicht in Libyen. Frankreich ist nicht in Libyen.

Also Schluss mit diesem Angriffskrieg gegen einen souveraenen Staat! Und schnellstens Aufloesung der UNO! Diese wird nach diesem Akt der Willkuer nicht mehr gebraucht und hat sich selbst entwertet. Die Welt braucht keinen westlichen Erfuellungsgehilfen, der Unrecht absegnet und scheinheilig legitimiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 20.03.2011, 16:15
63.

Zitat von katanga1
Die No-Fly-Zone Attacken der USA, Franktreich und England haben schon angefangen. Die drei Hitzkopf Nationen werden ja gemeinhin die Koalition der Willigen genannt. England und Frankreich nehmen an dem Zielschiessen schon mal ohne Nato Auftrag teil.....
JEDER Mitgliedstaat der UN darf sich gem. Resolution 1973 milit. engagieren. Die NATO wird dazu nicht benötigt.

Nichtsdestotrotz beraten derzeit die NATO-Botschafter ebenso wie die EU. Es könnte ja auch eine kombinierte EU-, Arab.Liga und NATO-Aktion werden (NA-AR-EU-Force).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wachsamesholzauge 20.03.2011, 16:16
64. Korrekte Haltung

So ungern ich es zugebe, die Regierung hat tatsächlich mal was richtig gemacht.

1. Der Bündnisfall kann nur zur Verteidigung eintreten, nicht zum Angriff. Von Verrat an der Gemeinschaft kann also nicht ernsthaft die Rede sein, auch wenn vorher gemeinsam kräftig mit den Säbeln gerasselt wurde.

2. Der Konflikt in Libyien ist ein Bürgerkrieg, kein internationaler Zwischenfall. Die Artikel 2.4 und 42 sind eindeutig formuliert. Das Vorgehen der aliierten Angreifer ist nicht legitim.

3. Die Resolution 1973 beabsichtigt die Errichtung einer Flugverbotszone. Die war schon vor den Angriffen durch allierte Truppen intakt. Gaddafis Luftwaffe blieb mit seiner Annahme der Resolution am Boden.

4. Wenn es um die Verteidigung von Menschenrechten in Libyien geht, dann muss man auch die Rechte der Menschen im Westen verteidigen. Sie als Kolateralschaden zu akzeptieren, um die unbekannten Ziele der Aufständischen zu unterstützen ist nicht hinnehmbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polyglotter Kosmopolit 20.03.2011, 16:20
65. Wer bombt gegen wen?

Zitat von rainyday
Ja, Gaddafi hat sicherlich vile Dinge getan oder veranlasst, die gegen jedwedes menschliche Gesetz verstoßen. Aber mit welchem Recht bombardiert Herr Sarkozy Libyen? In der heutigen Zeit gäbe es viele Möglichkeiten, jemanden, wie Herrn Gaddafi einzeln zu isolieren, zu verhaften etc. Jetzt wird ein ganzes Volk einfach weggebombt. Was unterscheidet Herrn Sarkozy von anderen Kriegstreiberm dieser WElt? Nichts, sage ich. Er tötet unschuldige Libyer, nur um damit zu erreichen, dass Herr Gaddafi die Macht verliert und Frankreich damit einen Gläubiger weniger hat. Wieviele Schulden hat Herr Sarkozy denn bei Herrn Gaddafi? Wie wollte er die denn bei seinen leeren Staatskassen überhaupt zurückzahlen. Dreimal dürfen wir jetzt raten, welche der angreifenden Länder noch in Libyen verschuldet sind: also da ist Spanien, Portugal, und Griechenland wie man hört. Die amis möchten gerne ohnehin ein neues Ölland haben, da sie den Irak ja wirtschaftlich schon fast ausgebeutet haben. Was die Kanadier zum Mitmachen treibt, weiß ich nicht. Wissen Sie es?

Auf Gaddafis Seite kämpfen (für schmutziges Geld) Söldner und Killerkommandos aus Schwarzafrika, der Ukraine, Serbien usw. sowie libysche Staatsbeamte, die um ihre Privilegien fürchten, und die Mitglieder von Gaddafis Stamm.

Auf der anderen Seite steht die Mehrheit des libyschen Volkes, übergelaufene Militärs, die Bevölkerung der Cyrenaika, die Mehrheit der Wüstenstämme und vor allen Dingen die libysche Jugend, die von den Revolutionen in Tunesien und Ägypten motiviert wurde.

Und auf wessen Seite stehen SIE???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donbernd 20.03.2011, 16:21
66. nicht ganz

Zitat von Bravofox
Richtig toll, was der "Nobelpreisträger" Obama da veranstaltet. ! Grüße nach Oslo . Für Öl tut nicht nur Er alles . Und im Irak sucht Er wohl noch die Atomwaffen ???
Das ist leider nicht ganz richtig.
Gadaffi, Mubarak und Putin haben einer ganz besonderen Klientel den Zugang zu ihren Ländern verweigert , und ich denke daher kommen nun diese Aktionen.
Russland ist allerdings zu stark um eine militärische 'Lösung' in Betracht zu ziehen , dort versuchte man es mit Infiltration die aber sang und klanglos scheiterte.

googled einfach mal 'open russian foundation' , der Begründer sitzt nun für alle Ewigkeiten in Haft und die anderen Mitglieder sind diejenigen welche sich in Russland ausbreiten wollten. Genau denselben Leuten haben auch Gadaffi und Mubarak die Tür vor der Nase zugeschlagen.
2 plus 2 macht vier, ganz gleich wie man es dreht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaudistel 20.03.2011, 16:21
67. na jetzt muss man aber weiterdenken

Zitat von wachsamesholzauge
Dann heißt der Einsatz "Irrfahrt in der Dämmerung". Jupp, das passt.
dann sind Sie wohl einer der wenigen die wissen wie der König Odysseus endete .. sein Königreich Ithaka wurde ihm im Alter weggenommen und er endete in der Verbannung. So sagt es zumindest die Legende :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aldr 20.03.2011, 16:22
68. Cyber-Krieger sind da!

Zitat von Thrillhouse0580
Lassen wir mal die Öl- und sonstigen hirnrissigen Argumente, die hier beschrieben werden, weg und wenden uns dem eigentlichen Problem zu. Hier haben wir einen menschenverachtenden Diktator, der offensichtlich den Bezug zur Realität verloren hat und auch sonst nicht ganz dicht ist, siehe seine kunterbunte Zirkustruppe, er als Chefagitator, bei seinen Auftritten vor der Weltöffentlichkeit, oder, das haben übrigens alle Alleinherrscher gemeinsam, der Umgang mit seinem eigenen Volk ist, milde ausgedrückt, nicht gerade das Musterbeispiel von Menschlichkeit. Auf der anderen Seite haben wir den Westen, der auch nicht gerade beispielhaft mit ihm umgegangen ist, sprich erst verteufeln, ihm dann wieder den Hof machend und letztendlich versucht ihn aus seinem Amt zu bomben. Nun seien wir mal ehrlich! Ist doch in Ordnung das Gaddafi endlich mal eins über die Rübe bekommt. Wer sonst, ausser dem Westen hat die Möglichkeiten ihm Feuer unter dem A.... zu machen. Die Chinesen? Lachhaft! Die Russen? Kannste vergessen! Das eigentliche Problem ist doch, das keiner mal hinterfragt hat, was nach Gaddafi (ist ja wohl klar das der politisch tot ist) kommen wird. Und da kann der Westen, sofern er denn vorsichtig und mit Köpfchen an die Sache rangeht, was ich ehrlich gesagt bezweifle, aber der Mensch ist ja lernfähig, seine Fehler, die unter anderem im Irak und in Afghanistan gemacht wurden, wieder gut machen. Wichtig ist, vom Volk legitimierte Übergangsregierungen massiv wirtschaftlich und politisch zu unterstützen. Und beten wir zu Gott, das rein wirtschaftliche Interessen (z.B. Öl) in den Hintergrund, zumindest vorerst, treten und dafür das Volk erreicht wird, um diesesfür demokratische Einrichtungen / Vorgehensweisen zu sensibilisieren. Lange Rede, kurzer Sinn: Bombt Gaddafi raus da und kümmert euch um die lybischen Menschen, dann könnt ihr von mir aus wieder im Öl baden, nur seht zu, daß das alles gerecht zugeht und das Volk auch vom Ölreichtum profitiert.
Schon wieder einer, der beruflich Hass-Botschaften versendet. Wenn ich so was lese, wundere ich mich, wie fies "Demokraten" sind. Schade, dass es nicht ihre Familien bombardiert werden. Wahrscheinlich, nur solche Mittel bringen Falken zur Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaudistel 20.03.2011, 16:25
69. Na die Internet - Claqueure gibt es

Zitat von aldr
Schon wieder einer, der beruflich Hass-Botschaften versendet. Wenn ich so was lese, wundere ich mich, wie fies "Demokraten" sind. Schade, dass es nicht ihre Familien bombardiert werden. Wahrscheinlich, nur solche Mittel bringen Falken zur Ruhe.
aber nicht erst seit gestern :) Nach dem militärischen Einsatz der Chinesen und verschiedenen anderen Einsätzen sind die wie Pilze aus dem Boden gewachsen.

Meist sind das arme Studenten die für alles und jeden schreiben der ein wenig bezahlt. Es sind keine Cyber-Krieger, es sind schlicht und einfach Internet-Claqueure

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 22