Forum: Politik
Milizen-Bündnisse gegen Assad: Syrische Rebellen schmieden Kampfallianzen
AP

Syrische Rebellengruppen verbünden sich zunehmend, um Geld und Waffen aus dem Ausland zu sichern. Besonders großen Zulauf haben islamistische Allianzen. Doch ausgerechnet bei der Qaida-nahen Nusra-Front droht Ärger.

Seite 13 von 13
topodoro 29.06.2013, 14:42
120. Wieder wurde ein Mönch von den FSA"Aktivisten" ermordet.

Zitat von bammy
Schauen Sie mal. Wenn Sie von "meinen Terristenfreunden" sprechen, habe Sie sich als ernstzunehmender Diskussionspartner disqualifiziert. Ich weiß nicht, warum Sie immer wieder versuchen Sand in die Augen zu streuen. Genauso wie die Behauptung, die NATO wäre im Irak stationiert.


Und was sagen Sie zu dem Bericht von Radio Vaticana:

"In Syrien ist ein christlicher Geistlicher durch Rebellentruppen getötet worden. Wie der Kustos des Heiligen Landes, Franziskanerpater Pierbattista Pizzaballa, gegenüber Radio Vatikan bestätigte, kam der Mönch bei einem Angriff auf ein Franziskanerkonvent in Ghassanieh, im Norden des Landes, ums Leben. In Mitteilungen der vergangenen Tage habe der Mönch sich davon überzeugt gezeigt, in Lebensgefahr zu schweben, doch er habe sein Leben als Pfand für den Frieden in Syrien und auf der gesamten Welt angeboten. Pierbattista Pizzaballa:

„Ich bestätige den Tod eines Mönches, der mit uns lebte. Es war kein Franziskaner, doch er lebte aus Sicherheitsgründen bei uns, denn er war ein Eremit. Er ist gestern durch Rebellentruppen getötet worden: Sein Name ist François Murad, er war 49 Jahre alt.“
Die Gewaltbereitschaft, die sich in dem Angriff auf ein christliches Konvent entladen habe, sei erschreckend; ihm fehlten sprichwörtlich die Worte, so Pater Pizzaballa:

„Leider ist dieses Dorf im Norden Syriens, in der Nähe der türkischen Grenze, gemeinsam mit anderen christlichen Siedlungen mittlerweile total zerstört und auch fast vollständig verlassen. Nur die Rebellen mit ihren Familien sind noch dort geblieben, Rebellen – und das muss gesagt werden – aus dem Ausland kommen und besonders extremistisches Verhalten an den Tag legen, zumindest diese Gruppe. Das Einzige, was wir sagen können (außer ein Gebet für Pater François und alle Opfer zu sprechen) ist, dass dieser Wahnsinn hoffentlich bald ein Ende findet und dass hoffentlich keine Waffen nach Syrien eingeführt werden, denn das hieße nur, diesen absurden Bürgerkrieg zu verlängern.“"

Quelle: Syrien: Mönch bei Angriff auf Kloster getötet


Sie können ja jetzt nicht sagen, dieser Bericht wäre verfälscht oder gefakt, etc...

Also: Finden Sie etwa diese Tat der FSA "Aktivisten" gut ?

Wenn Sie noch mehr Informationen brauchen, gibt es im Netz einen "hübschen" Film, der zeigt in aller Deutlichkeit wie ihm da, am lebendigen Leib, vor gröhlenden Allahu Ackbar "Akltivisten" der Kopf abgeschnitten wird.

Wollen Sie wirklich diese Leute unterstützen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ickenochmal 30.06.2013, 12:07
121. Bei der Begeisterung, ...

Zitat von topodoro
Und was sagen Sie zu dem Bericht von Radio Vaticana: "In Syrien ist ein christlicher Geistlicher durch Rebellentruppen getötet worden. Wie der Kustos des Heiligen Landes, Franziskanerpater Pierbattista Pizzaballa, gegenüber Radio Vatikan bestätigte, kam der Mönch bei einem Angriff auf ein Franziskanerkonvent in Ghassanieh, im Norden des Landes, ums Leben. In Mitteilungen der vergangenen Tage habe der Mönch sich davon überzeugt gezeigt, in Lebensgefahr zu schweben, doch er habe sein Leben als Pfand für den Frieden in Syrien und auf der gesamten Welt angeboten. Pierbattista Pizzaballa: „Ich bestätige den Tod eines Mönches, der mit uns lebte. Es war kein Franziskaner, doch er lebte aus Sicherheitsgründen bei uns, denn er war ein Eremit. Er ist gestern durch Rebellentruppen getötet worden: Sein Name ist François Murad, er war 49 Jahre alt.“ Die Gewaltbereitschaft, die sich in dem Angriff auf ein christliches Konvent entladen habe, sei erschreckend; ihm fehlten sprichwörtlich die Worte, so Pater Pizzaballa: „Leider ist dieses Dorf im Norden Syriens, in der Nähe der türkischen Grenze, gemeinsam mit anderen christlichen Siedlungen mittlerweile total zerstört und auch fast vollständig verlassen. Nur die Rebellen mit ihren Familien sind noch dort geblieben, Rebellen – und das muss gesagt werden – aus dem Ausland kommen und besonders extremistisches Verhalten an den Tag legen, zumindest diese Gruppe. Das Einzige, was wir sagen können (außer ein Gebet für Pater François und alle Opfer zu sprechen) ist, dass dieser Wahnsinn hoffentlich bald ein Ende findet und dass hoffentlich keine Waffen nach Syrien eingeführt werden, denn das hieße nur, diesen absurden Bürgerkrieg zu verlängern.“" Quelle: Sie können ja jetzt nicht sagen, dieser Bericht wäre verfälscht oder gefakt, etc... Also: Finden Sie etwa diese Tat der FSA "Aktivisten" gut ? Wenn Sie noch mehr Informationen brauchen, gibt es im Netz einen "hübschen" Film, der zeigt in aller Deutlichkeit wie ihm da, am lebendigen Leib, vor gröhlenden Allahu Ackbar "Akltivisten" der Kopf abgeschnitten wird. Wollen Sie wirklich diese Leute unterstützen ?
... mit der Sie solche Videos verlinken, könnte man auf die Idee kommen, dass Sie sich daran ergötzen. Es sei Ihnen gegönnt. Der zweite Link zu dem Beitrag vom Vatikanradio entlarvt sich allerdings in seiner propagandistischen Absicht selbst:
... "Nur die Rebellen mit ihren Familien sind noch dort geblieben, Rebellen – und das muss gesagt werden – die aus dem Ausland kommen und besonders extremistisches Verhalten an den Tag legen, zumindest diese Gruppe." ...
Das wären die ersten ausländischen Jihaddisten mit Familienzuzug, von denen man hört! Aber wahrscheinlich morden ihre Kinder auch schon fleißig mit. Das würde doch in Ihr Bild passen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wachsamer_bürger 01.07.2013, 09:06
122. @Dillinger auch wenn Sie es nicht mehr lesen werden

Ich hatte Ihnen Beispiele genannt, welche Diktaturen durch gewaltfreien Protest endeten und zwar nach Jahrzehnten. Offenbar sind Sie nicht in der Lage den Gedanken an Gewaltlosigkeit zu folgen, wenn es um den von Ihnen gewünschten Machtwechsel geht.
Außerdem haben die gewaltlosen Proteste in Indien und Südafrika sehr wohl viele Todesopfer durch den brutalen Einsatz der Sicherheitskräfte gefordert und trotz dem führte dies nicht zu Gewalt von Seiten der Unterdrückten.
Und wie ich mich verhalten hätte, wenn von Scharfschützen der Stasi Demonstranten erschossen worden wären? Ganz einfach...ich wäre nach Hause gegangen und hätte nicht mit Gegengewalt geantwortet. Die Stasi hat das aber nicht getan und hätte es wahrscheinlich auch nicht. Wie kommen Sie aber darauf das die Scharfschützen die auf syrische Demonstranten und Sicherheitskräfte geschossen haben, zu syrischen staatlichen Stellen/Organisationen gehörten?
Reine Spekulation!
Macht auch keinen Sinn, denn die Staatsmacht würde eher offen mit Militär vorgehen und nicht mit Hilfe von Heckenschützen.
Ihre Scharfschützen sind wohl eher katarische oder saudische Geheimdienstleute gewesen. Das würde auch Sinn machen, denn diese Herren wollten ja eine Destabilisierung Syriens und haben es damit auch erreicht. Die Wut auf Assad ist wegen dieser Schüsse offenbar bis zur Verblendung angeschwollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ickenochmal 02.07.2013, 17:18
123. Richtigstellung

Zitat von topodoro
... Wenn Sie noch mehr Informationen brauchen, gibt es im Netz einen "hübschen" Film, der zeigt in aller Deutlichkeit wie ihm da, am lebendigen Leib, vor gröhlenden Allahu Ackbar "Akltivisten" der Kopf abgeschnitten wird. Wollen Sie wirklich diese Leute unterstützen ?
Der von Ihnen genannte Film ist ein schönes Beispiel dafür, mit welcher leichtfertigen Begierde Sie die Greuelpropaganda Assads weiterverbreiten. Hier die Richtigstellung des Guardian: Priest 'beheaded' in Syria video actually 'shot dead' - Telegraph

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zukunft007 02.07.2013, 20:27
124. nunja

Zitat von ickenochmal
... mit der Sie solche Videos verlinken, könnte man auf die Idee kommen, dass Sie sich daran ergötzen. Es sei Ihnen gegönnt. Der zweite Link zu dem Beitrag vom Vatikanradio entlarvt sich allerdings in seiner propagandistischen Absicht selbst: ... "Nur die Rebellen mit ihren Familien sind noch dort geblieben, Rebellen – und das muss gesagt werden – die aus dem Ausland kommen und besonders extremistisches Verhalten an den Tag legen, zumindest diese Gruppe." ... Das wären die ersten ausländischen Jihaddisten mit Familienzuzug, von denen man hört! Aber wahrscheinlich morden ihre Kinder auch schon fleißig mit. Das würde doch in Ihr Bild passen, oder?
Der Vatikan hat den kaltblütigen Mord des Franziskanerpriester François Murad (49) bestätigt. Er wurde am Sonntag den 23. Juni von radikal islamischen Terroristen in Nordsyrien in Gassanieh in aller Öffentlichkeit geköpft. Dem gefesselten Priester wurde mit einem Messer der Hals durchgeschnitten. Danach wurde der Kopf der grölenden Menge gezeigt. Der katholische Priester hatte im örtlichen christlichen Kloster Schutz gesucht, welches von der Terrorgruppe Jabhat al-Nusra angegriffen wurde.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Katholischer Priester von Islamisten geköpft Alles Schall und Rauch: Katholischer Priester von Islamisten geköpft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ickenochmal 05.07.2013, 08:58
125. Sie scheinen nicht lesen zu können.

Zitat von zukunft007
Der Vatikan hat den kaltblütigen Mord des Franziskanerpriester François Murad (49) bestätigt. Er wurde am Sonntag den 23. Juni von radikal islamischen Terroristen in Nordsyrien in Gassanieh in aller Öffentlichkeit geköpft. Dem gefesselten Priester wurde mit einem Messer der Hals durchgeschnitten. Danach wurde der Kopf der grölenden Menge gezeigt. Der katholische Priester hatte im örtlichen christlichen Kloster Schutz gesucht, welches von der Terrorgruppe Jabhat al-Nusra angegriffen wurde. Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Katholischer Priester von Islamisten geköpft
Jedenfalls nicht den Link, den ich 3 Stunden vor Ihrem Beitrag hochgeladen hatte. Francois Murad wurde bei der Verteidigung des Klosters erschossen. Nichts anderes sagt der Vatikan und nichts anderes sagen zahlreiche Augenzeugen. Bei der Enthauptung soll es sich nach Angaben des Guardian um ein wesentlich älteres Video handeln. Aber schön, dass Sie mal wieder die Propagandasülze von "Schall und Rauch" entlarven!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13