Forum: Politik
Millionär Merz: Geld spielt eine Rolle
DPA

Wie viele Privatflugzeuge dürfen es sein? Eins? Zwei? Drei? Oder doch lieber gar keins? Die Debatte um den Wohlstand des CDU-Kandidaten Friedrich Merz ist zwar ganz lustig - aber sie lenkt ab.

Seite 6 von 38
123abcd 19.11.2018, 15:30
50. Was heißt das im Umkehrschluss..?

Merz hat in den letzten Jahren erfolgreich gearbeitet und Geld verdient. So what? Ist das nicht das Ziel eines jeden arbeitenden Deutschen, der sich lange durch Schule, Ausbildung, Studium in eine Anstellung oder eine Selbstständigkeit gekämpft hat Und deswegen kommt er jetzt dem deutschen Wähler verdächtig vor?
Heißt das im Umkehrschluss, ein erfolgsloser Gründer oder ein nicht ehrgeiziger und schlecht qualifizierter Angesteller wäre besser geeignet als CDU Chef/Kanzler, und wählbarer für die Deutschen? Nur weil sonst die landestypischen Neid-Reflexe anspringen? Das kann doch nicht Euer Ernst sein..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didi2212 19.11.2018, 15:31
51.

Ich glaube Merz sollte noch einmal seinen Plan, wieder politische Ämter anzustreben, überdenken. Ich würde, anstatt mich in Berlin mit ahnungslosen Selbstdarsteller abzugeben und bundesweit aus den Medien dummes Gequake zu ertragen, in aller Stille weitere Milliönchen stapeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ranus 19.11.2018, 15:31
52. Dann wäre wohl

für Herrn Kuzmany einer oder eine, der/die als lupenreine/r Berufspolitiker/in niemals in Versuchung geraten ist, irgendetwas Anrüchiges zu tun, für den Posten wünschenswert? Da kann ich nur sagen, dass mir jemand, der außerhalb des politischen Elfenbeinturms seine Erfahrungen gemacht hat, so wie Friedrich Merz, tausend mal lieber ist als so manche/r weichgespülte/r Politfuzzie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 19.11.2018, 15:31
53.

Wie viele Millionen auf dem Konto von Herrn Merz lagern ist mir wurscht. Nicht egal ist mir hingegen die Politik für die er steht, und das ist Neoliberalismus pur. Mehr Informationen zu Blackrock liefert der erwähnte, aber leider nicht verlinkte Artikel im Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/blackrock-ein-geldkonzern-auf-dem-weg-zur-globalen-vorherrschaft/21246966.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 19.11.2018, 15:32
54. Wo komm ich hin -- wo geh ich her !?

Zitat von dt37406550
Was soll diese Diskussion - Neiddiskussion - oder was. Es ist doch völlig egal was dieser Typ verdient oder wie viel Geld er hat. Wichtig ist was er leistet sollte er gewählt werden. Alles andere braucht niemand zu diskutieren - auch Sie nicht Herr Kuzmany.
Würden Sie zu einem Zahnarzt zur Behandlung gehen, von dem Sie wüssten, dass dieser selbst noch nie Zahnschmerzen gehabt hätte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 19.11.2018, 15:33
55. Gönnerhaft

Warum sollte man dem Reichenschützer Merz nicht gönnen, dass er zu den Reichen gehört, man muss Trump ja auch nicht sein Privatvermögen anlassten, systematischer Reichenschutz zu Lasten eines besseren sozialen Ausgleichs ist aber nocht unbedingt etwas, was man sich von einem Kanzler oder Präsidenten wünschen sollte - auch nicht als Reicher Möge Merz also weiterhin seinen Reichtum mehren und BlackRock vertreten, Politiker sollten aber darauf achten, dass das politische und soziale Gefüge in Deutschland wenigstens nicht noch mehr leidet als bereits heute. Merz das zuzutrauen würde bedeuten, fundamentlos auf Sand zu bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 19.11.2018, 15:33
56. Wenn Vermögensverwalter...

...in manchen Branchen so viel Einfluss haben, was sagt dann das Kartellamt dazu? Und was sagt ein potentieller künftiger CDU-Vorsitzender dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freedom of Seech 19.11.2018, 15:34
57. Kritische Anmerkung

Blackrock besitzt in aller Regel nur wenige Prozent an einem Unternehmen (weniger als 5-10%), so z.B. auch an den deutschen DAX Unternehmen. Es erweckt daher einen falschen Eindruck bzw. irrationale Ängste wenn im Artikel von "Großaktionär" gesprochen wird. Eine erhebliche Einflussnahme auf Unternehmensentscheidungen ist mit diesen Unternehmensanteilen jedenfalls nicht möglich. Die Vermögensbildung in der deutschen Allgemeinbevölkerung mit Aktien (und Immobilien) ist auch keine Werbekampagne des Turbokapitalismus der 90iger Jahre und schon gar nicht hat es etwas mit dem Kuchen (statt Brot) der französischen Revolution zu tun. Fakt ist bis heute, dass Aktien - langfristig gesehen - sicherer sind als praktisch alle anderen Anlageformen (zumal wenn es sich um Fonds handelt die mit Rentenpapieren gemischt werden). Auch Immobilienerwerb ist eine Möglichkeit. Weltweit liegt Deutschland mit Aktien und Immobilien ganz hinten - selbst in Italien und Griechenland haben 70% der Bevölkerung eine eigene Immobilie. Hätten die Deutschen in der Vergangenheit statt auf die Deutsche Rentenversicherung und Riester auf Aktienfonds (und Immobilien) gesetzt, hätten sie jetzt jedenfalls weniger Probleme mit der "sicheren Rente" im Alter - eine sozialpolitisches Märchen welches der deutschen Bevölkerung seit Blüm bis heute immer wieder erzählt wird. Jedenfalls wird es Zeit für neue Konzepte. Diese Konzepte sind übrigens nicht von Merz sondern werden von vielen Volkwirten vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thormueller 19.11.2018, 15:34
58.

Wenn Friedrich Merz nicht als Parteichef der CDU oder Bundeskanzler taugt weil er Millionär ist, dann erodiert mein Interesse an der Politik weiter.

Was ist denn das für ein Blödsinn?

Selbst Millionäre sind Teil dieser Gesellschaft und haben demzufolge jedes Recht hohe Ämter in der Politik einzunehmen. Oder braucht es tatsächlich Hartz IV-Empfänger an der Spitze um das Thema Armut erfolgreich greifen zu können? Falls ja, warum sind die dann nicht längst im Amt?

Bei allem Respekt aber hier wird zum Halali geblasen um den verhassten politischen Gegner zu diskreditieren. Mit objektiver und fairer Meinungsbildung hat das nichts mehr zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bronko 19.11.2018, 15:35
59. 6400 Milliarden

sind übrigens 6,4 Billionen. Ja, tatsächlich gibt es Zahlen über Milliarden hinaus. Sich einfach mal trauen, den Lesern korrekte Bezeichnungen zuzumuten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 38