Forum: Politik
Ministerpräsident Söder: Endlich Chef
AFP

Markus Söder ist am Ziel. Der ewige Kronprinz regiert nun Bayern. Der Tag seines Amtsantritts bleibt jedoch nicht ohne Misstöne - dafür sorgt auch Horst Seehofer.

Seite 1 von 2
Neapolitaner 16.03.2018, 18:22
1. Die absolute Mehrheit wieder herstellen

Wie soll das gehen. Söder weiß, das es nicht geht. Das Ziel muss sein, mit nur einer weiteren Partei in einer Koalition regieren zu können. Das wird schon schwer genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 16.03.2018, 19:00
2.

Naja, dass Seehofer erst sehr knapp zurückgetreten ist, dass die Sitzung extra einberufen werden musste und dass Seehofer selbst nur kurz blieb... geschenkt. Das sind doch letztlich Kinkerlitzchen, selbst wenn Seehofer das alles mit Absicht gemacht hätte. Egal. Söder wird es wenig kümmern. Er ist am Ziel. Darauf hat er lange hingearbeitet und trotzdem ist er noch jung. Passt doch alles für ihn. Und mit Seehofers Islamquatsch liegt er eh auf einer Linie. Also denke ich, die "Misstöne" sind überbewertet und zudem schnell vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich-wieser 16.03.2018, 19:12
3. Schau`n mer mal

Ich bin absolut kein Freund von Markus Söder. Er ist für mich einer dieser schmierigen Politikertypen, denen nur die eigene Karriere wichtig ist und die dafür alles und jeden dafür opfern würden.
Schau`n mer mal, wie die CSU bei der Landtagswahl mit einem MP Markus Söder abschneiden wird. Vielleicht ist
diese Karriere schneller beendet, als viele glauben. Bayern wäre es zu wünschen, wenn Politiker wie Söder, Dobrindt und Scheuer schnellstens von der politischen Bühne verschwinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 16.03.2018, 19:42
4.

Nun ist die Zeit zum Sprücheklopfen vorbei. Jetzt muss er liefern. Falls das nicht klappen sollte, kann man davon ausgehen, dass er die angeblichen Schuldigen in Berlin finden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto_lustig 16.03.2018, 19:46
5. Ich zitiere mal die Welt,

Zitat von ulrich-wieser
Ich bin absolut kein Freund von Markus Söder. Er ist für mich einer dieser schmierigen Politikertypen, denen nur die eigene Karriere wichtig ist und die dafür alles und jeden dafür opfern würden. Schau`n mer mal, wie die CSU bei der Landtagswahl mit einem MP Markus Söder abschneiden wird. Vielleicht ist diese Karriere schneller beendet, als viele glauben. Bayern wäre es zu wünschen, wenn Politiker wie Söder, Dobrindt und Scheuer schnellstens von der politischen Bühne verschwinden.
Markus Söder war der schrille Ehrgeizling aus dem Süden. Jetzt ist er Bayerns Ministerpräsident und gibt sich ganz weich. Das ist Teil seiner nächsten Inszenierung. Markus Söders herausragende Eigenschaft ist es wohl, vielen Menschen auf den Geist zu gehen: Er saß in Talkshows und erklärte den Griechen die Schuldenkrise, Merkel belehrte er in der Flüchtlingspolitik und allen, die es hören wollten, dozierte er, warum Bayern so viel besser ist. Söder ist Polarisierer und immer ganz unbescheiden. Sein Name reicht, um im Rest der Republik den Blutdruck steigen zu lassen. Daheim in München schließlich piesackte er seinen Vorgesetzten, Parteichef und Ministerpräsident Horst Seehofer so lange, bis dieser gar nicht anders konnte, als ihn zu seinem Nachfolger zu ernennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poli Tische 16.03.2018, 20:48
6. Bayerischer Landesvater und

Nürnberger Elvis Presley-Verschnitt. Es ist beängstigend, wenn wir Bayern keinen qualifizierteren Kandidaten, besser noch Kandidatin für dieses Amt vorweisen können. Hoffentlich endet diese Wahl nicht in amerikanischen Verhältnissen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
runesmith 16.03.2018, 21:12
7. Soeder ist...

... mit Sicherheit kein besonders freundlicher Charakter - aber wer ihn mal live erlebt hat (gerade auch in kleinerem Kreis), der merkt sehr schnell, der Mann ist zielstrebig und kompetent. Ich würde ihn mal machen lassen - denn weichgespuelte Labertaschen gibt es in der Politik mehr als genug. Und wenn man wissen will, wie man schlecht (oder gleich gar nicht) regiert, dann schaut man nicht auf Bayern sondern eher in den Norden - wo es wichtiger ist, jedem seinen persönlichen Ponyhof zu bauen, als das Land voranzubringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 16.03.2018, 21:15
8.

Zitat von Neapolitaner
Wie soll das gehen. Söder weiß, das es nicht geht. Das Ziel muss sein, mit nur einer weiteren Partei in einer Koalition regieren zu können. Das wird schon schwer genug.
Absolute Mehrheiten gibt es außerhalb von Bayern schon sehr lange nicht mehr. Und in Bayern dürften die Zeiten von absoluten Mehrheiten mittlerweile auch vorbei sein. Koalitionspartner gesucht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karsten Kriwat 17.03.2018, 00:53
9. Strauß im Kinderzimmer

Wer schon in seinem Kinderzimmer ein Plakat von F.J. Strauß hängen hatte, der konnte wohl nur so enden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2