Forum: Politik
Millionendeal von Rheinmetall: Bundesregierung stoppt Rüstungsgeschäft mit Russland

Der Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall muss auf ein 100 Millionen Euro schweres Geschäft in Russland verzichten. Laut einem Zeitungsbericht hat Bundeswirtschaftsminister Gabriel den Deal mit Verweis auf die Ukraine-Krise endgültig untersagt.

Seite 1 von 4
noalk 04.08.2014, 01:06
1. Niebel

Tja, dumm gelaufen für ihn. War für Rheinmetall hoffentlich eine Fehlinvestition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haywood Ublomey 04.08.2014, 01:17
2. Sieht so aus

als ob Niebel dort zum falschen Zeitpunkt angeheuert hat. Sooo ein Pech aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luciusvoldemort 04.08.2014, 01:56
3. Na, Engel Gabriel sei Dank

gilt das nur für Deutschland. Die Franzosen dürfen ihre zwei Flugzeugträger ruhig an Russland liefern, denn dieser Vertrag muß natürlich eingehalten werden. Die Uneinigkeit der heutigen EU wird eines Tages ihr Ende sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreakShow789 04.08.2014, 03:22
4.

Na dann wird der Gaspreis sicher bald kräftig steigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doclocke 04.08.2014, 03:47
5. Überraschung! :)

Hinter anderen gut sichtbaren körperlichen Attributen des Herrn Gabriel steckt wohl auch ein kräftiges Rückgrat. Zumindest sieht es nach einem mutigen und sehr verantwortungsbewusstem Schritt aus, meine Hochachtung! Würde von SPON gerne bald mehr über die Hintergründe erfahren -insbesondere die Haltung von CDU und Rheinmetall zu dieser Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foxstar 04.08.2014, 04:08
6. Hubschraubertraeger

Es waere in diesem Kontext interessant ob und wie es mit der ebenfalls bereits vertraglich fixierten Hubschraubertraegerlieferung Frankreichs weitergeht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 04.08.2014, 05:40
7. passt schon

Wenn man dem Russen Angst machen will, dann passt dieser Schritt schon. Nur fragt man sich schon, wer denn am Ende Angst hat. Der Russe oder der Deutsche Arbeiter. Gabriel und seine Kollegen auf jedenfall nicht. Gabriel sitzt mit seinem Gewicht auf einem dünnen Ast. Trotzdem good luck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 04.08.2014, 06:32
8. nun kann der Dicke

ja den Arbeitern vor Ort bei Rheinmetall und den Zulieferern erklären, weshalb sie ihre Jobs ggf. verlieren. Der Mann ist eine Fehlbesetzung als Wirtschaftsminister. Anstatt die Wirtschaft zu unterstützen wirft er ihr Knüppel zwischen die Beine. Und eine der Ursachen ist zudem die verfehlte und völlig einseitige Ukraine Poltik der EU usw.. Ausbaden tut das aber nicht der Minuster..der sitzt im bequemen weltfremden Sessel seines Ministeriums.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 04.08.2014, 07:11
9. Richtig so

Gute Entscheidung - man muss Herrn P. nicht auch noch unterstützend zur Seite stehen; jedenfalls nicht bei der Vorbereitung solcher Aktionen wie Krim/Ukraine. Jetzt müssten sich eigentlich nur noch die Franzosen dazu durchringen, die Lieferung der beiden Mistrals abzusagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4