Forum: Politik
Minarettverbot - isoliert sich die Schweiz international?

Die Schweizer haben sich offenbar in der Volksabstimmung gegen den Bau von Minaretten entschieden. Damit haben die Rechtspopulistischen Parteien ihr Ziel erreicht. Was bedeutet die Abstimmung für die schweizer Gesellschaft? Und wie wird die Entscheidung vom Ausland aufgenommen?

Seite 70 von 1281
Korowjew 29.11.2009, 17:40
690.

Zitat von Antje Technau
Jeder kann sein Gotteshaus bauen wo und wie er will und in dieses hineingehen und dort predigen oder beten, solange er ausserhalb desselben den Rest der Menscheit mit seiner Religion verschont. Amen.
Ganz recht. Aber Minarette stehen ausserhalb. Und ihr Sinn und Zweck ist, durch wiederholtes lautes Rufen (heute auch gern mal mit Lautsprecher) das ganze Viertel zum Gebet zusammenzuschreien. Muezzine in Minaretten verschonen also keineswegs den Rest der Menschheit, sondern beschallen jedermann, teilweise zu nachtschlafener Zeit.

Beitrag melden
forumgehts? 29.11.2009, 17:40
691.

Zitat von mullemaus5
diese tolerane meinung sollte in strikt muslimischen ländern auf das heftigste verbreitet werden ...
ich gebe dem Verbreiter maximal 5 Minuten.....

Beitrag melden
microsoftie 29.11.2009, 17:40
692. Gute Entscheidung

Bitte sofort eine entsprechende Abstimmung in Deutschland an den Start bringen.

Beitrag melden
OoogaBoooga 29.11.2009, 17:40
693. richtig

Zitat von Bezahler
Boykotieren Sie auch schon Türkische Produkte?Naja,schließlich unterbinden die Türken mit allen juristischen Tricks auch die Erichtung von Kirchen.
Genau.
Wer jetzt auf die Schweiz schimpft, muss im Grund die halbe Welt boykottieren.
Könnte bereits schwierig werden beim Besuch der nächsten Tankstelle...

Beitrag melden
Meckerliese 29.11.2009, 17:40
694. Glückliche Schweizer

Ihr dürft wenigstens noch per Volksentscheid etwas bewegen.
Wir dummen Deutschen werden nicht gefragt was wir wollen.


Unsere Gutmenschen-Politiker stürzen unser Land noch in den Abgrund.

Beitrag melden
DerBlicker 29.11.2009, 17:41
695. ich glaube es geht los

Zitat von descartes101
Das mag - juristisch - leider so sein. Einer Demokratie würdig ist das allerdings nicht.
die Menschenrechte sind nicht verhandelbar auch nicht demokratisch, wer das anders sieht, der ist nicht zivilisiert!

Beitrag melden
arinari 29.11.2009, 17:41
696.

Zitat von sysop
Die Schweizer haben sich offenbar in der Volksabstimmung gegen den Bau von Minaretten entschieden. Damit haben die Rechtspopulistischen Parteien ihr Ziel erreicht. Was bedeutet die Abstimmung für die schweizer Gesellschaft? Und wie wird die Entscheidung vom Ausland aufgenommen?
Dass Sie die Abstimmung als Sieg der Rechtspopulisten dartellen und schon von vornerein so bewerten, zeigt wie heuchlerisch in Deutschland in den Medien mit solchen Fragen umgegangen wird.Warum können Sie nicht neutral eine Frage stellen und die Menschen, die gegen die Minarette gestimmt haben nicht so abwerten?
Leider haben wir in Deutschland verlernt, unsere Meinung offen
zu bekunden. Gleich wird entweder mit ausländerfeindlich oder Nazianhänger, Rechtpopulistisch, was immer auch diese dumme "rechts" bedeute, zurückgeschlagen. Eine solche Volksabstimmung wäre bei uns nicht möglich. Die Presse und die Offiziellen hätten vielzu viel Angst, mit der wirklichen Stimmung im Volk konfrontiert zu werden.
Jahrelang haben die Frauen für Emanzipation gekämpft und nun kommt sie durch den Islam durch die Hintertür wieder herein. Und ausgerechnet die Grünen (die sog. Emanzipierten) schützen diese Rückwärtsgewandtheit.

Beitrag melden
AndyH 29.11.2009, 17:41
697.

Zitat von sysop
Die Schweizer haben sich offenbar in der Volksabstimmung gegen den Bau von Minaretten entschieden. Damit haben die Rechtspopulistischen Parteien ihr Ziel erreicht. Was bedeutet die Abstimmung für die schweizer Gesellschaft? Und wie wird die Entscheidung vom Ausland aufgenommen?
Wüsste nicht, dass in Saudi-Arabien oder Iran katholische Kirchtürmer gebaut werden können.
Die Moslems erwarten einen bedingungslosen Anpassung, beschwerden sich aber wenn sie es auch so müssten.
Für die sind alle Juden und Christen Dhimmis und Menschen 2. Wahl. Warum sollen nun gerade die Schweizer alles dulden?

Beitrag melden
DerBlicker 29.11.2009, 17:41
698. diese dumme Entscheidung

Zitat von semper fi
Ich sitze derzeit ausserhalb der Schweiz. Also im Ausland. Und ich nehme die Entscheidung mit einem Seufzen der Erleichterung und dem Gedanken "es gibt doch noch gescheite Leute" zur Kenntnis. Schade nur, dass die deutschen Politiker so doof sind.
wird spätestens in Straßburg kassiert werden.

Beitrag melden
davehapp 29.11.2009, 17:41
699.

ok reißt dann aber auch die kirchtürme ab. und die tower der banken gleich mit. warum nicht wieder synagogen in brand stecken? die frage is natürlich nicht ernst gemeint. bin mir sicher, daß in deutschland ein ähnliches ergebnis rausgekommen wäre. scheiß fanatiker überall, egal ob pro oder contra. vernunft sollte regieren aber leider wählen wir immer wieder den wahnsinn :(

Beitrag melden
Seite 70 von 1281
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!