Forum: Politik
Militärschlag gegen Assad : Drei große Gefahren für den Westen
AFP/ SNN

Welche Folgen hätte eine westliche Attacke gegen Assad? Experten befürchten, dass sich der Syrien-Konflikt rasch auf die Nachbarländer ausweiten würde. Der Flächenbrand könnte auch Europa bedrohen - mit neuen Terroranschlägen.

Seite 12 von 21
HJK42 26.08.2013, 17:05
110. Weil...

Zitat von testthewest
Warum sollte einer von denen einen Finger krumm machen? China und Russland können was Außenpolitik angeht rational denken. Warum sollten die auch nur eine Kugel, einen Soldaten oder einen Dollar verschwenden für Syrien? Mahnende Worte Richtung dem Ideologie-Block "Westen" kosten nichts davon, also werden die auch geliefert. Aber sie meinen doch nicht im Ernst, Russland oder China würde wegen Syrien NATO-Truppen angreifen!
Syrien für Russland der letzte Fuß in der Tür zum Mittelmeer ist und für China ist es ein wichtiger Handelspartner und Rohstofflieferant. Und die Chinesen sind eben hungrig, genauso wie die USA. Und in Syrien treffen diese Interessen jetzt beide aufeinander. Für beide Staaten wird allmählich der Erdball zu klein, wenn nicht einer oder beide freiwillig nachgeben. Geopolitische Interessen pur eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 26.08.2013, 17:07
111.

Zitat von luka
es läuft alles auf einen Krieg hinaus. Gut oder schlecht? ich vermag mir kein bild darüber zu machen... man wird sehen, aber leztenendlich braucht man dort eine Lösung und zwar schnell.
Es ist bereits dort Krieg. Seit mehr als 2 Jahren mit über 100.000 Toten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musikimohr 26.08.2013, 17:09
112. Der Krieg der USA begann im Juli 2012:

Der Krieg der USA begann im Juli 2012.
Wenn ich einer militanten Oppositionsgruppe Waffen schenke im Wert von Millionen und sie auch vor Ort bringe und verteile, dann bin ich Kriegspartei. Nach meinem naiven Verständnis.

Wikipedia:

"Im Juli 2012 meldeten der US-Fernsehsender CNN und die Nachrichtenagentur Reuters die Finanzierung der Rebellen mit rund 25 Millionen US-Dollar durch die USA. Außerdem erlaube die Regierung die heimliche Unterstützung der Aufständischen durch den Geheimdienst CIA und durch andere Behörden.

Am 28. September 2012 haben die USA die finanzielle Unterstützung für die unbewaffnete syrische Oppositionsbewegung von 30 auf 45 Millionen US-Dollar aufgestockt. Zudem kündigte Außenministerin Hillary Clinton eine Erhöhung der humanitären Hilfe für die Menschen um 30 Millionen US-Dollar auf insgesamt 130 Millionen US-Dollar an."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tbax 26.08.2013, 17:09
113. Keine Gefahr

Zitat von sysop
Welche Folgen hätte eine westliche Attacke gegen Assad? Experten befürchten, dass sich der Syrien-Konflikt rasch auf die Nachbarländer ausweiten würde. Der Flächenbrand könnte auch Europa bedrohen - mit neuen Terroranschlägen.
Ich glaube nicht, dass es zu einem Flächenbrand kommen wird. Russland hat sich so weit vorgelehnt, dass es im Nahen Osten so gut wie keinen Rückhalt mehr hat. Deshalb wird wohl versucht werden, da etwas zu reparieren. An Protesten hört man doch fast nur diesen seltsamen russischen Außenminster ("Rebellen haben mit einer (!) selbstgebauten Rakete den Gasangriff durchgeführt").

Und Iran? Wie immer große bildhafte Worte und nichts dahinter, typisch Militär eben. Im Irak-Krieg stand auch Tarik Asis vor den Kameras und beschrieb, wie irakische Soldaten die Amerikaner vernichtend geschlagen hätte. Und im Hintergrund fuhren die amerikanischen Panzer durch die Straßen.
Syrien ist total isoliert und steht mit dem Rücken zur Wand, auch schon vor dem menschenverachtenden Gasangriff. Die Erfolgsmeldungen der letzten Wochen kann man vergesssen, welche Armee verbreitet nicht jeden Tag, dass der Sieg zum Greifen nah sei. Und Stunden später kommt die Kapitulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 26.08.2013, 17:11
114. Sie

Zitat von reuanmuc
Wenn ich die Kommentare in den Foren hier lese, dann finde ich nur ganz selten so etwas wie Elite.
...... sollten zur Bild wechseln, da finden Sie ihre Elite und auf Ihrem Niveau angepasst. Sie werden sich wohl fühlen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 26.08.2013, 17:11
115. Das kann nicht sein

Zitat von bicki56
wo händeringend qualifizierte Mitarbeiter, -innen von diversen Firmen und Handwerksbetrieben gesucht werden und Firmen Aufträge mangels gut ausbebildeter Mitarbeitenden nicht annehmen können. Also warum nicht syrische Menschen, wenn sie was können?
ein junger Mann Machinenbaustudium Master letzten Herbst fertig,sucht händeringend Arbeit.
Und nun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norbert28a 26.08.2013, 17:11
116. Wem nützt es ?

ich gebe zu bedenken, dass derjenige, der den Befehl für den Giftgaseinsatz gegeben hat, womöglich der Erfüllung seiner Ziele näher kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulroberts 26.08.2013, 17:12
117. ja

Zitat von analyse
Eingreifen des "Westens".Zumindest die Anklagen besonders gegen die USA werden so und so erfolgen.Vor der Frage stand schon mal ein französischer General in Ruanda:er hätte das Massaker mit seinen Eliteeinheiten verhindern können,ein UNO-Mandat hatte er nicht! Hätte ....
Da sind wir besser dran.Wir haben im und am Irak gesehen, was passiert und können uns so auf Grundlagen von Erfahrungen in einem ganz ähnlichem Fall (Massenvernichtungsmittel) vehement gegen Krieg stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gr89 26.08.2013, 17:13
118.

Zitat von JoachimThomas
Ich lese immer Terroranschläge... Keine einzige, der bereits laufenden Auseinandersetzungen im nahen Osten hat je zu einem Terroranschlag in Europa oder den USA geführt. Kein Iraki, kein Afghane, kein Pakistani, kein Libyer, kein Tunesier, kein Ägypter hat, obwohl es wahrlich genügend Motivation gegeben hätte, einen Anschlag in Europa oder den USA ausgeführt. Wieso sollte es diesmal anders kommen?
Wird auch nicht erwartet, aber man kann einer ängstlichen Bevölkerung die allgemeine US-Überwachung schmackhafter machen. Und sollte jetzt doch noch ein Anschlag erfolgen wird auch endlich die lästige Kritik am Prism-Programm verstummen da es dann ja Alternativlos erscheint.
Für die USA mal wieder eine win-win-Situation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celebrator 26.08.2013, 17:14
119. @delponte

Zitat von delponte
Wie immer, wenn unsere deutsche Friedensjounaille die Felle davonschwimmen, wird der drohende Flächenbrand rausgekramt. Seit 40 Jahren hören wir jetzt diese Gräuelgeschichten und es geht wie immer um Appeasement und das Anschreiben gegen den westl. Imperialismus, .....
Ist das, was zur Alternative steht wirklich liberaler/demokratischer?
Bsp: Iranische Revolution 1978. Ich glaube, dass uns ein verfälschtes Bild des sogg. Arabischen Frühlings vermittelt wird. Es weht eher ein radikaler (islamistischer) Wind aus dieser Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 21