Forum: Politik
Milliarden für Familienförderung: Merkels Wohltaten-Paket provoziert Spott und Kritik
DPA

Unrealistisch, unglaubwürdig, unhaltbar: Die milliardenschweren Wahlkampfversprechen der Kanzlerin stoßen auf heftige Kritik, auch in der Koalition regt sich Widerstand. FDP-General Patrick Döring lästert über Merkels "Spendierhosen", die SPD wirft ihr Themenklau vor.

Seite 1 von 49
Klaus100 31.05.2013, 17:06
1. Das ist eine ganz normale Diskussion

Auch wenn sie nicht jedem Rot/Grün-Werber beim Spiegel gefällt. Unterschiedliche Konzepte. Andere Angebote. Die Kanzlerin weiß gottseidank was sie tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flüchtig 31.05.2013, 17:07
2. Wenn nichts mehr geht....

Leere Versprechungen gehen immer! Auch wenn die Kassen leer sind bzw voraussichtlich durch fällige Bürgschaften ganz schnell leer werden! Aber unseren Politikern ist es doch eh egal. Sie haben allemale ausgesorgt und können sich auf einen ruhigen Pensionsabend freuen! Was kratzt sie also ihre Versprechungen von heute....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stabhalter 31.05.2013, 17:08
3. ja ja

Zitat von sysop
Unrealistisch, unglaubwürdig, unhaltbar: Die milliardenschweren Wahlkampfversprechen der Kanzlerin stoßen auf heftige Kritik, auch in der Koalition regt sich Widerstand. FDP-General Patrick Döring lästert über Merkels "Spendierhosen", die SPD wirft ihr Themenklau vor.
mit dem Geldbeutel der Steuerzahler kann ich auch Geschenke machen,aber das ist auch so ein Ding der Christlichen Staatsratvorsitzenden,die immer an der Realität vorbeischrammt,wo hätte sie auch Ehrlickeit lernen sollen, bei Kohl etwa????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vantast64 31.05.2013, 17:09
4. Sie braucht doch nicht zu panicken,

sie wird ganz sicher gewählt, egal, was sie tut oder läßt. Schließlich leben hier überwiegend gut gebildete Millionäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_1971 31.05.2013, 17:09
5. optional

Ja, ja. Die lieben Wahlen stehen halt vor der Tür....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 31.05.2013, 17:09
6.

Zitat von sysop
Unrealistisch, unglaubwürdig, unhaltbar: Die milliardenschweren Wahlkampfversprechen der Kanzlerin stoßen auf heftige Kritik, auch in der Koalition regt sich Widerstand. FDP-General Patrick Döring lästert über Merkels "Spendierhosen", die SPD wirft ihr Themenklau vor.
Da nimmt sie nun schonmal ein paar Mrd in die Hand für die Familien - längst von allen gefordert! Nicht nur Banken retten - auch die Familien! Und da isses auch wieder nicht recht. Die SPD kann das nunmal nicht tun, weil sie nicht regiert! Das, was notwendig ist, muss nunmal die amtierende Regierung machen. Und wenn sie damit den Programmpunkten der Opposition entspricht, so ist das nur logisch. Nun muss eben die Opposition, will sie an die Regierung, etwas anderes fordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser47116352 31.05.2013, 17:10
8.

leider fallen sicher wieder viel zu viele auf das geschwafel rein und setzen ihr kreuz bei dem verein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medermark 31.05.2013, 17:11
9. Solide muss es bleiben

Was nun genau geplant ist, weiß ich nicht. Grundsätzlich aber gilt, dass ein ausgeglichener Staatshaushalt oberste Priorität hat. Solide muß es bleiben (oder gar erst noch werden), damit nicht irgendwann in der Zukunft wegen
Überschuldung die Dinge aus dem Ruder laufen und dann ein brachial harter Sparkurs ansteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 49