Forum: Politik
Militärschlag gegen Assad : Drei große Gefahren für den Westen
AFP/ SNN

Welche Folgen hätte eine westliche Attacke gegen Assad? Experten befürchten, dass sich der Syrien-Konflikt rasch auf die Nachbarländer ausweiten würde. Der Flächenbrand könnte auch Europa bedrohen - mit neuen Terroranschlägen.

Seite 1 von 21
hinterdir 26.08.2013, 15:54
1. und was ist mit der Gefahr, dass sich Russland und China

Zitat von sysop
Welche Folgen hätte eine westliche Attacke gegen Assad? Experten befürchten, dass sich der Syrien-Konflikt rasch auf die Nachbarländer ausweiten würde. Der Flächenbrand könnte auch Europa bedrohen - mit neuen Terroranschlägen.
oder nur einer von beiden einmischen und zwar nicht auf der US Seite?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritisches 26.08.2013, 15:55
2.

Zitat von sysop
Welche Folgen hätte eine westliche Attacke gegen Assad? Experten befürchten, dass sich der Syrien-Konflikt rasch auf die Nachbarländer ausweiten würde. Der Flächenbrand könnte auch Europa bedrohen - mit neuen Terroranschlägen.
Der dort gärende Konflikt wird sich so oder so auf Europa ausweiten, das prognostizieren doch viele Nahostexperten schon seit Jahrzehnten. Insofern geht es doch gar nicht darum, ob er sich nach Europa ausweitet, sondern nur wann.
Und ob Europa agieren oder reagieren wird. Es wäre nicht das erste Mal, das gezaudert und gezögert wird, bis es zu spät ist und wir die ersten echten Opfer auch bei uns zu beklagen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
couprevers 26.08.2013, 16:01
3. Ein...

...künstlicher Horizont des Grauens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysiphus-neu 26.08.2013, 16:02
4. einfache Lösung

Es wäre alles ganz einfach, wenn die üblichen Bellizisten dieses eine Mal auf ihre Killerreflexe verzichten könnten.
1. Die NATO verzichtet auf einen krieg gegen Syrien.
2. Alle Staaten verpflichten sich, Waffen, Geld, Menschen oder relevante Informationen nach Syrien zu liefern oder passieren zu lassen.
3. Man lässt die Syrer ihre Probleme allein lösen und befördert die nationale Aussöhnung.
Garantiert wären dann innerhalb weniger Monate Zehntausende gefährliche Terroristen und Söldner inhaftiert oder tot und der Krieg in Syrien beendet. Danach könnten unter UNO-Aufsicht Wahlen und demokratische Reformen stattfinden und eine Regierung der nationalen Einheit gebildet werden.
Ich finde das klingt toll und wäre erreichbar - nur leider widerspricht es der NATO-Strategie der Entstaatlichungskriege in der Region. Und so gebiert kriminelles Denken kriminelle Handlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 26.08.2013, 16:03
5.

Zitat von hinterdir
oder nur einer von beiden einmischen und zwar nicht auf der US Seite?
Dann wird aus dem syrischen Bürgerkrieg der dritte Weltkrieg und wir schweben in Orwellsche Sphären auf...

Man kann nur hoffen, dass die da oben alle wieder zur Besinnung kommen. Man sollte auch berücksichtigen, wie sich Saudi Arabien verhalten könnte oder die VAE. Es gibt ja da unten ziemlich viele Faktoren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bicki56 26.08.2013, 16:04
6. Nicht einmischen

Wer kann entscheiden, wer die Guten und wer die Bösen sind? Gibt es überhaupt die "Guten"? Der Westen sollte nur den Flüchtlingen helfen und Verletzte aufnehmen - die Abrechnung sollte man später vor dem inernationalen Gerichtshof abwickeln.
Deutschland sollte Flüchtlinge, die dem westlichen Lebensstil etwas abgewinnen können, aufnehmen, die mit guter Ausbildung hier willkommenheißen und in Lohn und Brot setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ludwigsburger 26.08.2013, 16:04
7. Klassische griechische Dramenkonstellation ......

.... es gibt nur "falsch, fälscher, am fälschesten" als Reaktion.
Die große Weltpolitik hat mal wieder alles falsch gemacht, einen Scherbenhaufen angerichtet und sich nun auch noch selbst unter Zugzwang gesetzt ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 26.08.2013, 16:04
8. Und ich vermute

Falls die Obamerons + Vasallen diesen Fehler machen, werden alle drei Optionen eintreten.

Und dann wird es noch schlimmer kommen.

Bitter und laecherlich zugleich, weltweite Ueberwachung wg Terrorismus (lol), keine Beweise, ....... und der Westen macht Europa zur Zielscheibe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinuntertan 26.08.2013, 16:05
9. Angriff auf Syrien ist keine gute Idee.

Der Angriff auf Irak war auch keine gute Idee. Das Assad-Regime ist zwar ein Problem. Aber die Schiiten sind auch ein Problem. Die radikalisierten Sunniten auch. Und was macht man mit den Drusen? Und den säkularen Syrern? Und sollen die Türken eingreifen? Was ist mit Israel? Und welche Auswirkungen hat dies auf den Libanon, der dann verstärkt als Rückszugsgebiet bestimmter Gruppen dienen kann? Sollen der Iran und die Schiiten aus dem Irak eingreifen? Al-Qaida-Gruppen und Söldner aus dem Irak, Afghanistan, Libyen und dem Jemen in Syrien ihren nächsten heiligen Krieg finden? ... Ich weiß keine Antwort ... Es ist ein einziges Elend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21