Forum: Politik
Minister gegen Merkel: Der Putsch
AP

Die Flüchtlingskrise wird zur Regierungskrise. Schäuble und de Maizière machen Politik auf eigene Rechnung. Merkel hat die Richtlinienkompetenz verloren.

Seite 10 von 46
platin-iridium 09.11.2015, 14:50
90.

Zitat von windpillow
In den -C- Parteien gehrt es gewaltig, die Flüchtlings-Zahlen kristallisieren sich immer deutlicher hervor und ein Unions-Putsch gegen Merkel wird immer wahrscheinlicher. Im MOMA heute früh kursierte die Zahl: -3 Millionen-. Zu den bereits anwesenden, noch 2 Mio. Flüchtlinge in den nächsten 2 Jahren. Noch nicht mit dazu gerechnet die nachkommenden Familienangehörigen.
Schlimm. Ganz schlimm. In Deutschland leben 80 Millionen Menschen, da sind 3 Millionen mehr der Untergang des Abendlandes, ganz bestimmt, sicher, total glaubwürdig. Sind diese Zahlen durch statistische Erhebungen gesichert? Nein - aber sie werden zur Panikmache genutzt.

Wie nicht anders zu erwarten – die üblichen Beiträge, von den „üblichen“ um ihr Heimatland besorgten Deutschen, die - wie in Dresden - "Merkel muß weg" brüllen. Entlarvend.
Deren "Analyse" ist grottenfalsch - denn:
Schäuble hat seit seiner Zeit als Innenminister, dann als Finanzminister immer gehofft, daß man ihn aus den Reihen der CDU als Bundeskanzlerkandidaten küren würde.

Damit hat insbesondere Schäuble aber die Rechnung ohne den Wirt gemacht - denn die meisten CDU-Abgeordneten wissen, daß Schäuble nur eines ist:
Eitel, selbstgefällig und - selbstgerecht. Mit diesen Charaktereigenschaften hatte er nie auch nur den Hauch einer Chance, Kanzlerkandidat zu werden. Jetzt nutzt er natürlich jede Gelegenheit, um seiner Vorgesetzten, Angela Merkel, in die Parade zu fahren. Daß ihm jetzt die Flüchtlingsdebatte aus rein pekuniären Gesichtspunkten gut zu Paß kommt, rührt daher, daß die "schwarze Null" um seinen gottgleich gehüteten Haushalt fürchtet. ]Das ist aber nur ein vorgeschobenes Argument, denn Schäuble gehört zu den wenigen noch vorhandenen, erzkonservativen und erzreaktionären, nationalistischen Politikern in der CDU.

Von daher kann man Augstein nur Recht geben: Es ist ein - insbesondere von Schäuble miteingeleiteter - Putschversuch.
Frau Merkel ist die Dienstvorgesetzte beider Minister - mit allen Konsequenzen. Egal, wie man zu dem Thema steht, jetzt müßte sie Führungsqualitäten beweisen.

Beitrag melden
Robert_Rostock 09.11.2015, 14:50
91.

Zitat von thedoctor46
... Darüberhinaus ist das, was Sie vermuten absolut daneben und der übliche, rechtskonservative Mist. Nein. Die meisten syrischen Männer machen sich gemeinsam mit ihren Familien auf die gefährliche Reise. Ihre Kinder tragen das, was sie gerade am Körper hatten, u.a. Flip-Flops. Im verregneten, deutschen Herbst. ...
Das vermute nicht ich, das schreibt Augstein in seiner hier zur Diskussion stehenden Kolumne.

Beitrag melden
simpler 09.11.2015, 14:52
92. ich finde die Idee der Minister vollkommen richtig und realistisch

oder meinen Sie, Herr Verfasser, dass Deutschland alle Syrer nach Deutschland holen und ihnen anbieten sollte, hier für ewig zu bleiben?

Beitrag melden
beobachter68 09.11.2015, 14:53
93. Die SPD ist nur peinlich!

Wo sind die Zeiten der rühmreiche Sozialdemokratie? Die SPD begleitet die Politik einer Kanzlerin, die leider unter totalen Realitätsverlust. Von SPD kommt nichts mehr, sie wird einfach überflüssig.

Beitrag melden
Europa! 09.11.2015, 14:53
94. Der Putsch kam von oben

Der "Putsch" war zunächst mal ein "Putsch von oben". Indem sie den Innenminister entmachtete und ihre persönliche Fassbombe Altmaier installierte, hat Merkel gegen die grundlegende politische Ordnung der BRD verstoßen. Aber die Kanzlerdiktatur, die sie anstrebt, kann und wird es nicht geben.

Beitrag melden
mariakar 09.11.2015, 14:54
95. Stimmt, niemand erwartet von der Kanzler, dass

sie die Flüchtlingsströ.me im Griff hat. Aber man kann von ihr erwarten, dass sie im Griff hat, wer unsere Grenzen übertritt.
Klar, die Männer werden vorgeschickt, ums ich hier zu verankern, dann wird der Rest nachgeholt. Aber mal ganz ehrlich, was sind das für Familienväter, die ihre Frauen und Kinder einfach in Kriegsgebieten so zurücklassen? Haben Sie sich das mal gefragt, Herr Augstein? Schäuble und de Maiziere greifen doch nur auf, was die Bevölkerung umtreibt und dafür ist die Kanzlerin taub. Wenn ein Regierungschef nicht mehr die Sörge und Nöte seiner Bevölkerung aufnimmt, also des Souveräns, auch desjenigen, der ihn bezahlt und ein bequemes Leben garaniert, ist es Zeit für ihn, in dem Fall "sie", zu gehen.

Beitrag melden
maxuli 09.11.2015, 14:54
96. das letzte Wort

ist noch nicht gesprochen, jedenfalls nicht von Frau Merkel. Schäuble hat schon mal erfolglos versucht, gegen Merkel zu arbeiten.

Beitrag melden
gldek 09.11.2015, 14:55
97. Merkel hat Wilkommens-Erlaß auch einsam gefällt

Ohne großartige Abstimmung mit ihrer Partei, ihren Koalitionspartnern, ihren EU-Nachbarn, der EU, der Türkei. Jetzt muss sie sich nicht wundern, wenn ihr viele nicht folgen.

Beitrag melden
prozesskostenhilfe 09.11.2015, 14:55
98. Na sowas,

haben doch zwei gemerkt, wohin das alles führt. Unsere Erfahrungen mit Flüchtlingen sind ja auch alles andere als gut. Schauen wir nur auf die ex-Preußen aus Pommern und Schlesien oder die ex-Österreicher aus dem Sudentenland. Alles bis heute homogene und nicht-integrierte Gruppen, die nur in ihrer eigenen Welt leben und ihre eigenen komischen Sprachen sprechen. Und was haben die unserer Gesellschaft gebracht? OK, schlesische Wurst. Das war es aber auch schon, oder?
Also, weiter so, die Herren!

Beitrag melden
fliese1 09.11.2015, 14:55
99. Nein

Zitat von franz.v.trotta
Nur diejenigen Frauen und Kinder aus Syrien sollen Asyl erhalten, die selbst im Schlauchboot übers Mittelmeer gefahren sind, den Fußmarsch durchgestanden haben und bis an die deutsche Grenze gekommen sind. Den legalen (gefahrlosen) Nachzug von Ehefrauen und Kindern wollen de Maizière und Schäuble verhindern. Ist das die vielgepriesene deutsche Humanität?
aber vielleicht gibt es auch noch Leute die mal ihr Gehirn einschalten. Warum regt sich eigentlich keiner über Österreich auf, bei denen gibt es jetzt 2 Jahre ohne Familiennachzug oder über Schweden die keine mehr neben wollen und auch keinen Familiennachzug mehr zulassen wollen. Sind das jetzt alles Unmenschen? Oder denken die vielleicht etwas weiter wie von heute auf morgen?

Beitrag melden
Seite 10 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!