Forum: Politik
Milliarden für Familienförderung: Merkels Wohltaten-Paket provoziert Spott und Kritik
DPA

Unrealistisch, unglaubwürdig, unhaltbar: Die milliardenschweren Wahlkampfversprechen der Kanzlerin stoßen auf heftige Kritik, auch in der Koalition regt sich Widerstand. FDP-General Patrick Döring lästert über Merkels "Spendierhosen", die SPD wirft ihr Themenklau vor.

Seite 49 von 49
lackehe 02.06.2013, 02:44
480. Ich melde mich

Zitat von xehris
Frau Merkel will mit diesen Wahlversprechen nur von ihrer fragwürdigen "Erfolgsbilanz" ablenken, der Schuss geht aber wohl nach hinten los. Was hat sie in den 8 Jahren ihrer Regierungszeit in Deutschlands verbessert, auf welchen Gebieten sieht man erfolgreiche Reformen? Auf welchen gesellschaftlichen Gebieten gibt es heute positive Veränderungen? Wem irgendetwas dazu einfällt, bitte melden. Ich muss da passen. 8 Jahre Merkel = 8 Jahre Aussitzen, Probleme verschleiern und Propanda vom Feinsten.
danke für Ihr Angebot dazu.
Auf dem Parteitag im Dezember 2012 hat Merkel das aufgeführt, was Sie anzweifeln. Aus Ihrem Beitrag ersehe ich also, dass Sie weder die Rede der Kanzlerin, ob als Video noch als Protokoll kennen. Ich helfe gerne aus. Die Kanzlerin hat eine Seite auf Facebook und unter dem 4.12.2912 finden Sie die Rede (1Stunde) im Original. Sie finden das Protokoll, wenn Sie im Internet unter Hannover2012cdu suchen.

Es ist schon erstaunlich wer hier alles "sachkundige Kommentare" abgibt, ohne zu wissen über was man so schreibt. Das trifft für Kritiken über alle Parteien zu. Ob sie nun einzeln oder in Zusammenarbeit Beschlüsse fassen. Beispiel Hartz: Die eingesetzte Kommission hatte gut gearbeitet und Mehrheitlich einen für alle Beteiligten vorteilhaften Kompromiss erstellt. Uber diesen Kompromiss wurde abgestimmt, nach dem er zurecht-gebogen worden war; ein Kompromiss, getragen von SPD UND CDU. Angegriffen aber wird nur die Schroeder SPD;l warum?
Ich denke aus Unwissenheit und Beweihräucherung durch die Berichterstattungen. Hier, sieht es ganz genau so aus, keiner weiß was, aber alle wissen dass das über was sie informiert werden, schlecht sein muss.
Warum eigentlich? Zu faul zu lesen, Pisa geschädigt? Alles, was hier gefordert wird, kann man streichen, denn es ist schon aufgearbeitet, erklärt und in Angriff genommen. Ich empfehle jedem Bürger in Deutschland, sich die Programme anzusehen, die zur Wahl stehen, sobald sie erstellt sein werden. Hier wird so getan, als gebe es sie bereits und man diskutiert sein Unwissen öffentlich, so blamabel es auch sein mag.
Ich hoffe Sie sind mit den Antworten zu Ihrer Frage zufrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pitterpotter1 02.06.2013, 06:26
481. Ich verstehe dieses ganze Palaver nicht,

denn man kann von Frau Merkel, wirklich vieles behaupten, nur eines nicht: Sie hat immer eine Meinung.
Als sie damals als Kohls "Mädel" ins Kabinet kam, hatte sie von nichts wirklich Ahnung vielleicht ausser von Physik.
Sie war dann meistens auch sehr ruhig und kaum wahrnehmbar. Vermutlich hat sie einfach nur aufgepasst wie er es macht. Sie hat von ihrem Ziehvater wirklich viel gelernt: AUSSITZEN und erst dann reagieren wenn es nicht mehr anders geht und „Parteifreunde“ politisch kalt stellen!
Ich kann mich z. B. an eine ihrer Äusserungen erinnern in der sie sinngemäss äusserte, dass sie zum moderieren des Kabinettes da sei und nicht für eine Basta-Politik ala Exkanzler Schröder.
Laut Wikipedia bedeutet regieren: .. leiten, lenken und beaufsichtigen der Politik ... Das bedeutet, dass die gewählten Bundestagabgeordneten die Regierungschefin und nicht die Moderatorin der Regierungspolitik gewählt haben. Ich kann mich auch nicht wirklich erinnern im Grundgesetz jemals etwas von einer Moderatorin gelesen zu haben. So gesehen muss ich annehmen, das sie nie vor hatte ihre Aufgaben zu erfüllen für die sie von uns Wählern bezahlt wird.
Da frage ich mich wie sie als Physikerin durchs Leben kam. Hat sie sich da auch nur durchgemogelt?

Als an der Politik allgemein sehr interessierter Mensch habe ich natürlich auch ihre öffentlichen Äusserungen z. B. im deutschen Fernsehen beobachtet. Meistens sind tatsächlich nur feststehende und überwiegend inhalslose Floskeln zu hören. Sie macht da keine Ausnahme. Worüber hat sie denn, nicht nur in der vergangenen, Wahlperiode geredet. Überwiegend ging es um Europa,die Eurokrise, den Eurorettungsschirm, die diversen Länderrettungsschirme, um die Krisensitzung, um die Krisentreffen, die Krisenkonferenzen usw. Manchmal habe ich mich schon gefragt ob wir keinen Aussenminister mehr haben.(und dann ist die Null leider doch wieder aufgetaucht) ... Aber wie oft hat sie sich denn zu wirklich aktuellen Innenpolitischen Themen geäussert? Vielleicht muss man das ja als Moderator auch nicht.

Die letzten grossen Reformen wurden von RotGrün umgesetzt. Und vor allem die SPD hat deren Auswirkungen bitterlichst zu spüren bekommen. Ich will den Inhalt nicht bewerten, aber hätten RotGrün nicht angefangen dieses Land zu reformieren, wäre garantiert nichts passiert denn SchwarzGelb ist dazu wohl zu feige.

Angenommen bei den diesjährigen Wahlen würden RotGrün gewinnen und wieder Reformen angehen würde die SPD garantiert wieder abgestraft werden.
Für mich bedeutet SchwarzGelb tatsächlich Stillstand bzw. zunehmende Spaltung der Gesellschaft.

Wenn ich dann allerdings jetzt gerade das Geheul der SPD Granden höre ala "die haben uns die Themen geklaut“ und ähnliches, dann fallen mir einfach nur noch kleine Kinder ein. Aber die wissen es nicht besser. Wie dümmlich ist das denn.

Um auf den Anfang zurück zu kommen. Warum sollte denn ausgerechnet sie sich auf irgend etwas festlegen. Das tun doch die meisten Menschen in unserem Land auch nicht. Und wie war das noch gleich: "Jedes Volk hat die Regierung die es verdient!" oder so ähnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thpan 02.06.2013, 08:13
482. Merkel und die Kinder....

Es ist ein Spagat der versucht wird. Wie bekomme ich die Leute dazu zu verstehen, dass es ein höchst zweifelhafte Lebensleistung ist, trotzdem man dazu fähig ist, aus Faulheit keine Kinder zu bekommen. Später ist man dann einsam frustriert und keiner besucht einen. Wie bekommt man die Diskussion davon weg, schreiende ängstliche Kinder in KITAS zu stecken weil sie sich anscheinend dort besser entwickeln als bei der eigenen Mutter in den ersten 3 Jahren. Das ist der Witz des Jahrhunderts. Die Diskussion wird leider geführt von einer wachsenden Anzahl von Menschen, denen Kinder ein Mysterium sind und Menschen die welche großziehen verrückt. Aber schon mal drüber nachgedacht warum ihr existiert. Mehr Kindergeld? natürlich - Betreeungsgeld? selbstverständlich - höhere Steuern für Singles und Kinderlose? Aber klar doch, zur Unterstützung derer die später deren Rente zahlen sollen. Warum Merkel nun allerdings die Rentenbeiträge senken will anstatt die Rentenkassen gut auszustatten verstehe wer will.....Merkel steht seit Jahren für eine gesunde solide Politik und hat Ihre Ziele fest im Blick. Steinbrück ist ein Egoist. Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 02.06.2013, 17:08
483. Wieso also die Unschärfe?

Zitat von Foul Breitner
Arbeiter und Angestellte im ÖD empfangen auch Rente, keine Pension.
#
Warum denn nicht gleich deutlich Beamte und nichr den billigen Allgemeinplatz ÖD?
Geht doch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 02.06.2013, 17:22
484. Ja, sowas gab es mal

Zitat von icke1261
schon mal erlebt, dass Wahlversprechen gegenüber dem Volk gehalten werden??
#
Unser Uraltbundeskanzler Adenauer hatte es drauf, die Kunst der Wiederholung, richtige Rentenerhöhungen versprochen und nach der Wiederwahl auch durchgeführt.
Aber leider, es war einmal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mammutschnitzel 02.06.2013, 21:40
485.

Zitat von Edelweiß
Sie wollen also nicht nur eine staatlich garantierte Bildung, sondern auch staatlich organisierte Essenausgabe, staatlich unterstützte Freizeitangebote, staatlich garantierte und organisierte Ausgabe des Grundbedarfs (Gutscheine!) und sogar eine staatliche organisierte Ausgabe von Taschengeld an die lieben Kleinen (wenn sie denn lieb waren). Außerdem wollen Sie eine erhebliche staatliche Einflussnahme auf das Reproduktionsverhalten der Staatsbürger (finanziell Schwache sollen nicht, die Mittelschicht hingegen muss wollen). Sie sind in Ihrem Denken viel weiter, als die DDR jemals gekommen ist.
Es geht nur um Leute die Staatsgelder beanspruchen. Da kann und sollte der Staat auch entscheiden wie das Geld kommt. Die anderen dürfen ihren Kindern nach wie vor auch Araber-Pferde oder Golfstunden kaufen. Das hat mal gar nix mit DDR zu tun. Von der Steinzeit bis ins Mittelalter haben witschaftlich erfolgreiche Menschen sich genauso oder stärker vermehrt als wirtschaftlich weniger erfolgreiche. Heute ist dies umgekehrt. Wenn wir das nicht irgendwann ändern wird die Zukunft lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cccatch 02.06.2013, 23:47
486. Eine nochmalige GROKO

Zitat von buergerwehrteuch2009
Vorbereitung für die GroKo. So werden die Koalitionsverhandlungen zwischen Merkel und Gabriel kurz und schmerzlos. Merkel bleibt Kanzlerin und Gabriel wird Vize. Und alle haben sich lieb...
Eine nochmalige Neuauflage eine GROKO halte ich für fatal und feige .
Der Ausgleich soll im Bundesrat auspolitisiert werden dann und niemals wieder in einer GROKO , sowas bringt nie was auf Dauer .

Matthias

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 49 von 49