Forum: Politik
Ministerpräsident Kretschmann: "Die Grünen müssen sich runderneuern"
Getty Images/ Photothek

Winfried Kretschmann geht in die Offensive: Der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg wünscht sich im Interview eine Koalition seiner Partei mit der CDU nach der Wahl in Sachsen - als mögliches Modell für den Bund.

Seite 4 von 14
nomadas 26.08.2014, 11:28
30. Machtoption

Das, was die heutigen GRÜNEN nur noch wollen, ist an der Macht sein. Rot-Grün ist Vergangenheit, Joschka, das war einmal. In Hessen läuft -still- der Test für black & green. BW ist Musterländle, auch i.S. Grün. Und Sachsen?
Mal sehen, was da ginge. Doch, all in all, will man in Berlin mit der CDU die nächste Bundesregierung stellen, koste es was es wolle. Und das kann sogar realistisch sein. Denn, wer hat denn die AKW abgeschaltet? Na? Ja, die Angela war es, die Schlaue! Es wäre ein "Weiter so", mit einem kleinen Öko-touch, ganz im mainstream. Und Macht, lieber Kretsch, ist einfach auch geil! Gelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 26.08.2014, 11:30
31. Schade dass es Grünen mehr für rot-rot-grün mehr gibt

Ich als ewiger Grünen Wähler wähle euch seit der Hessen Koalition mit der CDU eh nicht mehr.
Das ist dann nur die Bestätigung für eine richtige Entscheidung.

Ich habe zwar mit den Linken auch so meine Bauchschmerzen, Stichwort IM Gregor, aber was anderes kann man als Linker ja nicht mehr wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korf 26.08.2014, 11:31
32. Was kommt jetzt?

Spaßwahlkampf, Parole "18" Prozent, ein letztes Aufbäumen mit bizarren Auftritten - und dann der Abgang. Die Grünen sind die neue FDP. Die Inhalte werden von den Parteien der Mitte vereinnahmt, das Ringen um neue Positionen beginnt - und bleibt erfolglos. Das Modell als Koalitionspartner als letzter Rettungsanker, und wenn die Partei dann ausgelaugt ist, rutscht sie unter die 5%-Hürde und verschwindet irgendwann. Und die riesige schwarze Krake leckt sich genüsslich die Lippen ... Ein Requiem auf die Grünen. Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flusser 26.08.2014, 11:32
33. Grüne

Die Grünen sind überflüssig wie ein Kropf! In Badenwürttemberg glänzen Sie durch Pflasterung der Städte mit Blitzanlagen, und gradiosen Schwachsinn wie die Umbenennung von Studentenwerk in Studierendenwerk! Das einzige was die Grünnen können ist durch Verbote anderen die eigenen unsinnigen Ansichten aufzwingen und selbtgeschaffene Probleme lösen. Herr Kretzmann hat nach einer glanzlosen Saison bestimmt ausgedient und die Grünen im Bund sind mit ihrer neuen Lichtgestalt Anton Hofreiter eine Lachnummer wie Sie das Land bestimmt nicht braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 26.08.2014, 11:32
34. Plage

Ja, es war gut, daß Mappus die Konsequenzen seines Verhaltens spüren mußte, aber BaWü zahlt dafür nun mit dem Erdulden der grünen Plage. Hoffentlich ist schnell wieder Wahl, damit das aufhört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bewejotk 26.08.2014, 11:34
35. Oberlehrer-Bevormundungspartei

Ich kann nur allen Vorrednern voll zustimmen. Diese Hosenklammer-Partei hat BW keinen Schritt weitergebracht. Es wird Zeit, dass wieder Kompetenz ins Parlament einzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindrock 26.08.2014, 11:39
36. Auf den Punkt gebracht

Zitat von Hank Hill
werden nicht mehr gebraucht. Weder als "FDP fuer Arme", also Mehrheitsbeschaffer ohne Profil, noch als Quertreiberpartei mit Ideen wie Veggie Day und aehnlichem Bullshit. Ihren Politikern geht es ausschließlich um Posten bzw. "Anschlussverwendung". Die Zeit hat sie einfach ueberfluessig gemacht.
Mehr gibt es zu dem Thema nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Botox 26.08.2014, 11:46
37.

Zitat von kugelsicher
Ich habe zwar mit den Linken auch so meine Bauchschmerzen, Stichwort IM Gregor, aber was anderes kann man als Linker ja nicht mehr wählen.
Und nicht vergessen ist die Tatsache, das die Agenda 2010/Hartz4/Rente mit 67 von Rot und Grün kommt. Dürfte wohl der Hauptsächliche Grund sein, warum die Grünen genau wie die SPD nicht mehr auf die Füsse kommen.
Wenn das Spiel jetzt auf Landes Ebene genau so weitergeht, dann sind die Linken wirklich der letzte Rettungs Anker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grisch 26.08.2014, 11:46
38. Die Grünen

Zitat von Hank Hill
werden nicht mehr gebraucht. Weder als "FDP fuer Arme", also Mehrheitsbeschaffer ohne Profil, noch als Quertreiberpartei mit Ideen wie Veggie Day und aehnlichem Bullshit. Ihren Politikern geht es ausschließlich um Posten bzw. "Anschlussverwendung". Die Zeit hat sie einfach ueberfluessig gemacht.
werden mehr gebraucht denn je!

Wo sollen denn bitte schön zukunftsweisende Ideen herkommen - etwa von der CDU?
Mit wem soll eine stärkere Beteiligung der Bürger im Demokratischen Prozess stattfinden?
Welche Partei hat denn noch Ideale und ist bereit unpopuläre Ideen zu diskutieren (zu Beispiel einen Veggyday)?
Wer lässt sich nicht von der Industrie kaufen und vertritt wirklich Bürgerinteressen?
Grün ist die Hoffnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traudhild 26.08.2014, 11:49
39.

Zitat von gisela.schwan
Ist nur was für selbstgerechte Oberstudienräte und ähnlich Beamte bzw. eben für Leute, die noch ein Funktionärspöstchen brauchen.
Und diese 50erJahre-MaggiKochstudio-Partei? Nur was für bräsige, provinzielle Law and Order Almöhis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14