Forum: Politik
Militärschlag im Gaza-Streifen: Israel überprüft Bombardierung von Wohnhaus
AFP

War es ein Versehen? Mindestens elf Mitglieder einer Familie sind auf einen Schlag bei einem Luftschlag getötet worden, als israelische Raketen in einem dreistöckigen Wohnhaus einschlugen. Nun prüft die Armee den Vorfall.

Seite 1 von 6
Jondo 19.11.2012, 13:43
1. Langsam wirds lästig

"auf einen Schlag bei einem Luftschlag" ist die x-te verquereFormulierung, de mir hier auffällt.
Liebe spon-Verantwortliche, wenn Ihr keinen habt, der sowas vor Veröffentlichung mal gegenliest - und dem solche Fehler auch auffallen..... gegen leistungsgerechte Vergütung übernehme ich das gerne.
Solche Fehler sind niveaulos und unwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 19.11.2012, 13:44
2. Hui...

... da kann man ja nur hoffen, dass man nicht zufällig selbst in einem Haus lebt, in dem - oder in dessen näherer Umgebung - ein ranghoher Kommandeur von *whatever* wohnt... sonst könnte schon das hier das letzte Posting bei SPON gewesen sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adam_Sapfel 19.11.2012, 13:48
3. kennt man doch

Zitat von sysop
War es ein Versehen? Mindestens elf Mitglieder einer Familie sind auf einen Schlag bei einem Luftschlag getötet worden, als israelische Raketen in einem dreistöckigen Wohnhaus einschlugen. Nun prüft die Armee den Vorfall.
Dahinter steckt Absicht, kein Versehen, das wird von der Armee aber jetzt nur 'geprüft' - wenn überhaupt -um die Kritiker zu beruhigen. Und sollte die UN eine neutrale Untersuchungskommission fordern wird das von Israel abgelehnt, weil sie natürlich was zu verbergen haben. War früher auch schon immer so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 19.11.2012, 13:48
4. ein Textmodul - "Nun prüft die Armee..."

Zitat von sysop
War es ein Versehen? Mindestens elf Mitglieder einer Familie sind ...getötet worden, als israelische Raketen in einem dreistöckigen Wohnhaus einschlugen. Nun prüft die Armee den Vorfall.
Die israelische Armee prüfte schon hunderte Fälle dieser Art. Und nie hört man etwas vom Ergebnis.

Es ist ein Textmodul ohne irgendeine Konsequenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hemul 19.11.2012, 13:52
5. Na da kann man ja...

Zitat von Jondo
"auf einen Schlag bei einem Luftschlag" ist die x-te verquereFormulierung, de mir hier auffällt. Liebe spon-Verantwortliche, wenn Ihr keinen habt, der sowas vor Veröffentlichung mal gegenliest - und dem solche Fehler auch auffallen..... gegen leistungsgerechte Vergütung übernehme ich das gerne. Solche Fehler sind niveaulos und unwürdig.
...froh sein, solche Menschen wie Sie zu haben, denen eine "verquerte Formulierung" eher in`s Auge sticht, als die elf toten Menschen. Einfach toll, soviel Mitgefühl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derknecht 19.11.2012, 14:01
6. optional

ich tippe mal auf Versehen. Ist doch immer so. Und die Armee würde nie sagen, dass ihr Auftrag es ist so viel wie möglich Hass zu schüren damit man bald den Aufhänger für die Bodentruppen hat. Auch dass bald bzw. bereits "Beweise" für die Beteilung Teherans aufkommen(BILD.DE: Die Quelle des Terrorismus liegt in Teheran) sollte keine Überraschung sein. Denn Israel brauch einen offiziellen Aufhänger für den kommenden Krieg wie die USA damals 2003 mit den massenvernichtungswaffen.... Der Rest ist Geschichte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ukubi 19.11.2012, 14:02
7. Hamas täuscht

Berichtet einmal jemand darüber, daß die Hamas Ihre Raketen aus Wohnvierteln und eben von Dächern der Wohnhäuser abfeuert? Dei Hamas terrorisiert nicht nur Israel, sondern auch die eigene Bevölkerung. Es ist ja auch kein Wunder, daß selbst die Ägypter die Grenzen dicht machen - nicht nur Israel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blattmacher_i 19.11.2012, 14:05
8. Prüfen ist gut.

Hoffentlich prüfen sie auch den Vorfall am 8. November, der die ganze Gewaltserie ausgelöst haben soll.
Wie Herr Augstein in seiner Kolumne berichtete soll ein 13 jähriger palästinensischer Junge beim Fußball von einem Hubschrauber aus erschossen worden sein.
Das muss man sich bitte einmal vorstellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hemul 19.11.2012, 14:05
9. Wann...

...hört dieser Wahnsinn auf beiden Seiten endlich auf? Wie viele Menschen müssen noch ihr Leben lassen nur weil zwei Seiten glauben im Recht zu sein?

Da wird von "diplomatischen Lösungen" gefaselt obwohl schon Truppen in Marsch gesetzt wurden, da wird sich gegenseitig mit Raketen der Garaus gemacht, und das "Recht" auf Verteidigung proklamiert... Geht's denn noch? Es gibt kein Recht auf töten oder Vergeltung. Es gibt nie ein Argument für Krieg immer nur dagegen! Aber, die Menschen lernen einfach nicht, nie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6