Forum: Politik
Milliardenprojekt Stuttgart 21: Jetzt entscheiden die Gerichte
DPA

Bahn frei für Stuttgart 21? Zwar hat der Aufsichtsrat dem Weiterbau zugestimmt - aber für die Mehrkosten sollen das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart herangezogen werden. Nun droht ein langer Rechtsstreit, denn die regierenden Grünen wollen keinen weiteren Cent bezahlen.

Seite 7 von 31
haarer.15 05.03.2013, 20:39
60. Da es insbesondere

Zitat von michael.krispin
Es passt in das Gesamtbild dieser allerbesten Regierung seit Menschengedenken. Ich durfte leider nicht mit Volksabstimmen, denn einen Bundesweiten Volksentscheid gab es nicht. Mich interessiert aber schon wie ein Staatsunternehmen durch direkte Einflussnahme der Kanzlerin hier Bundes-Steuergelder verbrennt. Frau Alternativlos hat auch hier mal wieder den Boden unter den Füssen verloren. Die Ausstiegskosten sollten mal bitte transparent offengelegt werden. Die bisher geplanten 6.x Milliarden für den weiterbau sind auch nicht das Ende der Fahnenstange. Die Risiken, die in den Tunnelbauten stecken, sind nicht den Querulanten zu zurechnen bei der Verteuerung des Projektes sondern eine krasse Fehlleistung des Vorstand! Warum kann der Staat oder eines ihm anvertrauten Unternehmen nicht so kalkulieren wie ein Unternehmen in der freien Wirtschaft? Dort wäre ein Gruber schon längst weg und weitere ach so gute Manager mit Top-Gehalt für die allerbesten Köpfe gleich mit. Insofern schliesse ich mich einem Foristen hier an. Schluß, Exempel statuieren und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.
auch um Bundesgelder geht, die hier verschleudert werden, geht uns das sehr wohl was an. S 21 berührt uns alle, nicht nur die Schwaben. Wer will uns da verschaukeln ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BenjaminRaiser 05.03.2013, 20:40
61. Warum die Diskussion...

In Baden-Württemberg gab es einen Volksentscheid FÜR Stuttgart21. Lasst die Bagger weiter buddeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wqa 05.03.2013, 20:40
62.

Zitat von hierundjetzt59
Herr Grube ist mit verlaub gesagt ein Lügner. Kosten tief ansetzen damit es genehmigt wird und dann zum "point of no return" baggern, Demonstranten nieder knüppeln lassen, weiter lügen und dann feste heucheln. Das Projekt muss gestoppt werden und damit wird ein Signal gesetzt das es so in Zukunft nicht mehr läuft. gruss
Falsch. Grube ist kein Lügner.

Der versteht einfach nichts von der Sache und kann nicht rechnen. Bestgerechnetes Bahnprojekt aller Zeiten. Auweiha. Solche Leute sitzen im Vorstand von so einem Unternehmen. Man glaubt es nicht.

Ganz so unfähig sind die aber dann doch nicht. Die jährlichen Fahrpreiserhöhung kriegen die immer hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neugier 05.03.2013, 20:41
63. Edles Bayern, reiches Bayern

Bei so einem Projektmanagement und Kostenschieberei wird Langfristig auch Bayern zum Krisenstaat: Der Bund bestimmt, die Länder zahlen.

Purer Aktionismus. Selbst vor den Neuwahlen wurden die Landeszuschüsse als freiwillige Leistung eingebracht. Und damit sollte es Reichen.

Oder geht es um eine politische Maßnahme die Zeigen soll: Kaum sind die Christlichen Parteien nicht in der Regierung, schon knarrts im Gebälk .

Gegenprobe: Was gab es in NRW vor Hannelore Kraft eigentlich zu holen außer, ... ja was eigentlich ... eine Bundesratmehrheit?

Oh Entschuldigung ich ließ mich hinreißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 05.03.2013, 20:42
64. Mutti muss weg

Zitat von zitzewitz
Und wenn Mutti weg ist haben SPD und Grün_Innen freie Fahrt für Euro Bonds & Co. DAS wird dann richtig teuer für uns.
denn sie wird als nächstes Zyperns Banken retten. Und Eurobonds haben wir jetzt schon, wenn auch unter anderem Etikett. Manch einer muss halt erst noch aufwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cccatch 05.03.2013, 20:43
65. Milliarden ohne Ende

Zitat von sysop
Bahn frei für Stuttgart 21? Zwar hat der Aufsichtsrat dem Weiterbau zugestimmt - aber für die Mehrkosten sollen das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart herangezogen werden. Nun droht ein langer Rechtsstreit, denn die regierenden Grünen wollen keinen weiteren Cent bezahlen.
Milliarden in den Sand gesetzt , Projekt Stuttgart 21 ist vergleichbar , mit dem Projekt Flughafen Berlin , bei Stuttgart 21 hat das ganze Dilemma die CDU eingefädelt so , beim Flughafen Berlin hats die SPD zu verantworten .
Was sagt uns das ?
Ich könnte es Ihnen sagen , aber ich trau mich nicht ....

Matthias

Beitrag melden Antworten / Zitieren
restauradores 05.03.2013, 20:45
66. Nach Schweizer Modell -

Zitat von sysop
Bahn frei für Stuttgart 21? Zwar hat der Aufsichtsrat dem Weiterbau zugestimmt - aber für die Mehrkosten sollen das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart herangezogen werden. Nun droht ein langer Rechtsstreit, denn die regierenden Grünen wollen keinen weiteren Cent bezahlen.
jetzt einfach die Aktionäre entscheiden lassen. Wenn die Bahn sämtliche zusätzliche Kosten tragen müssen werden die schon richtig entscheiden. Und an die Gehälter/Boni dieser DB-Vorständler und DB-Manager können sie auch gleich ran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 05.03.2013, 20:45
67. Wer bestellt, bezahlt auch!

Daran sollten sich die AR der DB aber auch mal halten. Oder zahlen Vorstand und AR diese nicht mehr zu beziffernden Mehrkosten aus ihrer eigenen Schatulle? Ich möchte auch gerne mal ein tolles Projekt machen und dann Dritte dazu verdonnern, die von mir leider nicht vorausgesehenen Mehrkosten zu übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 05.03.2013, 20:45
68. Sind wir eine Gaunerrepublik?

Anderes kann man nicht vermuten, wenn ein privatisierter Verkehrsträger wie die Bahn ein Projekt in Umfang und Kosten mit den Beteiligten beschließt und nachher die
absehbaren Mehrkosten auf die Offentlichkeit abwälzen will. Die Gerichte haben nichts zu tun als zu klären ob das nicht vorsätzliche Nötigung und Betrug ist......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Krümelmonster 05.03.2013, 20:46
69. Beispielhafte Entscheidung

...für unsere ganze Gesellschaft.

Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert.

So lange das eine gesellschaftliche Akzeptanz findet und diese ergibt sich aus dem ausbleibenden Widerstand, wird das immer so weitergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 31