Forum: Politik
Militärschlag gegen Assad: Obama kämpft um jede Stimme im Kongress
REUTERS

In Washington herrscht Hochbetrieb - obwohl eigentlich noch Urlaubszeit ist. Mit einer massiven Kampagne wirbt Barack Obama für seinen Militärschlag gegen das Assad-Regime. Viele Senatoren und Abgeordnete bleiben skeptisch. Eine Niederlage wäre für den Präsidenten eine Katastrophe.

Seite 5 von 23
celsius234 03.09.2013, 09:11
40. Eine Niederlage wäre eine Katastrophe- Spinnt hier einer

Zitat von sysop
In Washington herrscht Hochbetrieb - obwohl eigentlich noch Urlaubszeit ist. Mit einer massiven Kampagne wirbt Barack Obama für seinen Militärschlag gegen das Assad-Regime. Viele Senatoren und Abgeordnete bleiben skeptisch. Eine Niederlage wäre für den Präsidenten eine Katastrophe.
also wäre Krieg ein Gewinn, für einen Friedensnobelpreisträger ?

so wie im Irak, auf Lügen aufgebaut und mit mehr Toten danach als zuvor?

so wie Afghanistan, mit mehr Extremisten als jemals zuvor

so wie Ägypten, mit mehr Instabilität als zuvor.

SIEHT SO DER FRIEDENSNOBELPREISTRÄGER AUS ?

Hochverehrtes Nobelpreisgremium: Bitte erkennt diesem Mann den Preis ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celsius234 03.09.2013, 09:15
41. Dear president

Zitat von sysop
In Washington herrscht Hochbetrieb - obwohl eigentlich noch Urlaubszeit ist. Mit einer massiven Kampagne wirbt Barack Obama für seinen Militärschlag gegen das Assad-Regime. Viele Senatoren und Abgeordnete bleiben skeptisch. Eine Niederlage wäre für den Präsidenten eine Katastrophe.
do you know "GLEIWITZ"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.schrader 03.09.2013, 09:19
42.

Zitat von cherokee59
dass Obama die Zustimmung des Kongresses bekommt. Wer angesichts vergaster Kinder (!) untätig bleibt, ist mitschuldig. Mancher Naivling hier würde wohl erst zur Besinnung kommen wenn seine eigenen Kinder bedroht wären. Aber da müsst ihr keine Angst haben: die bösen Amerikaner würden sogar Euch beschützen!
naja, sie haben da schon recht, aber für seinen dumpfen Antiamerikanismus sind die Spon-Forum-User hinlänglich bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unterbelichtet 03.09.2013, 09:19
43. So ein Mist!

Herr Pitzke, schreiben Sie immer so einen Muell? Katastrophe? Ist ein Kriegsangriff auf Syrien etwa keine Katastrophe? Manchmal hat man den Eindruck, der Spiegel schreibt mit Kalkuel solchen Schrott, um zu provozieren oder Widerspruch zu erregen - auch eine Form der Meinungsmache! Wirklich sehr subtil...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fsteiner 03.09.2013, 09:20
44. Der Friedens und Weltpresident

Er ist einfach nur lächerlich. Er kämpft um jede Stimme, um einen Krieg anzuzetteln, der evtl. zu einem WK3 eskaliert wird. Hofentlich wird er auch zurückgepfifen wie vor kurzem sein Pudel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attilav 03.09.2013, 09:22
45. Nicht annehmen

Zitat von geopeter
... Kann man einem solchen Dilettanten eigentlich den Friedensnobelpreis wieder abnehmen? ....
Und damit reiht sich der Friedensnobelpreis in die Liste der Preise (Bundesverdienstkreuz) ein, die ein ehrlicher Mensch nicht annehmen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jabbathehad 03.09.2013, 09:27
46. Katastrophe ?

Genau der arme Präsident - Katastrophe - da sieht man mal wie pervers die westlich mediale Sichtweise der Dinge ist. Wieviel Tausend Bodentruppen werden in der Türkei von der USA stationiert. Was machen die bei dem gaaanz kurzen Klaps auf den Poo bei dem es nur gerechte Tote geben wird. Katastrophe für wen gleich danke Spon

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kannmanauchsosehen 03.09.2013, 09:28
47. PR-Strafaktion?

Zitat von sysop
In Washington herrscht Hochbetrieb - obwohl eigentlich noch Urlaubszeit ist. Mit einer massiven Kampagne wirbt Barack Obama für seinen Militärschlag gegen das Assad-Regime. Viele Senatoren und Abgeordnete bleiben skeptisch. Eine Niederlage wäre für den Präsidenten eine Katastrophe.
Was soll das werden:

° Obama will ausdrücklich, dass Assad an der Macht bleibt, es spricht lediglich von einer Strafaktion.

° In der ausländischen Presse steht, dass die versprochenen Waffenlieferungen an die Rebellen (FSA) bisher ausbleiben. Man wolle den Sieg der Rebellen nicht und glaube auch nicht mehr daran. Im Falle eines Sieges von Assad würden dessen Truppen US amerikanische Waffen erbeuten, wenn sie nicht vorher in die Hände von radikalen Islamisten gelangen.

... Habe ich irgendwie nur den Eindruck, als ob hier nach Konsultationen mit den Russen nur leere Gebäude bombardiert werden sollen, um hinterher sagen zu können, wir haben etwas getan? Die Russen verhalten sich auffällig ruhig im Moment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontifex 03.09.2013, 09:32
48. Stell' Dir vor

Zitat von sysop
In Washington herrscht Hochbetrieb - obwohl eigentlich noch Urlaubszeit ist. Mit einer massiven Kampagne wirbt Barack Obama für seinen Militärschlag gegen das Assad-Regime. Viele Senatoren und Abgeordnete bleiben skeptisch. Eine Niederlage wäre für den Präsidenten eine Katastrophe.
Scheinen alles Rassisten zu sein hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
celsius234 03.09.2013, 09:33
49. Dumpfer Antiamerikanismus = gerettetes Leben

Zitat von m.schrader
naja, sie haben da schon recht, aber für seinen dumpfen Antiamerikanismus sind die Spon-Forum-User hinlänglich bekannt.
Na dann bin ich für dumpfen Antiamerikanismus,

nachdem ich in meinem Leben Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak erleben erleben und überleben durfte.

Wir standen nachweislich mehrfach vor dem Weltuntergang durch diese US Politik und wurden mehrfach von Glücksumständen gerettet.

Ehrlich, es reicht. Auch Rom ist so untergegangen, wie diese Supermuschpoke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 23